Gaming

Gaming-Lautsprecher: Die besten Soundanlagen im Vergleich

An PC und Konsole sorgen Gaming-Lautsprecher für druckvollen Sound, der dich voll ins Spiel holt. Die besten Boxen für jeden Zweck zeigen wir dir hier – und erklären, worauf du beim Kauf achten solltest.

Gaming-Lautsprecher Logitech G506 auf einem Schreibtisch mit Monitor und stimmungsvollem Licht.
Macht mehr Spaß, weil's besser klingt: Spielen mit guten Gaming-Lautsprechern! Foto: Logitech/PR
Inhalt
  1. Was macht gute Gaming-Lautsprecher aus?
  2. Schnellcheck: Die besten Gaming-Lautsprecher
  3. Die besten Gaming-Lautsprecher für PC und Konsole
  4. Gaming-Lautsprecher kaufen: Darauf musst du achten
  5. Welche Lautsprecher sind mit der PS4 kompatibel?
 

Was macht gute Gaming-Lautsprecher aus?

Die meisten Gaming-Lautsprecher sind PC-Lautsprecher, die deinen Rechner mit Boxen und optionalem Subwoofer ausstatten oder deinem Gaming-Laptop ein Upgrade verpassen. Aber auch an Konsolen wie der PS4, PS5 oder Xbox können die Speaker für mehr Immersion sorgen und den Sound deines Fernsehers aufbessern. Gute Gaming-Lautsprecher bieten dabei ausgewogenen Klang, sind stabil, haben viele Anschlussmöglichkeiten und sehen auch noch schick aus – manche haben sogar RGB-Licht.

Was eine gute Lösung für dich ist, hängt außerdem maßgeblich von deinen Ansprüchen ab: Willst du einfachen Stereo-Sound für deinen Schreibtisch? Surround-Klang, der aus allen Richtungen kommt? Ein ausgefeiltes Soundsystem fürs Wohnzimmer, eine unkomplizierte Soundbar oder eine Bluetooth-Lösung?

Unsere Empfehlung unter den besten PC-Lautsprechern sind die Logitech G560. Sie bieten kraftvollen Klang aus zwei Lautsprechern und einem Subwoofer, verbinden sich per 3,5mm-Klinke, USB und Bluetooth mit all deinen Geräten und sind durch dezente, aber wirkungsvolle LED-Beleuchtung auch noch richtig dekorativ.

 

Schnellcheck: Die besten Gaming-Lautsprecher

 

Die besten Gaming-Lautsprecher für PC und Konsole

Kompakt und unerwartet bassig: Razer Nommo Chroma

Schicke Gaming-Lautsprecher für deinen Desktop-PC: Die Rohr-Optik der Razer Nommo Chroma sieht interessant, aber nicht aufdringlich aus. Die Speaker überzeugen mit klaren Mitten und präzisen Höhen und schaffen sogar wuchtige Bässe, obwohl kein Extra-Subwoofer mit dabei ist. Für RGB-Fans gibt's nahtlose Anbindung an Razers Chroma-System: Die Standfüße leuchten auf Wunsch in 16,8 Millionen Farben und sind über die Razer-Software Synapse ansteuerbar.

  • Anschluss: USB, 3,5mm-Klinke, Bluetooth
  • Besonderheiten: RGB-Beleuchtung, gesonderter Bassregler

 

Machen Druck an PC und Konsole: Edifier Studio R1280DB 2.0

Edle Holzoptik statt RGB-Licht, simple Form statt futuristischem Design: Die Edifier Studio R1280DB 2.0 Lautsprecherboxen sind optisch wesentlich dezenter als viele andere Gaming-Lautsprecher in dieser Liste. Das heißt aber nicht, dass sie schlechter zum Spielen geeignet sind, im Gegenteil: Der Sound ist mächtig und detailliert, mit wummernden Bässen und präzisen, kraftvollen Mitten. Durch viele Anschlussmöglichkeiten kommen die Speaker flexibel zum Einsatz und sehen auf dem Schreibtisch neben deinem Gaming-Monitor ebenso gut aus wie im Wohnzimmerregal. Dank Bluetooth-Funktion machen sie sich auch super als klangliche Ergänzung zu einer Handheld-Konsole wie der Nintendo Switch oder der Switch Lite. Unser Preis-Leistungs-Tipp!

  • Anschluss: Optisch, koaxial, Cinch, 3,5mm-Klinke, Bluetooth
  • Besonderheiten: Fernbedienung, Regler für Bass, Treble und Lautstärke

 

Top-Modell mit RGB-Beleuchtung: Logitech G560

Elegant, kraftvoll, einfach gut: Das PC-Lautsprechersystem Logitech G560 besteht aus einem Subwoofer sowie zwei kleinen Satelliten-Lautsprechern und liefert detailreichen Klang mit 240 Watt Leistung am PC. Über DTS:X ermöglicht das Set dreidimensionalen Sound, sodass du die Geräuschkulisse von Spielen aus allen Richtungen hören kannst. Sehr gelungen ist die RGB-Beleuchtung, die stilvoll ausfällt und über Logitechs Lightsync-Technologie mit dem Audio-Signal synchronisiert werden kann. So kannst du die PC-Lautsprecher etwa bei Explosionen aufflackern lassen oder bestimmte Spielgebiete farblich begleiten.

  • Anschluss: USB, 3,5mm-Klinke, Bluetooth
  • Besonderheiten: RGB-Beleuchtung, DTS:X Surround-Sound

 

5.1-Surround-Soundsystem: Logitech Z906

Virtuellen Surround-Sound bieten viele Gaming-Lautsprecher, aber mit dem Logitech Z906 bekommst du echten Raumklang aus allen Richtungen. Mit einem Subwoofer und fünf Boxen wird das System zum Klangzentrum deines Gaming-Raums. Es lässt sich über sechs Eingänge mit allen deinen Geräten verbinden, vom Blu-ray-Player über die Spielekonsole bis hin zum Gaming-PC. Dabei ist es leicht zu installieren und einzurichten – lediglich das Verteilen der Lautsprecher im Raum braucht etwas Geduld und Geschick. 

  • Anschluss: Optisch, koaxial, 6-Kanal, Cinch, 3,5mm-Klinke
  • Besonderheiten: THX-zertifizierter Surround-Sound, Fernbedienung

 

Soundbar für PC & Wohnzimmer: Razer Leviathan

Bei Fernsehern sind Soundbars schon länger sehr beliebt: Die länglichen Lautsprecher liefern druckvollen Klang und können oft sogar Surround-Sound simulieren. Die Gaming-Soundbar Razer Leviathan kannst du natürlich auch im Wohnzimmer verwenden, um zum Beispiel den Klang deiner PS4, PS5 oder Xbox zu verbessern. Sie passt durch ihre kompakte Form aber auch prima unter den Monitor deines Gaming-PCs und beeindruckt mit virtuellem 5.1-Surround-Sound. Der zusätzliche Subwoofer sorgt dafür, dass es am unteren Ende des Frequenzspektrums angemessen wummert. Equalizer-Voreinstellungen lassen dich schnell zwischen Presets für Filme, Games und Musik wechseln.

  • Anschluss: Optisch, 3,5mm-Klinke, Bluetooth
  • Besonderheiten: 5.1-Sound via Dolby Virtual Speaker/Digital/Pro Logic II, Equalizer, NFC-Fläche zum Koppeln von Smartphones

 

Bestes Schnäppchen: Creative Pebble V3

Du brauchst nichts Teures, nur ein paar ordentliche PC-Lautsprecher für deinen Gaming-Rechner, damit du auch dann was hörst, wenn du mal nicht mit Kopfhörern oder Headset spielst? Dann probier die Pebble V3 von Creative aus! "Pebble" bedeutet auf Deutsch "Kieselstein" und genau so klein und formschön sind die Gaming-Lautsprecher auch. Allerdings passen sie per USB-Anschluss, 3,5mm-Klinke oder Bluetooth an jedes beliebige Gerät und liefern guten Klang zum guten Preis. Wer noch ein bisschen mehr sparen will und kein Bluetooth braucht, greift zum günstigeren Alternativ-Modell. In jedem Fall sind die Modelle die Schnäppchen-Tipps in unserem Vergleich!

  • Anschluss: USB-C, 3,5mm-Klinke, Bluetooth
  • Besonderheiten: Gezielte Erkennung und klare Verstärkung von Dialogen, Stromversorgung über USB-C (Adapter auf USB-A enthalten)

 

    Gaming-Soundbar: Creative Sound BlasterX Katana

    Ähnlich wie die Razer Leviathan ist auch die Creative Sound BlasterX Katana eine Soundbar mit Gaming-Fokus und zusätzlichem Subwoofer für fetten Bass. Sie ist für die Verbindung mit PC und Konsolen ausgelegt, kann virtuellen 7.1-Klang ausgeben und hat sogar RGB-Beleuchtung: Auf Wunsch erstrahlt die Unterseite der schlanken Lautsprecherleiste dank 49 LEDs in Synchronisation mit deinem Spiel oder Film. Perfekt, wenn du ein unkompliziertes, beeindruckendes Upgrade für deinen Gaming-Rechner oder Fernseher willst!

    • Anschluss: Optisch, USB, 3,5mm-Klinke, Bluetooth
    • Besonderheiten: virtueller 7.1-Sound, LED-Beleuchtung, Fernbedienung

     

    Ausgefallenes Design: GOgroove 2.1

    An einem Schreibtisch mit prominent platziertem Gaming-PC sind die GOgroove 2.1-Lautsprecher ein echter Blickfang. Die transparenten Platten der 5-Watt-Satellitenlautsprecher und die Front des 10 Watt starken Subwoofers tauchen dein Setup in blaues Licht, das auf Wunsch pulsiert. Klanglich ist das 2.1-System in Ordnung, wenn auch nicht spektakulär. Dafür ist der Preis aber auch nicht allzu hoch – wenn dir die Optik schon einmal zusagt, lohnt es sich, den Test mit deinem Setup zu machen.

    • Anschluss: 3,5mm-Klinke
    • Besonderheiten: Blaue LED-Beleuchtung

     

     

    Gaming-Lautsprecher kaufen: Darauf musst du achten

    Achte beim Kauf deiner Gaming-Lautsprecher besonders darauf, dass sie zu deinen Räumlichkeiten und dem Anwendungszweck passen. In einem kleinen Zimmer kann Monster-Sound mit einem bassigen Subwoofer zum Beispiel schnell dröhnen und wenn du lärmempfindliche Nachbarn hast, sollte es auch nicht unbedingt die 500-Watt-Anlage sein – ein schmaleres 2.1-Setup (oder ein gutes Gaming-Headset) ist dann passender. Bei Surround-Systemen mit mehreren Boxen solltest du am PC außerdem darauf achten, dass dein Mainboard eine einigermaßen moderne Soundkarte mit mehreren Ausgängen hat.

    Perfekter Sound direkt auf die Ohren?

    Achte dazu darauf, dass du die Gaming-Lautsprecher überhaupt an deinen PC oder deine Konsole anschließen kannst. Am Rechner nutzt du idealerweise USB für beste Qualität oder alternativ den 3,5mm-Klinkenanschluss. Manche Konsolen kannst du über einen optischen Audio-Ausgang mit entsprechenden Boxen verbinden, einige sind auch per USB kompatibel. Ansonsten kannst du immer den Umweg über deinen Fernseher oder Monitor gehen: Schließe die Konsole per HDMI-Kabel an den Bildschirm an und leite den Audio-Output dann per 3,5mm-Klinke-Kabel vom Fernseher zu deinen Lautsprechern. Achte dann aber darauf, die internen Lautsprecher des TVs zu deaktivieren – sonst bekommst du manchmal Klang aus beiden Quellen.

     

    Welche Lautsprecher sind mit der PS4 kompatibel?

    Die PS4 bietet mehrere Möglichkeiten, um externe Lautsprecher anzuschließen. Zum einen hat sie, wie auch die Xbox One, einen optischen Digitalausgang (Toslink), an den Gaming-Lautsprecher mit dem passenden Eingang passen. Zum anderen ist sie auch mit manchen USB-Lautsprechern kompatibel – das gilt etwa für das Logitech G560-System aus dieser Liste. Und letztlich sind auch viele Bluetooth-Lautsprecher an der PS4 und der PlayStation 5 problemlos nutzbar. Um sicherzugehen, ob das Modell deiner Wahl funktioniert, schau im Datenblatt, in der Produktbeschreibung oder in Foren nach. Leider ist das von Fall zu Fall sehr verschieden und es lässt sich hier schlecht eine generelle Aussage treffen.

      Das könnte Sie auch interessieren
      TV Movie empfiehlt