News

4K-Fernseher: Noch schärfer als HD

TV Geräte & Smart-TVs > 4K Fernseher

Welche Vorteile bieten 4K-Fernseher und auf welche technischen Details sollte man beim Kauf achten? Wir klären die wichtigsten Fragen und stellen die beliebtesten Geräte vor.

4K-Fernseher
iStock / baloon111

Wer dachte, Full-HD wäre das Maß aller Dinge, wird von der 4K-Auflösung überwältigt sein. Die Bilder sind zum Staunen: glasklar, gestochen scharf und knackig. Vor allem Film- und Serienfans kommen damit voll auf ihre Kosten. Denn inzwischen bieten die großen Streamingdienste wie Netflix oder Amazon immer mehr Inhalte in 4K-Auflösung an. Auch Filme für Blu-ray-Player sind erhältlich. Die großen TV-Sender tun sich derzeit aber noch etwas schwer damit, allerdings wird auch dort in absehbarer Zeit die Zukunft mit 4K-Auflösung einziehen. Und sogar 8k-Modelle gibt es bereits – doch hier steht die Einführung noch ganz am Anfang. (interner Link)

 

4K-Fernseher: Top-Modelle im Vergleich

Welcher 4K-Fernseher ist der beste? Das zeigt sich bei der enormen Angebotsvielfalt häufig erst zu Hause. Deshalb: Hier sind die beliebtesten Geräte der Amazon-Kunden, die im Hausgebrauch überwiegend gut abgeschnitten haben. Vom günstigen Einsteigermodell bis zum Multimedia-Allrounder.

4K-Fernseher Samsung NU7179

Einer der Bestseller bei Amazon: Der Samsung NU7179 4K-Fernseher liefert gestochen scharfe Bildqualität in UHD auf einer stattlichen Bilddiagonale von 123 Zentimetern. Dank HDR-Technik werden selbst Inhalte mit großen Helligkeitsunterschieden glasklar und detailliert wiedergegeben. Das schlanke, minimalistische Design ist auch ideal für die Wandmontage. Fazit: Ein leistungsstarkes Mittelklasse-Modell, das auch für Gamer interessant sein könnte. 

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

●    Bilddiagonale: 49 Zoll
●    Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel
●    HDR-Technologie
●    Tuner: DVB-C / DVB-S2 / DVB-T2
●    CI+ Slot
●    3 x HDMI
●    LAN / WLAN
●    360 Grad Video-Player

Telefunken XU43D101 4K-Fernseher

Supergünstiges Einsteiger-Gerät mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis: Die überwiegende Anzahl der Kunden sind rundum zufrieden mit dem Telefunken XU43D101 4K-Fernseher. „Viel Leistung für wenig Geld“, fasst es ein Käufer zusammen. Klasse Bildqualität, nur beim Ton muss man wie bei fast allen Flachbildschirmen Abstriche machen. Allerdings werden keine Internetdienste unterstützt. Wer Amazon Prime, Netflix etc. nutzen will, braucht noch einen Amazon Fire Stick, Google Chromecast oder Ähnliches.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

●    Bilddiagonale: 43 Zoll
●    Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel
●    LED-Technologie
●    Triple-Tuner: DVB-C / DVB-S2 / DVB-T2
●    CI+ Slot
●    3 x HDMI

Philips 55PUS7303/12

Auf knapp 140 Zentimetern Bilddiagonale entfaltet sich beim Philips 55PUS7303/12 4K-Fernseher die ganze Schönheit gestochen scharfer Bilder. Diverse Spezial-Technik sorgt in jeder Situation für die beste Bildqualität. Beispielsweise HDR Plus, ein neuer Videostandard, der bessere Kontraste, Farben und Details gewährleistet. Hinzukommen noch ein Quad Core-Prozessor für flüssiges Spielezocken und das sogenannte Ambilight, das die Wand hinter dem Fernseher analog zum Inhalt auf dem Bildschirm in farbiges Licht taucht. Nicht ganz billig, dafür gibt es ein Top-Gerät, das kaum noch Wünsche offen lässt. So sehen das auch die meisten Amazon-Kunden.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

●    Bilddiagonale: 55 Zoll
●    Auflösung: 3840 x 2160 Pixel
●    HDR-Technologie
●    Tuner: DVB-T & T2 / DVB-S & S2 / DVB-C
●    CI+ Slot
●    3 x HDMI
●    LAN / WLAN

4K-Fernseher LG 55UJ6519

Der 4K-Fernseher von LG ist ein echtes Multimedia-Talent für Entertainment rund um die Uhr: Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime sind auf Tastendruck sofort abrufbar. Mit dem integrierten Betriebssystem WebOS können auch diverse Apps aufgerufen und installiert werden. Soundtechnisch hebt sich der LG-Fernseher durch eine Surround-Technik ab, die für einen satteren Klang sorgt. Und das Wichtigste: Die glasklare Bildqualität ist auch aus extremen Blickwinkeln gewährleistet und die HDR-Technologie optimiert zusätzlich die Bildsignale wie ein Farb- und Kontrastbooster.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

●    Bilddiagonale: 55 Zoll
●    Auflösung: 3840 x 2160 Pixel
●    HDR-Technologie
●    Tuner: DVB-T2 / DVB-S / DVB-C
●    CI+ Slot
●    4 x HDMI
●    LAN / WLAN / Bluetooth

 

4K-Fernseher: Was bedeutet 4K-Auflösung?

Im Vergleich zu Full-HD bietet die 4K-Technik sehr viel mehr einzelne Bildpunkte. Statt rund zwei Millionen Pixel liefert 4K insgesamt mehr als acht Millionen Pixel. Das sorgt nicht nur für scharfe, kontrastreiche und farbintensive Bilder: Selbst bei großen Fernsehern mit über 50 Zoll Bilddiagonale wird so eine sehr feine Pixelstruktur gewährleistet. Denn während Full-HD in der Höhe und Breite nur eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel bietet, verdoppelt sie sich bei der 4K-Auflösung auf 3.840 x 2.160 Pixel.

 

Kaufberatung: Auf diese Funktionen solltest du achten

HDR: Wer das Beste aus seinem 4K-Fernseher rausholen möchte, sollte auf HDR (High Dynamic Range) achten. In hochwertigen Modellen ist diese Technik integriert und sorgt bei entsprechend produzierten Inhalten für bessere Farbverläufe, detailreichere Kontraste und macht das Bild insgesamt knackiger. Selbst große Helligkeitsunterschiede werden natürlich wiedergegeben.

Tuner: Je nachdem, auf welchem Weg du die TV-Signale empfängst, muss das Gerät den entsprechenden Empfänger eingebaut haben. Falls nicht, muss ein zusätzlicher Tuner angeschafft werden. Die meisten Modelle haben aber inzwischen mindestens einen Triple-Tuner an Bord, der für den digitalen Empfang via Kabel (DVB-C), Satellit (DVB-S) oder Antenne (DVB-T2) geeignet ist.

Internet-Verbindung: Surfer und Streamer sollten darauf achten, dass das Gerät auch Internetdienste unterstützt. Diese sogenannten Smart-TVs besitzen dann einen integrierten WLAN-Empfang und häufig sogar Bluetooth. Damit sind nicht nur Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Video auf Tastendruck verfügbar: Das Gerät kann dann auch auf den Computer oder das Smartphone zugreifen, damit Videos und Bilder verfügbar oder Videoanrufe mit dem TV-Gerät möglich sind.

Sound: Das Problem bei den heute immer flacher werdenden TV-Geräten ist der dünne Sound. Zwar versuchen die Hersteller mit neuen Technologien die Tonqualität zu verbessern, allerdings können in der Regel nur die größeren Geräte damit überzeugen. Die kleinen Modelle bleiben klanglich meistens schwach auf der Brust. Mit zusätzlichen Soundbars oder Soundplates lässt sich dieses Problem aber ohne viel Aufwand beheben. Das muss auch nicht besonders teuer sein.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt