Serien

„Wer wird Millionär“: Betrug wird in neuem Film aufgedeckt!

Das dürfte der größte Betrug in der Geschichte von „Wer wird Millionär“ sein.

Wer wird Millionär
Das dürfte der größte Betrug in der Geschichte von „Wer wird Millionär“ sein. Foto: RTL

Es war der größte Betrug in der Geschichte von „Wer wird Millionär“! Der Sender ITV hat den legendären „Husten-Betrug“ aus dem Jahre 2001 als Miniserie „Quiz“ verfilmt. Nun hat der Sony Channel angekündigt die drei Folgen am 9., 10. Und 11. September um 20.15 Uhr auszustrahlen.

 

Größter Betrug in der Geschichte von „Wer wird Millionär“!

Der skandalöse „Husten-Betrug“ ereignete sich 2001. Charles Ingram war Teilnehmer der britischen Version von „Wer wird Millionär“. Nachdem er durch die ersten Fragen mehr schlecht als recht kam und schon bei der 4.000-Pfund-Frage einen Joker nutzen musste, schaffte er es dennoch bis zur Million. Das hatten damals nur drei Personen in der Geschichte des Formats geschafft. Doch dem Publikum ist die unerlaubte Hilfe aus den eigenen Reihen nicht entgangen.

Im Publikum saßen auch Angehörige des Kandidaten, nämlich sein Schwager und seine Frau. Immer dann, wenn er dazu tendierte eine falsche Antwort auszuwählen, hustete seine Frau. Der Betrug flog schnell auf und auch der Gewinn wurde nie ausgezahlt. Charles Ingram wurde daraufhin verurteilt und verhaftet. Seine Frau erhielt eine Bewährungsstrafe.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt