Kino

Jim Carrey über die dunkle Kraft gezwirbelter Schnurrbärte | "Sonic the Hedgehog"

Jim Carrey gehört zu den unterhaltsamsten Schauspielern Hollywoods – das stellte er auch im Video-Interview unter Beweis und alberte mächtig herum.

Jim Carrey im Interview zu "Sonic the Hedgehog" - Albern wie nie!
Jim Carrey albert im Videointerview zu "Sonic the Hedgehog" mächtig herum. Bild: Paramount Pictures/TV Movie Online

„Die Truman Show“, „Dumm und Dümmer“, „Die Maske“ – was immer Ulknudel Jim Carrey anfasst, scheint zum Erfolg zu werden. Kein Wunder also, dass auch die Macher der neuen Videospiel-Verfilmung „Sonic the Hedgehog“ den US-amerikanischen Komiker und Schauspieler an Bord haben wollten. Prompt drückte der 58-Jährige Sonics Erzfeind Dr. Robotik seinen ganz persönlichen, unverkennbaren Stempel auf und verlieh ihm damit eine ganz neue Würze.

Ab dem 13. Februar konnten Fans davon ein eigenes Bild machen, denn das Realverfilmungs-Spektakel erschien an diesem Tag in den deutschen Kinos. Wer den Film noch nicht kennt, für den gibt es gute Neuigkeiten, denn am 09. April feiert der Streifen seine Heimkino-Premiere!

„TV Movie Online“-Redakteurin Anna Peters traf Jim Carrey im Februar 2020 zum Interview und sprach mit ihm über seine schier unerschöpfliche Energie, die eigene Interpretation seiner Rolle und die tiefere Botschaft des Films. Dabei enthüllte der Schauspieler auch, welche verdrehte Feststellung er kürzlich in Bezug auf Sonic the Hedgehog und dessen Feind Dr. Robotnik machte:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt