VOD

„Snowpiercer“ – Staffel 3: Start, Inhalt, DarstellerInnen der beliebten Netflix-Serie

Der Zug rollt weiter! Eine dritte Staffel von „Snowpiercer“ ist in Planung.

Snowpiercer, Vorschau auf Folge 4
Wie geht es in der dritten Staffel mit dem "Snowpiercer" und seinen Passagieren weiter? Bild: TNT

Am 30. März gab es auf dem Streaming-Anbieter Netflix die finale Folge der zweiten Staffel zu sehen. Die Postapokalyptische Dystopie Snowpiercererschien bereits 2013 als Film unter der Regie von „Parasite“-Genie Bong Joon-ho. Die zugehörige Serie läuft seit Mai 2020 auf dem US-amerikanischen Sender TNT und auf Netflix. Auftraggeber TNT hat bereits vor Ausstrahlung der zweiten Staffel bestätigt, dass die Serie um eine weitere Staffel verlängert wird.

 

„Snowpiercer“-Staffel 3: Start

Der Weg zur Premiere der ersten Staffel „Snowpiercer“ war eher holprig. Über drei Jahre war die Serie in der Entwicklung. Kreative Differenzen und Produktionsschwierigkeiten führten zu weiteren Verzögerungen. Staffel 1 feierte dann schließlich im Mai 2020 Premiere. Kurz nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie. Glücklicherweise war da das meiste der zweiten Staffel auch schon im Kasten und konnte im Januar 2021 starten. Sechs Tage vorher verkündete TNT, dass es auch noch eine dritte Staffel geben wird.

Mit dem Start der ersten Staffel im Mai 2020, der zweiten im Januar 2021 und der andauernden Corona-Pandemie ist unklar, ab wann wir mit neuen Folgen rechnen können. Weder Netflix noch TNT haben bisher offiziell einen Ausstrahlungstermin bestätigt.

 

„Snowpiercer“-Staffel 3:  Inhalt

Achtung, Spoiler! In der Serie steht ebenso wie im gleichnamigen Film „Snowpiercer“ ein 1001 Waggons umfassender, riesiger Zug im Mittelpunkt der Handlung, der seine Passagiere in endlosen Schleifen um die Erde fährt. Außentemperatur: Circa Minus 84 Grad Celcius. Nach einer globalen Klimakrise ist von der Welt, wie wir sie kennen, nichts mehr übrig. In den eisigen Temperaturen ist ein normales Leben nicht mehr möglich. Einzig im „Snowpiercer“ sind die letzten Überlebenden der Zivilisation versammelt. Mit an Bord: Tiere, Labore, Anbauflächen für Lebensmittel, Sauna, Restaurants…

Die Reichsten der Reichen, die sich Tickets für ihr Überleben erkaufen konnten, genießen den Luxus des modernen Zugs. Aber sie sind nicht die einzigen auf der Fahrt. Neben den Klassen 2 und 3 gibt es ganz hinten auch die Tailies. Eine Gruppe ungewünschter Passagiere, die kurz vor Abfahrt den Zug gestürmt haben und seither versuchen, als unterste Klasse im Zugsystem zu überleben. Eine Serie über Klassenhierarchien, unethische Überlebensmaßnahmen und soziale Ungerechtigkeit.

Staffel 1 bot Spannung pur: Andre Layton (Daveed Diggs), der Anführer der Tailies, wird kurz vor der geplanten Revolution von Melanie Cavill (Jennifer Connelly), die im Zug das Sagen hat, in den vorderen Teil berufen. Dort soll der ehemalige Polizist zusammen mit der Angestellten Bess Till (Mickey Sumner) einen Mordfall aufklären. Auf der Suche nach der Wahrheit sammelt Layton Informationen über den „Snowpiercer“, um die Revolution voranzutreiben und den Zug zu übernehmen. Melanie sieht sich bald nicht nur von den Tailies in die Ecke gedrängt, sondern auch von Revolten aus der ersten Klasse. Als die Übernahme schließlich gelingt, rütteln neue Ereignisse den Zug ordentlich durch: der totgeglaubte Mr. Wilford (Sean Bean) erreicht mit seinem eigenen Zug den „Snowpiercer“ und übernimmt eine weitere Hauptrolle.

In der zweiten Staffel keimt neue Hoffnung auf: Melanie vermutet, dass sich das Klima auf der Erde verbessern und dass es außer den Passagieren des Zuges noch weitere Überlebende geben könnte. Während ihrer Mission, genaueres herauszufinden, reißt Mr. Wilford die Kontrolle über den Zug an sich. Im großen Showdown gelingt es Andre und einer Gruppe Rebellen zu entkommen, um Melanie zu retten. Wie sie aber feststellen müssen, hat sie sich geopfert bei dem Versuch, ihre gefundenen Informationen zu retten und so ein Leben außerhalb des Zuges zu ermöglichen.

Staffel 3 dürfte sich also damit beschäftigen, was die Rebellen mit diesen Informationen anfangen. Wird sich die Erde weiterhin aufwärmen und werden sie andere Überlebende in der Wildnis finden? Sollte ein Leben außerhalb des Snowpiercer möglich sein, wäre das sicherlich zum großen Unmut von Mr. Wilford, der seine Macht über die Passagiere genießt. Immerhin kontrolliert er noch einen großen Teil des Zuges. Ein erneutes Aufeinandertreffen der beiden Züge und Layton und Mr. Wilford verspricht einiges an Action. Die Aufstände und Morde werden wohl erst dann ihr Ende finden, wenn einer der beiden sich als alleiniger Anführer beweisen kann.

 

„Snowpiercer“-Staffel 3: DarstellerInnen

Am Ende der zweiten Staffel sehen wir Layton und Melanies Tochter Alex (Rowen Blanchard), Bess Till und Bennet Knox (Iddo Goldberg) in Richtung Sonnenlicht fahren. Die vier DarstellerInnen werden also sicherlich auch in der nächsten Staffel zu sehen sein. Ebenso freuen können wir uns auf ein Wiedersehen mit Sean Bean alias Mr. Wilford. Fans des "Game of Thrones"-Darstellers dürfte begeistern, dass Bean, der für epische Serientode bekannt ist, bereits eine ganze Staffel überlebt hat. Ob er auch ein erneutes Zusammentreffen mit Layton überstehen wird?

Nicht mehr am Leben scheint Melanie Cavill zu sein. Produzentin Becky Clements gab sich in einem Interview mit TVLine aber geheimnisvoll. Melanies Leiche wurde in der Serie nie gefunden, vielleicht hat sie einen anderen Weg gefunden zu überleben. Clements Kommentar dazu: „Ich denke nicht, dass ich zu Protokoll geben werde, dass sie „erledigt“ ist, aber ich weiß nicht, dass sie noch lebt.“ Clements bestätigt dann aber, dass es ein Wiedersehen mit Jennifer Connelly geben wird. Eventuell könnte dies in Form von Rückblenden passieren und den Zuschauern mehr Einblicke in ihre Beziehung mit ihrer Tochter oder dem Streit mit Mr. Wilford geben.

Auch ein neues Gesicht wird es in Staffel 3 geben. Archie Panjabi, bekannt aus „The Good Wife“, ist als neues Mitglied des Casts bestätigt.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt