X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Gaming

MtG Arena: Exklusive Preview-Karte aus "Kamigawa: Neon Dynasty"!

Mit „Neon Dynasty“ kehrt "Magic the Gathering" zu der durch japanische Mythologie inspirierten Welt von Kamigawa zurück. Dass sich seit dem letzten Besuch einiges verändert hat, zeigt unsere Preview-Karte.

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
MtG Arena: Exklusive Preview-Karte aus "Kamigawa: Neon Dynasty"!
In "Kamigawa: Neon Dynasty" warten viele Ninja und Neonlichter auf die Spielerschaft Foto: Wizards of the Coast

Ein Kampf zwischen Geistern und Sterblichen drohte vor 1000 Jahren, die Balance auf Kamigawa zu zerstören. Und auch wenn in der wahren Welt der letzte Besuch des Sammelkartenspiels „Magic the Gathering“ natürlich nicht gleich lang her ist, fühlt es sich fast so an.

In dieser Zeit hat sich einiges verändert. Die spirituell angehauchte Grundstimmung ist der Technologie gewichen. Statt den klassischen Themen japanischer Mythologie zu folgen, wurde Kamigawa einer Cyberpunk-Kur unterzogen. Nun beherrschen Neon und Wolkenkratzer das Bild der Welt. Zu letzterem passt auch unsere exklusive Preview-Karte, die wir von Wizards of the Coast erhalten haben. „Schreitender Wolkenkratzer“ zeigt, dass in „Neon Dynasty“ wenig statisch verläuft:

Magic-Karte "Schreitender Wolkenkratzer" | Neon-Dynastie
Foto: Wizards of the Coast

Für eine genauere Kartenanalyse schauen wir uns zu Erst das neue Keyword an: Modifiziert. Jede Kreatur, die entweder eine Marke (+1/+1 oder ähnliches) hat, mit einer Aura verzaubert wurde oder ausgerüstet ist, gilt als modifiziert. Das ergibt Sinn, war der ursprüngliche Kamigawa-Block dafür bekannt, den noch sehr jungen Kartentyp „Ausrüstung“ weiter auszureizen.

Das könnte sie ebenfalls interessieren:

Schreitender Wolkenkratzer“ belohnt die Spieler:innen dafür viele modifizierte Kreaturen zu haben, denn dadurch ist es theoretisch möglich, diese mächtige Kreatur umsonst zu sprechen. Dies wird zwar selten der Fall sein, denn wer bereits acht verstärkte Kreaturen kontrolliert ist vermutlich eh schon kurz davor, zu gewinnen. Je nach Format hat die Karte unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten.

In Standard oder Historic, den beiden Formaten die vornehmlich auf „MtG Arena“ gespielt werden, wird das Artefakt zu langsam sein. Selbst in Kontroll-lastigen Decks, in denen wenig Kreaturen gespielt werden, will man als Spieler:in keine acht Mana ausgeben, um einen starken Schläger zu haben, gerade da die besten Decks eher schnell gewinnen oder viel Interaktion spielen.

Anders sieht es schon in „Magic“ beliebtesten Format Commander aus. Da hier fast alle Karten aus der Historie des Spiels erlaubt sind, gibt es unfassbar viele Strategien. Das bedeutet auch, dass es relativ einfach ist, modifizierte Kreaturen auf das Feld zu bekommen. Und selbst wenn man den „Wolkenkratzer“ für fünf oder sechs Mana spielt, hat man eine imposante Kreatur auf dem Feld, um die sich die drei anderen Spieler:innen Gedanken machen müssen.

Doch die beste Anwendung findet die Karte vermutlich im Draft-Format. Hier wird es auch darauf ankommen, wie schnell das Format am Ende sein wird. Sollte es also möglich sein, gut und einfach auf acht Mana zu kommen, hat man eine fantastische Option, das Spiel schnell zu beenden. Eine 8/8-Kreatur mit Trampelschaden sorgt dafür, dass sie bei euren Gegnern die Lebenspunkte schnell in den Keller gehen. Außerdem hat „Schreitender Wolkenkratzer“, solange er ungetappt ist, Fluchsicherheit, was bedeutet, eure Gegner können mit der Karte nur durch globale Effekte interagieren oder wenn sie angreift.

Viel wichtiger ist jedoch der Draft vor dem Spiel. Dadurch, dass es sich um ein Artefakt handelt, kann man die Karte immer nehmen, ohne von seinem Spielplan abgebracht zu werden. Des weiteren handelt es sich hierbei um eine Uncommon, sprich sie wird deutlich häufiger in den Booster-Packungen vorhanden sein als manch andere Karte.

 

*Affiliate-Link



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt