X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Serien

"In aller Freundschaft": Stirbt Roland während der OP?

Dr. Roland Heilmann muss sich einer Operation unterziehen, denn in seinem Ohr befindet sich ein Tumor. Innerlich nimmt der "In aller Freundschaft"-Liebling bereits Abschied...

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Der nächste "In aller Freundschaft"-Ausstieg steht fest! | Roland schockiert
Sarah Marquardt sorgt sich um ihren Freund und "In aller Freundschaft"-Kollegen Dr. Roland Heilmann. Foto: MDR/Robert Strehler

Wochenlang wurde Dr. Roland Heilmann von Schwindelanfällen geplagt. Inzwischen ist klar, warum: Der Mediziner hat einen Tumor im Ohr, der dringend operiert werden muss! In der kommenden Woche steht daher der Eingriff auf dem Plan, den Dr. Martin Stein durchführen soll. Anders als Roland steht er dazu, nervös zu sein. "Gut, alles andere hätte mich beunruhigt", erklärt Roland, als er mit seinem Freund darüber spricht, dass der Tumor äußerst ungünstig liegt. 

Als die OP um einige Stunden verschoben werden muss, wächst die Sorge in Roland immer mehr. Seine Nervosität trägt er zwar nicht nach außen und bügelt seine Freunde mit trockenen Sprüchen ab, aber als er allein ist, blättert er in alten Fotoalben seiner Familie und schwelgt in Erinnerungen an seine verstorbene Frau Pia. Es ist ihm anzusehen: Roland nimmt innerlich bereits Abschied... Zu Recht?

 

"In aller Freundschaft": Stirbt Roland während der OP?

Im OP-Saal verläuft etwas später zunächst alles gut. Doch dann kommt es zu Komplikationen und Rolands Herz droht zu versagen. Martins Stimme verrät seine Anspannung und Sorge, während er und seine Assistenten alles versuchen, um Rolands Herzschlag zu normalisieren. Sogar eine Herzdruckmassage muss zum Einsatz kommen und Martin fürchtet schon, seinen Freund zu verlieren, als sich dessen Zustand endlich wieder normalisiert. Glück gehabt!

"Ich hab den Tumor fast raus, wir schaffen das", gibt sich Martin optimistisch - und soll Recht behalten. Kurz darauf erhält Sarah Marquardt, die die vergangenen Stunden beunruhigt in ihrem Büro auf- und abgetigert ist, den erlösenden Anruf: Die OP ist vorbei, Roland geht es gut! 

Auch interessant:

Dieser ist schon kurz nach dem Aufwachen wieder bereit, loszulegen: Wann er denn wieder operieren könne, will er von Martin wissen. Der hat gute und schlechte Nachrichten für den Arzt. Zum einen ist der Tumor gutartig gewesen, zum anderen muss Roland in der nächsten Zeit Beta-Blocker einnehmen und eine Schwindeltherapie machen. Danach wird man weitersehen, wann es für den "In aller Freundschaft"-Liebling wieder in den OP-Saal geht! 

 

*Affiliate-Link

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt