Serien

Two and a Half Men: Das machen die Stars heute

Charlie Sheen, Jon Cryer, Angus T. Jones und Co. wurden mit “Two and a Half Men” zu Megastars. Doch was machen die Serienhelden heute?

Two and a Half Men: Das machen die Stars heute
Two and a Half Men: Das machen die Serienstars heute Amazon

Im Mai 2015 sendete ProSieben das große Serienfinale von „Two and a Half Men“ – das Ende einer Ära.

Nach zwölf Staffeln und 262 Episoden war Schluss mit der Chaos-WG aus Charlie, Jake und Alan. Doch was wurde aus den Serienstars von „Two and a Half Men“? Wir schaffen Klarheit!

 

Charlie Sheen alias Charlie Harper

Die Karriere von US-Schauspieler Charlie Sheen liest sich wie die Bauanleitung einer Achterbahn. Zahlreiche Höhen und Tiefen, abgerundet mit einer Anzahl von Skandalen und Schlagzeilen.

Als Charlie Harper musste Charlie Sheen kaum in das Repertoire eines Schauspielers greifen, sondern einfach nur das machen, womit er sich im Alltag sowieso die Zeit vertreibt: Sex, Alkohol und Zigarren. Niemand anderes hätte die Figur besser mimen können als Charlie Sheen, bzw. Carlos Irwin Estévez, wie der Schauspieler mit bürgerlichem Namen eigentlich heißt.

Als das private Verhalten des Schauspielers für die Serienmacher nicht mehr tragbar wurde, schmissen sie 2011 Charlie Sheen aus der Serie raus. Die zahlreichen Skandale und Eskapaden gipfelten mit der Verkündung einer HIV-Infektion des Schauspielers im November 2015.

Charlie Sheen
Bild: Getty Images

Drogen, Sex und Alkohol hatten den einstigen Serienstar schwer zugesetzt. Nach der Teilnahme an einer klinischen Studie 2016, bei der er das Präparat "PRO-140“ verabreicht bekommen hat, war Sheens Blut frei vom HI-Virus. Doch karrieretechnisch blieb es ruhig.

Neben der Grusel-Komödie "Scary Movie 5" und "Machete Kills" 2013, spielte Sheen 2017 noch in der Komödie "Mad Families" und dem World-Trade-Center-Drama "9/11" mit. Danach schmückten lediglich kleinere Auftritte seinen Terminkalender. 2018 sah man ihn in dem Musikvideo "Drug Addicts" von Rapper Lil Pump.

 

Jon Cryer alias Alan Harper

Ständig pleite, irgendwie ein Schmarotzer – ganz klar, die Rede ist von Charlie Harpers Bruder Alan. Gespielt wurde dieser in der Sitcom von Jon Cryer.

Nach dem Rausschmiss von Charlie Sheen spielte Cryer noch weitere vier Staffeln mit Ashton Kutcher als Walden Schmidt, doch die Serie war danach nicht mehr dieselbe.

Jon Cryer, Two and a half men, NCIS, Navy CIS
Bild: Getty Images

Nach dem Serienfinale schrieb Jon Cryer seine Autobiografie „So That Happened: A Memoir“, die er 2015 veröffentlichte. Nach kleineren Auftritten bei „Navy CIS“ und der Ashton Kutcher Serie „The Ranch“ und anderen Serien, war der Schauspieler 2019 noch in der Komödie "Big Time Adolescence" zu sehen. Seitdem spielt er auch den Bösewicht Lex Luthor in der "Supergirl"-Serie.

 

Angus T. Jones alias Jake

Mit gerade einmal 10 Jahren wurde Angus T. Jones mit der Rolle als Jake zum Multimillionär und Weltstar. Doch allzu glücklich war er mit seiner Figur nicht. Nachdem Charlie Sheen die Serie verlassen hatte, kehrte auch Angus T. Jones „Two and a Half Men“ den Rücken und kehrte lediglich 2015 zum Serienfinale noch einmal als Jake Harper zurück.

Sein Ausstieg 2012 kam für viele überraschend, noch dazu, was er in einem 15-minütigen Video über die Serie, die ihn so bekannt machte, äußerte. Er bezeichnete „Two and a Half Men“ als „Dreck“ und etwas, dass man auf keinen Fall einschalten sollte.

Angus T. Jones alias Jake Harper aus Two and a half men heute
Bild: Desiree Stone/Getty Images

Mit rund 300.000 US-Dollar pro Episode war Jones 2010 sogar der bestbezahlte Kinder-Schauspieler der Welt.

Als er bei seinem Judaistik Studium an der Universität von Colorado den Sohn von Rapper Sean Combs alias P. Diddy kennenlernt, gründen die beiden gemeinsam eine Agentur für digitales Marketing in Beverly Hills. Heute lebt Angus T. Jones vom Rampenlicht zurück gezogen in L.A.

 

Conchata Ferrell alias Berta

Als die mürrische Haushälterin Berta spielte sich Conchata Ferrell in ihrer Zeit bei „Two and a Half Men“ in die Herzen der Zuschauer und avancierte mit den Jahren sogar zum Publikumsliebling.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Die zwölf Jahre am Set der Sitcom waren definitiv der Höhepunkt ihrer Schauspielkarriere. Nach dem Serienfinale war die Schauspielerin nur noch in einzelnen Gastrollen von Serien zu sehen.

Im Juni 2020 erleidet die damals 77-jährige einen schweren Herzinfarkt, von dem sie sich nicht wieder erholte. Conchata Ferrell starb am 12. Oktober 2020 in Los Angeles.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt