Kino

"Top Gun 2: Maverick": Neuer Kinostart doch noch 2020!

Fans von "Top Gun" freuen sich auf die Fortsetzung des 80er-Jahre-Kultfilms. Während des Super Bowls 2020 gab es neue Einblicke in "Top Gun 2: Maverick"!

 

"Top Gun 2: Maverick": Super Bowl-Spot

In fast 30 Sekunden liefert uns der Super Bowl-Spot zur "Top Gun"-Fortsetzung alles, was das Fan-Herz begehrt: Tom Cruise, große Emotionen und eine Menge krasser Flieger-Action:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Youtube deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

"Top Gun 2: Maverick": Erste Bilder

"Entertainment Weekly" liegen nun die ersten Bilder von "Top Gun 2: Maverick" vor. Auf den sechs Fotos sieht man die neuen Piloten, denen Tom Cruises Pete "Maverick" Mitchell in Sachen Geschwindigkeit einiges beibringen wird. Dazu gehören unter anderem Miles Tellers Bradley "Rooster" Bradshaw, Sohn von Mavericks verstorbenen besten Freund Nick "Goose" Bradshaw, Danni Ramirez' "Fanboy", Glen Powells "Hangman".

Seht hier die ersten Fotos:

Die Jung-Piloten sind allerdings nicht neu auf der Top-Gun-Schule so wie im ersten Teil. "In unserem Film sind alle schon Top-Gun-Abgänger, die für ein Spezial-Training zurückkommen", erklärt Regisseur Joseph Kosinski in einem Interview.

Ähnlich wie ihre Figuren haben auch die Darsteller mehr Erfahrung im Fliegen als Tom Cruise, Anthony Edwards und Co. damals. Bevor die Dreharbeiten begannen, absolvierten sie ein spezielles Flug-Training, das von Tom Cruise - der ein amtlich zugelassener Kunstpilot ist - selbst entwickelt wurde.

Viele der gefährlichen Stunts in dem Film werden von den Darstellern selbst ausgeführt, allen voran: Tom Cruise. Der Hollywood-Star meisterte sogar einen der gefährlichsten Flug-Stunts, den ihr auch im Trailer sehen könnt:

 

"Top Gun 2: Maverick": Der erste Trailer ist endlich da

Den ersten ganzen Trailer seht ihr noch mal oben im Artikel.
 

 

"Top Gun 2: Maverick": Starttermin verspätet, aber noch 2020

"Ja, es ist wahr. Es wird passieren. Es wird definitiv passieren", so kündigte Tom Cruise bereits im Mai 2017 die Rückkehr des Klassikers an von 1986. Der tatsächliche Beweis folgte kurz nach seiner Ankündigung durch ein Foto vom ersten Drehtag, das der Action-Star auf Twitter teilte. Seitdem warten Fans sehnsüchtig auf das Sequel, das eigentlich im Sommer 2019 in die Kinos kommen sollte. Doch jetzt soll sich der Start des Films verzögern.

Zunächst wurde damit gerechnet, dass der Start von "Top Gun 2: Maverick" aufgrund der Corona-Epidemie ins Jahr 2021 verschoben würde. Tom Cruise selber allerdings postete kürzlich auf Twitter, dass der Starttermin lediglich auf Dezember verschoben ist. Angaben von filmstarts.de zufolge handelt es sich dabei um den 23. Dezember 2020, womit die Rückkehr von Pete Maverick Mitchell pünktlich auf die Weihnachtszeit datiert ist.

 

„Top Gun 2: Maverick“ – Das ist bisher bekannt

Paramount begründet die Verzögerung mit anspruchsvolleren Dreharbeiten als bisher angenommen. So seien die Flugsequenzen sehr aufwendig und man benötige mehr Zeit für ein spezielles Training der Darsteller. Denn „Top Gun 2“ erzählt von der heutigen Luftwaffe, in dem weniger der klassische Luftkampf gefragt ist, denn mehr Drohnen und neue Technologien.

Neben der Kultfigur Pete "Maverick" Mitchell (Tom Cruise), ist auch sein Rivale „Iceman“ (Val Kilmer) wieder mit an Bord. Zudem dürfte für die jüngeren Zuschauer die Verpflichtung von Miles Teller („Fantastic Four“) interessant sein. Er wird in der Fortsetzung den Sohn von Goose spielen, Mavericks bestem Freund aus dem ersten Teil.

Mit dem neuen US-Termin liegt das Original dann 34 Jahre zurück. Auch wenn sich Fans jetzt noch ein Jahr länger gedulden müssen, klingt das Sequel vielversprechend. Wann der deutsche Kinostart sein wird, ist bisher nicht bekannt. Wolltet ihr schon immer wissen was aus den „Stirb Langsam“-Stars wurde? Hier erfahrt ihr es:

 

Lukas Weisselberg



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt