Stars

Tod von Prinz Philip: Wer kommt zu seiner Beerdigung?

Prinz Philip verstarb am vergangenen Freitag im Alter von 99 Jahren. Wer kommt alles zu seiner Trauerfeier auf Schloss Windsor am kommenden Samstag?

Tod von Prinz Philip: Diese Sender ändern ihr Programm
Am vergangenen Freitag verstarb Prinz Philip im Alter von 99 Jahren. Seine Beerdigung auf Schloss Windsor soll im engsten Familienkreis stattfinden. Foto: ZDF Enterprises/The HISTORY Channel/dpa
Inhalt
  1. Tod von Prinz Philip: Nur kleine Trauerfeier wegen Corona
  2. Queen stellt royale Gästeliste für Prinz Philips Beerdigung zusammen
  3. Prinz Philip: Beisetzung im engsten Familienkreis
  4. Trauerfeier für verstorbenen Prinz Philip: TV-Übertragung

Nach seinem Tod mit 99 Jahren trauert die ganze Welt gemeinsam mit dem britischen Königshaus um Prinz Philip. Doch wer ist alles zu seiner Beisetzung am kommenden Samstag auf Schloss Windsor eingeladen? Hier gibt es alle Infos!

 

Tod von Prinz Philip: Nur kleine Trauerfeier wegen Corona

Er wollte zu Lebzeiten nie groß im Rampenlicht stehen. Auch für seine Beisetzung wünschte sich Prinz Philip eine stille Feier im engsten Familienkreis. Die Corona-Pandemie wird ihm diesen Wunsch nun wohl erfüllen: Die strengen Auflagen in Großbritannien erlauben für eine Trauerfeier maximal 30 Teilnehmer. Selbst für Mitglieder der britischen Königsfamilie gibt es keine Ausnahmen!

Britischen Medienberichten zufolge stellt die Queen (94) höchstpersönlich die Gästeliste zusammen. Doch wer darf kommen, um Prinz Philip bei der Beisetzung am 17. April in der St. George’s Kapelle in Windsor die letzte Ehre zu erweisen? Beginnen wird die Trauerfeier mit einer nationalen Schweigeminute. Auf persönlichen Wunsch von Prinz Philip werden die letzte Ruhestätte des Herzogs von Edinburgh die Frogmore Gardens sein, der private Friedhof der Royals.

 

Queen stellt royale Gästeliste für Prinz Philips Beerdigung zusammen

Auf der Gästeliste für die Beisetzung von Prinz Philip stehen die Queen mit ihren vier Kindern Prinz Charles (72), Prinzessin Anne (70), Prinz Andrew (61) und Prinz Edward (57) sowie deren Partner, Herzogin Camilla (73), Vizeadmiral Sir Timothy Laurence (66) und Gräfin Sophie von Wessex (56). Nicht dabei sein wird nach Berichten der britischen Zeitung "Tatler" Sarah Ferguson (61), Ex-Frau von Prinz Andrew.

Fehlen wird auf Anraten ihres Arztes auch die hochschwangere Meghan (39). Prinz Harry (36) ist bereits am Sonntag aus Kalifornien nach London gereist. Ebenfalls bei der Trauerfeier dabei sein werden Prinz William (38) mit seiner Frau Herzogin Kate (39) – allerdings ohne ihre drei Kinder George (7), Charlotte (5) und Louis (2), berichtet der "Daily Telegraph".

 

Prinz Philip: Beisetzung im engsten Familienkreis

Auch die anderen Enkelkinder von Prinz Philip dürfen sich am Samstag gemeinsam mit ihren Partnern von ihrem Großvater verabschieden. Dazu zählen: Prinzessin Beatrice (32) und ihr Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi (38), Prinzessin Eugenie (31) und Jack Brooksbank (34), Zara Tindall (39) und Ehemann Rugby-Star Mike Tindall (42), Lady Louise Windsor (17) und ihr Bruder James Viscount von Severn (13), außerdem Peter Philips (43), Sohn von Prinzessin Anne und Bruder von Zara Tindall. Peter Philips Frau Autumn (42) wird nach der Trennung vor zwei Jahren nicht dabei sein.

Für die verbleibenden zehn Plätze werden Familienmitglieder wie Lady Pamela Hicks (91), die Cousine von Prinz Philip und Prinzessin Alexandra (84), und der Herzog von Kent (85) mit seiner Frau Herzogin Katharine (88), sowie Prinz Michael von Kent (78) und seine Frau Marie Christine von Reibnitz (76) gehandelt.

Hinzukommen könnten laut "Tatler" auch Penelope Knatchbull (67), Gräfin Mountbatten von Burma, eine enge Freundin des Herzogs, Lady Sarah Chatto (56), der Privatsekretär des Herzogs, Brigadier Archie Miller-Bakewell, der Herzog (76) und die Herzogin von Gloucester (74), sowie Admiral Tony Radakin, der erste Seelord und Chef der Royal Navy.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Trauerfeier für verstorbenen Prinz Philip: TV-Übertragung

Am Freitagmittag, 9. April 2021, war Prinz Philip zwei Monate vor seinem 100. Geburtstag auf Schloss Windsor verstorben. Zuvor war er nach einem medizinischen Eingriffs am Herzen aus der Klinik entlassen worden. Prinz Philip war mehr als sieben Jahrzehnte lang mit der Queen verheiratet.

Die Bestattungszeremonie soll von Kameras begleitet und auf der ganzen Welt im Fernsehen ausgestrahlt werden. Sie findet am Samstag, 17. April, um 16.00 Uhr in der St. George's Chapel auf dem weitläufigen Gelände von Schloss Windsor statt. Teil der Trauerfeier ist eine achtminütige Prozession, bei der Senior-Royals wie Prinz Charles und Prinzessin Anne neben den Prinzen William und Harry hinter dem Land Rover herlaufen, der den Sarg transportiert.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt