Serien

Nach Tod von Prinz Philipp: Royals-Serie verschoben

Nach dem Tod von Prinz Philip hat HBO Max bekannt gegeben, dass die geplante Serie über das britische Könighaus nicht wie geplant ausgestrahlt wird.

Tod von Prinz Philip: Diese Sender ändern ihr Programm
Wegen des Tods von Prinz Philip wird die geplante Royals-Serie von HBO Max verschoben. Foto: ZDF Enterprises/The HISTORY Channel/dpa

Am 9. April 2021 wurde die traurige Nachricht bekannt: Prinz Philip, Ehemann von Queen Elizabeth, ist im Alter von 99 Jahren gestorben. Der Tod des Duke of Edinburgh hat auch einen Einfluss auf eine von HBO Max geplante Serie.

 

„The Prince“: Satire über die Royals

Eigentlich sollte „The Prince“ noch vor dem Sommer starten. Die animierte Serie, produziert von „Family Guy“-Autor Gary Janetti, soll einen satirischen Blick auf das britische Könighaus werfen. Der sechsjährige Prinz George, Sohn von Prinz William und Herzogin Kate und dritter in der Thronfolge, steht im Mittelpunkt. Auch die Queen und Prinz Philip sollen als Zeichentrickfiguren zu sehen sein – und das nicht unbedingt in einem guten Licht.

Aus Pietätsgründen wird der Start von „The Prince“ deshalb nun nach hinten verlegt, wie HBO Max gegenüber „The Hollywood Reporter“ bekannt gab. „Wir waren traurig als wir von Prinz Philips Tod erfahren haben und werden die Pläne für die Serie anpassen. Ein neues Datum wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben“, heißt es in dem Statement. 

Ob die Story rund um Prinz Philip nun angepasst oder umgeschrieben wird, ist nicht bekannt. Teil der Serie sind unter anderem Orlando Bloom, der Prinz Harry seine Stimme leiht, und Sophie Turner als Prinzessin Charlotte.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt