Fernsehen

“Love Island” 2021 Dennis im Interview – Diese sexy Szenen bereut er

“Love Island” 2021 ist vorbei und die Islander und Islanderinnen sind wieder zuhause angekommen. Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Wer bleibt auch im Alltag zusammen? Ein Paar, über das gerade in den letzten Tagen viel diskutiert wurde, sind Dennis Felber und Jennifer Degenhart. TVmovie.de hat mit Frauenschwarm Dennis ein ehrliches Gespräch über seine Erfahrungen bei „Love Island“, seine Zukunftspläne und den Gefühlen zu Jenny geführt.

Love Island 2021: Dennis
Dennis Felber zog als Granate bei "Love Island" ein und ließ einige Frauenherzen höher schlagen. Foto: RTLZWEI / Magdalena Possert

Interview: Chiara Hiller

Tvmovie.de: Hi Dennis! Cool, dass du dir die Zeit genommen hast. Wie geht es dir, wie fühlt es sich an, jetzt wieder zuhause zu sein?

Dennis: Sehr gut! War eine harte, lange, aber auch unglaublich schöne Zeit. Ich kann jetzt endlich mal runterkommen. Aber ich komme gar nicht dazu, allen zu antworten, nicht mal meinen Freunden! So viele rufen an und ich muss auch wieder arbeiten, es ist sehr intensiv.

TVmovie.de: Das ist verständlich. Auf Instagram meintest du sogar, du hattest zuletzt vier schlaflose Nächte. Was hat dich so viel wachgehalten?

Dennis: Ich glaube, das war die Gesamtsituation, die mich so belastet hat. Nachdem Jenny damals zu Robin ist, habe ich versucht, ihr wieder zu vertrauen. Aber in der Vergangenheit habe ich so viel durchgemacht, dass mein Vertrauen einfach geschädigt ist. Ich wurde schon dreimal betrogen. Man hat so viel erlebt und ich hatte gar keine Zeit, das zu reflektieren, weil es konstant weiterging. Hier eine Challenge, da ein Interview, hier Gespräche führen… Irgendwie konnte ich alles, was passiert war, nicht verarbeiten.

TVmovie.de: Ist das auch der Grund dafür, dass du nach der Sendung nicht direkt mit Jenny nach Barcelona geflogen bist, wie ursprünglich geplant?

Dennis: Ja. Wir hatten dann die erste Nacht im Hotel gemeinsam und da konnte ich auch nicht schlafen. Ich hatte Schweißausbrüche, Magenkrämpfe, mir war schwindelig, weil ich gar nicht mehr klar kam. Ich konnte das alles nicht realisieren. Am Flughafen musste ich Jenny deshalb sagen: Ich kann nicht mit. Ich muss nachdenken und runterkommen.

TVmovie.de: Also bist du allein zurück nach Hause, statt in den Liebesurlaub. Wie ist jetzt der Kontakt zwischen euch?

Dennis: Wir haben gestern noch telefoniert, wollen auch jetzt gleich nochmal telefonieren, damit ich ihr meine Gefühlslage beschreiben kann. Die Ängste sind jetzt eben da, die kann ich nicht so einfach abstellen und das muss sie verstehen. 

TVmovie.de: …heißt, es ist vorbei für dich?

Dennis: Ich muss ganz ehrlich sagen, ich weiß nicht, ob es wieder so wird wie vorher.

TVmovie.de: Viele deiner Fans sind gegen Jenny. Lässt du dich leicht beeinflussen?

Dennis: Ich höre mir natürlich alle Meinungen an, vor allem die meiner engen Freunde und der Familie, weil sie mich am besten kennen. Letztendlich weiß ich aber, wie Jenny ist und ich werde nach meinem Gefühl handeln.

TVmovie.de: Und was sagt dieses Gefühl jetzt, was empfindest du momentan für Jenny?

Dennis: Ganz schwierig. Ich kann es nicht richtig beschreiben. Aber wir sprechen weiterhin miteinander. Ich muss mir jetzt darüber klarwerden, ob das auf Dauer richtig ist. Ich wünschte, ich könnte es schon sagen. 

TVmovie.de: Es lief von Anfang an gut für dich, was die Islanderinnen betrifft. Eigentlich warst du mal Favorit jeder Granate, hast sie aber alle gekorbt. Dachtest du zwischendurch auch mal: Das wird hier nichts mehr?

Dennis: Definitiv. Bevor Jenny reinkam, war ich kurz davor, die Villa zu verlassen. Ich finde, es muss einfach so ein Wow-Effekt kommen, sonst ist es schwierig, eine Person an mich ranzulassen. Leider habe ich das nicht gespürt und bin sehr ehrlicher Mensch, deswegen sage ich es lieber, bevor mehr passiert.

TVmovie.de: Bist du im echten Leben auch so wählerisch?

Dennis: Man kann schon sagen, dass ich wählerisch bin. Ich habe einen Typ Frau. Bei Love Island wollte ich das abschalten und über Gespräche auch diesen Wow-Effekt zu spüren. 

TVmovie.de: Wie bei Jenny? Als sie einzog, hat sich für dich alles verändert und du warst nach kurzer Zeit hin und weg von ihr.

Dennis: Jenny ist vom Aussehen her nicht direkt mein Typ. Bei ihr kam es wirklich durch Gespräche und die körperliche Nähe. An ihrem ersten Abend ging es mir nicht gut und sie hat sich sofort um mich gekümmert, obwohl wir uns gerade erst kennengelernt hatten. Dadurch habe ich mich sicher gefühlt.

TVmovie.de: Deine ganze Reise war ein wildes Auf und Ab. Was war dein persönlicher Tiefpunkt?

Dennis: Man hat sicher gesehen, dass ich oft nicht ganz glücklich war. Zum Beispiel, als alle anderen vercoupelt waren und ich kellnern oder putzen musste. Dabei wollte ich eine Frau kennenlernen. Aber der Tiefpunkt war ganz klar, als Jenny Interesse an Robin hatte.

TVmovie.de: Stichwort Robin: Als Isabell sich kurz nach dir auf Robin eingelassen hat, warst du skeptisch und es sah auch ein bisschen nach gekränktem Stolz aus. Wie stehst du jetzt dazu? 

Dennis: Im Endeffekt sind die beiden glücklich, das freut mich und ich verstehe mich mit beiden sehr gut. Es ging natürlich sehr schnell, aber es waren Isabelles Gefühle und die Gefühle spielen verrückt bei „Love Island“.

TVmovie.de: Gibt es etwas, das du rückblickend anders machen würdest?

Dennis: Als Jenny und ich in der Private Suite waren, habe sich das mit den Handschellen und der Massage gut angefühlt. Im Nachhinein denke ich mir: Was hast du da eigentlich gemacht? Hätte ich jetzt nochmal die Wahl, würde ich das rückgängig machen.

TVmovie.de: Ja in dieser Nacht hat Jenny dich ganz schön heiß gemacht. Habt ihr das dann fernab der Kameras im Hotel fortgesetzt?

Dennis: Nein, da ging es nicht weiter. Wie gesagt, mir ging es gar nicht gut.

TVmovie.de Das heißt, mehr als wir im TV gesehen haben, ist zwischen euch auch nachträglich nicht gelaufen?

Dennis: Nein.

TVmovie.de: Martin war einer deiner engsten Freunde in der Villa, aber er und Andrina waren keine Fans von Jenny. Konntet ihr das mittlerweile klären? 

Dennis: Ja, das haben wir geklärt, wir haben noch gesprochen. Wir sind immer noch sehr gut befreundet und das wird sich nicht ändern.

TVmovie.de: Wie viel Kontakt hast du jetzt zu den anderen IslanderInnen? 

Dennis: Wir verstehen uns alle super. Die Personen, mit denen ich im engsten Austausch stehe sind aktuell Martin, Kaan, Domenik, Robin, Lena und Jess. 

TVmovie.de: Lena? Von ihr warst du ja richtig begeistert. Könnte sich zwischen euch doch noch mehr entwickeln?

Dennis: Natürlich war Lena die Frau, die mich bei Love Island einfach geflasht hat. Aber wegen der Reihenfolge bei der Paarungszeremonie sind wir kein Couple geworden, deshalb ist alles anders gelaufen. Aber jetzt kommt man raus und sieht, dass sie noch Fotos mit ihrem Exfreund online hat. Dann denkt man sich seinen Teil.

TVmovie.de: Da gab es ja wilde Gerüchte um Lena und ihren Exfreund Robin. Habt ihr davon auch in der Villa etwas mitbekommen?

Dennis: In der Villa nicht, aber im Nachhinein. Wenn man das sieht, ist es ein sehr komisches Gefühl. Ich finde, wer zu Love Island geht, sollte mit seiner Vergangenheit abgeschlossen haben. 

TVmovie.de: Willst du dir denn die ganze Staffel selbst nochmal anschauen? 

Dennis: Sehr gute Frage. Wahrscheinlich nicht alles, aber ich werde bestimmt mal reinschauen.

TVmovie.de: Und hast du schon einen Plan wie es jetzt nach Love Island für dich weiter geht? Werden wir dich öfter im TV sehen?

Dennis: Ja, ich sehe mich komplett in dieser Szene. Ich weiß noch nicht für welches Format oder welche Serie, aber ich liebe es vor der Kamera zu stehen und es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Dann sind wir gespannt! Vielen Dank für dieses Interview.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt