Fernsehen

„Love Island“-Lisa spricht über ihren Ausstieg und Domenik

Publikumsliebling Lisa Marie Gaul bereut ihre Entscheidung nicht.

„Love Island“-Kandidatin Lisa nennt sich eine „kleine Feministin“
Lisa ist froh, die Erfahrung "Love Island" mitgenommen zu haben. Foto: RTLZWEI / Magdalena Possert

Sie kam nach „Love Island“ um Liebe zu finden. Allerdings hatte die TV-Show für Friseurmeisterin Lisa Marie Gaul leider kein Happy End. Weil es mit den Männern nicht so klappen wollte, entschied sie sich in der am Freitag ausgestrahlten Episode zu einem drastischen Schritt: „Ich merke, dass ich hier nicht weiterkomme. Ich gehe jetzt runter und sage den anderen, dass ich die Villa freiwillig verlassen werde!"

 

Love Island: Lisa bereut nichts

Jetzt äußert sich Lisa auf ihrem Instagram-Kanal zu den letzten Wochen. Dass sie weder die Teilnahme an der Dating-Show, noch ihren freiwilligen Ausstieg bereue, erklärt sie ihren Followern. „Es war für mich einfach die richtige Entscheidung“. Sie sei froh, die Erfahrung „Love Island“ mitgenommen zu haben. Zu Lena, Andrina und Domenik will sie auf jeden Fall weiter Kontakt halten, auch wenn sie zu dem Studenten nur freundschaftliche Gefühle hegt.

Wir sind gespannt, wo wir Lisa demnächst wiedersehen werden. „Love Island“-Aussteigerin Melissa Damilia schaffte es vor zwei Jahren immerhin von RTL als neue „Bachelorette“ benannt zu werden.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt