Fernsehen

"Köln 50667": Das steckt hinter David Ortegas wirrem Dschungel-Auftritt bei RTL

Am Montagabend legte "Köln 50667"-Star David Ortega einen wirren Auftritt bei RTLs "Die große Dschungelshow" hin. Was steckt hinter den Aussagen?

David Ortega Dschungelshow
"Die große Dschungelshow": David Ortega mit wirren Auftritt. TVNOW / Stefan Gregorowius

In all den Jahren bei "Ich bin einer Star - Holt mich hier raus!" haben die Moderator:innen Sonja Zietlow (52) und Daniel Hartwich (42) schon viel gesehen und gehört. Doch was die Zuschauer:innen am vergangenen Montagabend live über sich ergehen lassen mussten, war etwas komplett anderes.

 

"Die große Dschungelshow": David Ortega mit wirren Auftritt

Dieses Jahr ist bei der Show alles ein wenig anders. Aufgrund der globalen Pandemie war es nicht möglich, nach Down Under mitten in den „echten“ Dschungel zu reisen. Daher leben die Kandidat:innen in kleinen Räumlichkeiten und nachgestellter Dschungel-Umgebung in einem Dreh-Set in Deutschland. Wie gewohnt finden Aufgaben mit Tieren und Gegenständen mit Ekel-Potential statt.

Wer sich hier am Ende durchsetzen kann, darf als Erste*r 2022 in das womöglich gewohnt stattfindende Dschungelcamp in Australien ziehen. Die bekannten Gesichter von Zietlow und Hartwich moderieren auch diesjährige "Die große Dschungelshow“ und begrüßen zur Unterhaltung der Fans immer wechselnde Studiogäste. Diese stammen aus der Reihe der bisherigen Teilnehmer:innen von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“

 

"Die große Dschungelshow": Sonja Zietlow und Daniel Hartwich völlig verwirrt

Dort gab es schon die eine oder andere Offenbarung und nostalgische Rede auf die Zeiten im australischen Urwald. Diesen Montag war u.a. David Ortega - 2016 als Erster aus dem Dschungelcamp geflogen – zu Gast im RTL-Studio. Dabei waren seine Aussagen so wirr, dass Hartwich und Zietlow ungläubig in die Kamera schauten und die anderen Gäste Thorsten Legat und Menderes nicht aufhörten zu lachen.

Der "Köln 50667"-Darsteller war schon äußerlich mit seinen langen Haaren kaum wiederzuerkennen und legte dann verbal auch noch richtig los: „Darum bin ich akribisch auf der Suche nach dem Geheimnis eines Schauspielers ... Wenn ein Dieter Bohlen schon im Fernsehen sagt 'ach dieser Schauspieler', dann ne ... Wir waren mit UFA die zweitgrößte Filmmacht der Welt. Müssen uns ernster nehmen, das deutsche Volk. Darum will ich als Dortmunder Macht präsentieren und Aussehen verändern. An der Referenz symbolisieren: In den Dschungel und raus aus der Stadt ... Als Tarzan."

 

"Köln 50667"-Star David Ortega: Das steckte hinter seinen Aussagen

Beim besten Willen haben wir keine Ahnung, was der 35-Jährige uns damit sagen möchte. Neben anderen wirren Aussagen berichtete er zudem noch von seiner Zeit im Dschungel und dem damals frühen Ausscheiden. Auf TVNOW könnt ihr euch in Show-Tag 11 ab ca. 1:02:00 seinen Auftritt nochmal anschauen.

David Ortega, Dschungelcamp, Dschungelcamp 2016, Ich bin ein Star - Holt mich hier raus
David Ortega 2016 im Dschungelcamp. / RTL / Stefan Gregorowius

Den Versuch einer Erklärung für seine unverständlichen Ausführungen gibt er nun gegenüber Bild.de ab: „Es ist mir einfach wichtig, dass wir uns dem Guten zuwenden und uns umeinander kümmern. Gegen Mobbing vorgehen und für Frieden einsetzen. Wir sollten uns gegenseitig zuhören und unterstützen. Und nicht zu schnell über andere urteilen. WIR statt WIRR.“

Der Grund, weshalb all dies so konfus bei den Zuschauer:innen ankam, sei nach eigener Aussage, dass er auf Spanisch eben deutlich schneller rede und dies des Öfteren auch auf die Deutsche Sprache projiziere.

 

"Die große Dschungelshow 2021": Bei RTL & TVNow sehen

Seit dem 15. Januar 2021 ist die Dschungelshow 2021, der Ersatz für das Dschungelcamp 2021, bei RTL zu sehen. Die 15 Folgen werden täglich um 22:15 Uhr bei RTL ausgestrahlt. Alle Folgen von "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" könnt ihr parallel zur TV-Ausstrahlung oder auch danach hier auf TVNOW sehen.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt