Gaming

Forza Horizon 5: So gut ist das Open-World-Rennspiel wirklich!

Viva México: In "Forza Horizon 5" erobert die legendäre Rennspiel-Franchise die wunderschönen und diversen Settings von Mexiko. Warum uns der neue Ausflug von Playground Games zutiefst beeindruckt hat, lest ihr in unserem Test!

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Autos und ein Flugzeug in Forza Horizon 5
"Forza Horizon 5" startet endlich auf Xbox One, Xbox Series X|S und PC durch: So gut ist das brandneue Open-World-Rennspiel von Playground Games wirklich! Foto: Xbox Press/PR
Inhalt
  1. Forza Horizon 5: Fantastisches Setting | Bewährte Formel mit Verbesserungen
  2. Forza Horizon 5: Multiplayer-Modus mit Licht & Schatten | Grafik-Highlight
  3. Fazit zu "Forza Horizon 5"

Ein paar Monate vor dem Release von "Forza Horizon 4" durfte ich im Rahmen eines Preview-Events tatsächlich das Entwicklerstudio von Playground Games in Lemington Spa, Großbritannien besuchen. So unscheinbar das kleine und idyllische Städtchen in der Nähe von Birmingham auch sein mag, so unscheinbar wirkte auch das verwinkelte Entwicklerstudio von Playground Games, die sich spätestens mit dem brillanten "Forza Horizon 3" in den Olymp der Rennspiel-Franchises geschossen haben und vor allem auch in die Herzen der Arcade-Rennspielfans. Was mir von dem Event noch am meisten im Kopf hängen geblieben ist, war der unbändige Enthusiasmus und das Auge für kleinste Details, die die Entwickler*innen uns bspw. anhand vier zusammenhängender PC-Stationen und Monitore vorgeführt haben, als sie eine Szene aus dem Spiel in allen unterschiedlichen Jahreszeiten gleichzeitig rendern lassen haben und vorführen konnten. Warum ich meinen "Forza Horizon 5"-Test mit einem Preview-Event zu "Forza Horizon 4" beginne? Weil eben genau dieser Enthusiasmus, diese Liebe zum Detail und dieser fast schon akribische Perfektionismus die Grundfeiler der „Forza Horizon“-Reihe geworden sind und auch aus dem neuesten Open-World-Rennspiel ein beeindruckendes Ausnahmespiel werden lassen.

Auch interessant:

 

Forza Horizon 5: Fantastisches Setting | Bewährte Formel mit Verbesserungen

Genau diese Aspekte zeigen sich bereits bei der beeindruckenden und altbekannten Intro-Sequenz, die euch die unterschiedlichen "Forza Horizon"-Biome direkt in komprimierter Form näherbringt: Als feuriges Highlight startet ihr euer Rennspiel-Abenteuer direkt mit dem Ford Bronco an einem Vulkankrater, düst danach an wunderschönen Stränden entlang, durch die Wüste oder eben durch den mexikanischen Urwald-Dschungel vorbei an beeindruckenden Tempelanlagen. Es ist tatsächlich diese große Diversität, die "Forza Horizon 5" so speziell macht: Nicht nur, was die einzelnen Biome und ihre fantastische visuelle Umsetzung angeht, sondern eben auch die große Vertikalität, die das Mexiko-Setting in „Forza Horizon 5“ einbringt. Als wir in einer unserer ersten Missionen auf besagten Vulkan fahren musste, der fast überall von der Karte einsehbar ist, haben wir auf dem regulären Weg mit Serpentinen und Schuttstraßen mehrere Minuten in echter Spielzeit gebraucht, um an der Spitze anzukommen. „Forza Horizon 5“ zeigt fast zu jeder Zeit das unglaubliche Selbstbewusstsein von Playground Games, die ihre Spielformel nicht nur perfektioniert haben, sondern eben versuchen in ihren Settings auch möglichst mitreißend umzusetzen.

Forza Horizon 5
Die Weitsicht von "Forza Horizon 5" ist umwerfend! Foto: Playground Games

Mexiko ist mit seinen elf unterschiedlichen Biomen und der atemberaubenden Präsentation also der perfekte Schauplatz für ein episches Rennspiel-Abenteuer – doch was hat sich sonst noch unter Forza Motorhaube getan? Im Grunde gar nicht mal so viel, aber das ist tatsächlich kein Kritikpunkt. Mit über 500 Fahrzeugen, von denen ein Großteil allerdings auch schon in „Forza Horizon 4“ spielbar war, habt ihr im Grunde die Qual der Open World-Wahl, wie ihr in „Forza Horizon 5“ voranschreitet: Ihr könnt euch in den klassischen Straßenrennen, Querfeldein-Wettkämpfen, Dirt-Wettkämpfen, spektakulären Story-Events, in Bestzeitjagden uvm. messen. Dabei sammelt ihr Erfahrungspunkte, steigt in verschiedenen Rankings auf, belohnt euch per Glücksrädern mit Erfahrungspunkten, Autos oder Emojis oder kauft euch schicke neue Villen, die als Ausgangspunkte der Open-World-Erkundungen dienen. Forza-Veteranen kennen dies alles schon aus den Vorgängern, doch gerade mit dieser umwerfenden Spielwelt perfektioniert Playground Games den unwiderstehlichen "Forza Horizon"-Spielsog: Hier noch schnell ein Event, um sich diesen neuen Traumboliden kaufen zu können. Plötzlich ploppt eine Nachricht auf: In der Nähe befindet sich eine „Barn“, die möglicherweise ein legendäres Auto beherbergen könnte. Na gut, das nehmen wir noch mit. Das Querfeldeinrennen auf dem Weg zur "Barn" aber auch noch…

Was Forza Horizon 5 tatsächlich besser macht als der direkte Vorgänger in Großbritannien, sind die coolen neuen Expeditionen, die sozusagen als Fixpunkte im Verlauf der Forza-Kampagne freigeschaltet werden. Im Grunde handelt es sich dabei um Story-Events, die nicht unbedingt eure kompetitive Natur bedienen, sondern eher den explorativen Faktor: In den unterschiedlichen Kategorien müsst ihr bspw. eine legendäre Tempelanlage in Mexiko auskundschaften inmitten eines heftigen Gewitters oder cruised mit einem Paradewagen erst langsam durch die Menge bevor ihr ihn irgendwann mit Highspeed über die Klippe jagt. Das ist wie immer schön inszeniert und führt uns noch einmal durch die unterschiedlichen Regionen der riesigen „Forza Horizon 5“-Karte mit einem netten Story-Twist.

 

Forza Horizon 5: Multiplayer-Modus mit Licht & Schatten | Grafik-Highlight

Natürlich könnt ihr die Schönheit Mexikos auch im Multiplayer-Modus erleben: Dort hat Playground Games an neuen Mechaniken gefeilt, die das Online-Spielgeschehen etwas zugänglicher machen. So könnt ihr die meisten Rennen im Koop-Modus absolvieren oder euch bei "Forza Arcade" in witzigen Minispielen beschäftigen, die vor allem gutes Teamwork erfordern. Auch normale Rennen sowie der spaßige Battle Royale-Modus namens „Eliminator“ sind dabei. Das ist soweit auch alles gut gelungen und kurzweilig, doch natürlich bietet das Spielgeschehen im Einzelspieler einen insgesamt größeren Anreiz in die Spielwelt zurückzukehren. Einen endgültigen Eindruck des Multiplayer-Parts konnten wir uns ehrlicherweise auch noch nicht ganz machen: Denn in der Early Access-Phase war der Multiplayer zum Großteil zwar spielbar, doch oftmals wurden uns Verbindungsprobleme mit den Online-Servern angezeigt. Mittlerweile hat Playground bereits einen Patch veröffentlicht, der Abhilfe schafft: Doch wie der Multiplayer-Part am Veröffentlichungstag mit Millionen von Gamepass-Nutzer*innen laufen wird, muss sich natürlich erst zeigen.

Forza Horizon 5 Playground Games
Bildunterschrift eingeben Foto: Playground Games

Keine Zweifel macht hingegen das unglaubliche technische Fundament von „Forza Horizon 5“: Obwohl es sich um einen Cross-Gen-Titel handelt, was bedeutet, dass FH5 sowohl für Xbox One als auch Xbox Series X|S entwickelt wurde, sieht das Spiel einfach nur fantastisch aus. Auf der Next-Gen-Konsole von Microsoft, der Xbox Series X, habt ihr die Wahl zwischen einem Quality Modus und einem Performance-Modus. Letzterer stellt das Spielgeschehen mit 60 FPS und einer Auflösung von 4K dar, die jedoch bei besonders fordernden Szenen auch mal dynamisch heruntergeschraubt wird. Der Quality Mode läuft durchgängig mit 4K und 30 Bildern pro Sekunde sowie generell höheren Bildeinstellungen. Wir haben uns für den Test meist für die Performance Option entschieden, weil die Grafik trotz minimaler Kompromisse immer noch hervorragend aussieht und das Spiel mit 60 Bildern pro Sekunde einfach eine Wucht ist. Auf unserem High-End-Testechner mit einer Nvidia RTX 3090 Founders Edition konnten wir "Forza Horizon 5" mit nativer 4K-Auflösung und Extreme Settings mit ca. 80 Bildern/Sekunde im Schnitt spielen: Gerade auf einem hochwertigen TV-Display und mit HDR gehört Forza Horizon 5 zu den schönsten Spielen, die wir in den letzten Jahren testen durften.

Das klingt im Grunde vielleicht fast alles zu schön, um wahr zu sein. Doch gibt es im "Forza Horizon"-Universum auch Verbesserungsvorschläge? Definitiv ja! Irgendwie würden wir uns trotz der explorativen Natur noch mehr Fokus auf eine mitreißende Geschichte im Rahmen der Expeditionen wünschen, wie es bspw. F1 2021 im Story Modus geschafft hat. Auch die Fahrer-KI verhält sich trotz breiter Einstellungsmöglichkeiten nicht immer ideal, gerade was bestimmte Renntypen wie bspw. Querfeldeinrennen angeht. Und natürlich nutzt sich die "Forza Horizon"-Formel mit den gleichen Icons auf der gigantischen Spielwelt manchmal ab: Ab und an hat man das Gefühl jetzt „grinden“ zu müssen, um irgendwie weiterzukommen oder ist schlichtweg überfordert von den unfassbar vielen Möglichkeiten, die einem das Spiel bietet. Doch das sind wirklich Kleinigkeiten, die das passionierte Team von Playground Games sicherlich auch schon für den nächsten Horizon-Ableger im Sinn hat. Erstmal wird es jedoch weg von den Fahrzeugen hin zu einer absoluten Kult-Franchise gehen: Denn Playground Games entwickelt aktuell das nächste Fable-Spiel. Sollte das Team die gleiche Passion, Leidenschaft und Brillanz an den Tag legen, wie bei den „Forza Horizon“-Titeln, können wir uns vermutlich auf das nächste große Highlight freuen.

 

Fazit zu "Forza Horizon 5"

Forza Horizon 5 ist überwältigend schön, vollgepackt mit Inhalten und das beste Open-World-Rennspiel bisher. Playground Games perfektioniert die Horizon-Formel mit der bisher schönsten Destination, die neben spektakulären Biomen und über 500 Fahrzeugen auch deutlich mehr Vertikalität und Abwechslung im Renngeschehen bietet. Trotz viel Bewährtem setzen die spaßigen Expeditionen sowie der leicht verbesserte Multiplayert-Part immer wieder neue Akzente im Renngeschehen. Natürlich gibt es mittlerweile ein paar Stellschrauben, an denen das legendäre Spielstudio spätestens bis zum nächsten Horizon-Ableger schrauben sollte, doch wieder einmal setzt „Forza Horizon“ die Meßlatte für zukünftige (Open World) Arcade-Raser gewaltig hoch. Wir können es kaum abwarten auch in den kommenden Wochen und Monaten unzählige Spielstunden in Mexiko zu verbringen.

Forza Horizon erscheint am 09. November 2021 regulär für Xbox One, Xbox Series|S und PC. Das Spiel ist am Release-Tag auch im Game Pass für Xbox und PC enthalten. Einen Trailer seht ihr hier:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Die Testversion von "Forza Horizon 5" wurde uns von Microsoft zur Verfügung gestellt.

*Affiliate Link 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt