Gaming

"Far Cry New Dawn" angespielt: Besser als Far Cry 5? | Vorschau

Oh wunderschöne Endzeit: Im direkten "Far Cry 5"-Nachfolger "Far Cry New Dawn" kehren wir nach Hope County zurück und staunen über bunte Landschaften und altgediente Spiele-Mechanik. Ist "Far Cry New Dawn" tatsächlich mehr als nur ein geschickt getarnter DLC?

Far Cry New Dawn
"Far Cry: New Dawn" angespielt: Ist es das bessere "Far Cry 5"? Das verraten wir in unserer Vorschau! Bild: Ubisoft

Darf’s auch ein bisschen mehr Farbe sein? Egal, ob "Rage 2", "Cyberpunk 2077" oder "Far Cry New Dawn": Die Endzeit- bzw. Zukunftsdarstellung war noch nie fantasievoll und bunt wie in den kommenden Großwerken von Bethesda, CD Projekt RED und Ubisoft. Dass das in "Far Cry New Dawn" vielleicht etwas weniger überrascht, liegt schließlich auch am geistigen Vorgänger "Far Cry 5". Schließlich war der Schauplatz Hope County immer schon ein besonders schnuckeliges Stück Erde bis Joseph Seed und sein fanatischer Clan ein paar Rottöne zu viel in die Landstriche "geschmiert" haben. 17 Jahre ist das mittlerweile her. Und ein paar Atombomben später sieht Hope County plötzlich wie eine verquere Disney-Fantasie aus und wir sind einmal mehr mittendrin, um nach dem Rechten zu sehen.

 

Far Cry New Dawn:  Schöne neue Welt trifft auf spielerische Leere

Beim Anspielevent zu "Far Cry New Dawn" die schöne neue Farbpalette im Ubisoft-Actionspiel sofort ins Auge gestochen: Bei den fast schon penetranten Pink-Tönen wähnt man sich fast in einer wunderschönen Heidelandschaft während weiße Rehe vor einem davonlaufen und man im Vorübergehen einige Schergen mit modifizierten Sägeblättern einen Kopf kürzer macht. Dass das Ganze trotz einer realen Inspiration des "Super Bloom"-Phänomens natürlich völlig over-the-top und durchgeknallt daherkommt, macht eben auch den Reiz der "Far Cry"-Reihe aus. Doch bei aller vordergründigen Schönheit: Bei unserem knapp zweistündigen Anspielevent kam uns die Welt von "Far Cry New Dawn" seltsam leer und unbelebt vor.

Far Cry New Dawn
Von wegen "Hope is lost": Der Schauplatz ist bunter denn je             Ubisoft

Klar, auf unserem Weg sind wir immer wieder ein paar Highwaymen begegnet, die mit ihren Anführerinnen Mickey und Lou zu den neuen Antagonisten des Spiels gehören. Und natürlich dürft ihr im neuen "Hope County" wieder fleißig Außenposten und potentielle Mitstreiter befreien (die bisher allesamt sehr cool ausfallen) oder euch direkt in die Story-Kampagne stürzen. Doch gerade die vermeintlich upgegradete Open World hinterlässt bisher einen seltsam verlassenen und unspannenden Eindruck. Während wir uns in "Far Cry 5" immer wieder witzige Details in der großen Weite von „Hope County“ gefunden haben, regiert in „Far Cry New Dawn“ bisher eher Leere und Langeweile. Hoffentlich ändert sich das noch in der fertigen Fassung.

 

"Far Cry New Dawn": Das ist neu im Vergleich zu "Far Cry 5"

Da "Far Cry New Dawn" kein DLC zu “Far Cry 5” ist, sondern ein eigenständiges Spiel, dürfen sich Fans natürlich auch auf einige Änderungen freuen. In fast allen Schauplätzen des Spiels findet ihr Spulen, Zahnräder und andere Crafting-Materialien, mit denen ihr im neuen zentralen Hub des Spiels, "Prosperity", schließlich eure Waffen upgraden oder ganz neu craften könnt. Grandios ist jedenfalls die mächtige Sägeblatt-Schleuder, mit der ihr die Highwaymen ganz schön zermürben könnt. Die neuen Waffen sind dabei individuell und in mehrere Stärke-Kategorien aufgeteilt, die ihr nacheinander freischaltet. Generell schaltet ihr in Prosperity verschiedene Upgrades frei. Dazu benötigt ihr jedoch den raren Treibstoff Ethanol. Den gibt es bspw. als Lohn in verschiedenen Story-Missionen oder beim Erobern eines Außenpostens. Falls ihr besonders viel Sprit abstauben möchtet, könnt ihr die Außenposten-Befreiungen auch wiederholen – dann zwar mit potentiell mehr Lohn in Form von Sprit, aber auch mit deutlich höheren Schwierigkeitsgrad.

Far Cry New Dawn Night Mission
Natürlich helfen euch auch wieder NPCs beim Kampf gegen die "Highwaymen"          Ubisoft

Falls euch "Hope County" irgendwann einmal aus der Nase heraushängt (oder ihr einfach viel guten Loot einsacken wollt) hat Ubisoft nun auch Spezialmissionen außerhalb von Hope County integriert, die Außenposten-Missionen ähneln aber deutlich umfangreicher ausfallen. Insgesamt ist das Ganze eine nette Abwechslung – allzu viel spielerische Neuerungen solltet ihr jedoch nicht erwarten. Generell wirken Loot, Crafting und Spezialmissionen wie nette Dreingaben – ein substantielles spielerisches Upgrade stellen sie jedoch nicht dar.

 

Far Cry New Dawn Vorschau: Unser Fazit

Tatsächlich hatte ich mich bereits nach zwei Stunden etwas satt gesehen an „Far Cry New Dawn“: Selbstverständlich sieht das Spiel schick aus und bringt uns die gewohnte "Far Cry"-Formell samt einiger netter und sicherlich sinnvoller Upgrades nah. Doch irgendwie mag sich bei mir keine Faszination an dieser Post-Apokalypse einstellen. Zu leer wirkt das "neue" Hope County und fühlt sich dazu noch wie ein überflüssiger Ableger nach Schema F an. Dabei hätte es doch so viele Möglichkeiten gegeben, was man aus dem postapokalyptischen Szenario alles rausholen hätte können. Etwas Hoffnung bleibt allerdings: Wenn Ubisoft es schafft mich storytechnisch zu packen, dann könnte auch "Far Cry New Dawn" ähnlich viel Spaß machen wie der große Bruder mit der fünf im Titel.

 

"Far Cry New Dawn" erscheint am 15. Februar 2019 auf PS4, Xbox One und PC

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!