Gaming

Cyberpunk 2077: Erstes Gameplay-Material begeistert die Spieler!

Die Zukunft ist hier: In einem 48 Minuten langen Video sieht man erstes Gameplay aus der Rollenspiel-Hoffnung Cyberpunk 2077

Cyberpunk 2077
Die Macher von "Cyberpunk 2077" zeigen erstes Gameplay-Material CD Project RED

Die polnischen Entwickler CD Projekt Red haben während der Gamescom 2018 Material ihres neuen Blockbuster-Spiels gezeigt - allerdings hinter verschlossenen Türen, somit nur für ausgewählte Presseleute. Umso größer war die Überraschung, als die Macher hinter der enorm erfolgreichen "The Witcher"-Reihe in einem Livestream eben jenes Video nun öffentlich gemacht haben.

Dabei handelt es sich nicht nur um einen schnöden Trailer. Man bekommt satte 48 Minuten aus dem Spiel zu sehen. Währenddessen bringt ein Erzähler aus dem Off dem Zuschauer näher, was sich gerade auf dem Bildschirm abspielt. Und das ist eine Menge.

Die Demo beginnt bereits sehr atmosphärisch. In einem heruntergekommenen Apartment-Komplex muss die Spielfigur, die man in einem Editor komplett selbst erschaffen kann, zusammen mit ihrem Partner Jackie die sogenannten "Scavenger" überfallen. Die halten nämlich eine Frau gefangen, die wichtige Informationen enthält. Bereits hier werden dem Spieler viele Optionen offen gehalten - rohe Gewalt oder eher leises Vorgehen, beides ist möglich.

In einem weiteren Abschnitt wird die Spielwelt vorgestellt. In "Cyberpunk 2077" verschwimmt die Grenze zwischen Mensch und Maschine zusehends. Mit immer neuen technischen Implantaten versuchen sich unterschiedlichste Gruppierungen gegenseitig auszustechen. Dabei sind neue Augen mit Zoom-Funktion oder Handflächen, mit denen man seine Waffe besser halten kann, die Norm. Besonders beeindruckend ist dabei die Stadt, in der man sich bewegt. "Night City" wirkt mit personalisierter Werbung und schieren Menschenmassen enorm lebendig. Jede Ecke scheint eine eigene Geschichte zu erzählen.

Im finalen Part müssen sich die Spielfigur und Jackie mit den "Maelstrom"-Gangstern rumschlagen. Die sehen durch Unmengen an Implantaten inzwischen mehr aus wie Roboter als Menschen, was zur sehr düsteren Stimmung beiträgt. Gerade hier kommen die Rollenspiel-Aspekte zu tragen. So könnte man mit den entsprechenden Fähigkeiten zwar eine Tür hacken, die Figur der Demo ist in dieser Fähigkeit allerdings nicht bewandert. So müssen andere Wege gefunden werden, den Häschern der Gangsterbande zu entkommen. Oder aber man kann den Konflikt ganz vermeiden, indem man versucht, in Gesprächen möglichst diplomatisch vorzugehen.

Insgesamt hinterlässt die Demo einen sehr fertigen Eindruck, obwohl es nur einen kleinen Teil eines gigantischen Projektes zeigt - "Cyberpunk 2077" ist laut Gerüchten bereits seit 2013 in Entwicklung. Ein Release ist dabei noch nicht in Sicht. Trotzdem, oder gerade deshalb, schafft das aktuelle Bildmaterial es hervorragend, den Hype um das Spiel zu befeuern.

Das volle Gameplayvideo könnt ihr euch hier anschauen:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt