Serien

„Der Lehrer“: Nach 9 Staffeln abgesetzt - deshalb!

RTL beendet die einst erfolgreiche Serie „Der Lehrer“ wegen sinkender Quoten.

"Der Lehrer": So sah Simon Böer früher aus.
Simon Böer muss seine neue Rolle nach nur einer Staffel an den Nagel hängen. Foto: tvnow/ frank_dicks.

Die Schulglocke der Georg-Schwerthoff-Gesamtschule läutete zum letzten Mal am 8. April. Nach neun Staffeln und 98 Episoden ist jetzt Schluss mit der RTL-Serie „Der Lehrer“. Grund dafür seien sinkende Quoten und mangelnder Mut.

„Wir haben die Hauptfigur konzeptionell gezielt anders angelegt als Stefan Vollmer, aber das Erzählprinzip von 'Der Lehrer' relativ unangetastet gelassen“, erklärt Hauke Bartel von RTL im Interview mit dem Medienmagazin „DWDL.de“. Die Macher hätten mutiger sein müssen, radikaler, aber nach so vielen erfolgreichen Jahren die Hauptfigur neu zu besetzen, sei eine knifflige Aufgabe gewesen.

Lehrer Stefan Vollmer (gespielt von Hendrik Duryn) wurde nach 14 Jahren abgelöst von David Ritter (gespielt von Simon Böer). Die Liebesgeschichte zwischen Vollmer und seiner Kollegin Karin Noske (Jessica Ginkel) war auserzählt, die Titelfigur wurde ersetzt. Böer treffe aber keine Schuld, wie Bartel unterstreicht: "Das Publikum mochte die neue Figur, was die Lücke der über Jahre hinweg liebgewonnenen Figur aber nicht komplett schließen konnte." Das beweisen auch die Zahlen. Nach dem Abschied von Hendrik Duryn sanken die Quoten auf teilweise unter neun Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Während die achte Staffel im letzten Jahr noch auf 15,5 Prozent verbuchen konnte, waren es bei der neunten nur noch elf Prozent.

 

RTL sieht auch Coronakrise als Grund für "Lehrer"-Aus

RTL nennt noch einen weiteren Grund für das Serien-Aus: "Augenscheinlich hat es sicher nicht geholfen, dass der Alltag Schule, den die Serie seit Staffel eins erzählt, im realen Leben als Referenz schon seit einem Jahr nicht mehr so wirklich stattfindet". Gemeint ist natürlich die aktuelle Lage während der Corona-Pandemie. Schule, wie sie in „Der Lehrer“ auf den Bildschirm zu sehen ist, findet seit Beginn der Pandemie so nicht mehr statt. Mit dem neuen Alltag – Home-Schooling, Zoom Calls, Kontakteinschränkungen – hatte die Serie nur noch wenig zu tun. Und verlor dadurch vielleicht auch ihr Identifikationspotential. In Zukunft könnte sich das aber ändern. „Die Schule ist eine Welt, in der man wichtige Themen der Gesellschaft erzählen kann“, macht Hauke Bartel von RTL deutlich. Eine neue Schul-Serie ist also durchaus vorstellbar, allerdings nicht sofort.

Im April kehrt Hendrik Duryn ins TV zurück und wird wieder in der Krimireihe „In Wahrheit: In einem anderen Leben“ zu sehen sein.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt