Serien

„Chilling Adventures of Sabrina“: Deshalb ist die Horror-Serie so brutal | Interview

Chilling Adventues of Sabrina: Miranda Otto als Zelda Spellman, Lucy Davis als Hilda Spellman
„Chilling Adventures of Sabrina“ | Kiernan Shipka & Ross Lynch im Interview: So brutal ist die Horror-Serie. Bild: Diyah Pera/Netflix

Die „Chilling Adventures of Sabrina“-Hauptdarsteller Kiernan ShipkaRoss Lynch verraten im Interview, warum die Show plötzlich so gruselig und brutal ist.

Kaum ein Serien-Neustart auf Netflix wird derzeit so sehnsüchtig erwartet wie das „Sabrina – Total verhext“-Reboot Chilling Adventures of Sabrina“. „TV Movie Online“-Reporterin Anna Peters traf die Hauptdarsteller in Barcelona zum Interview.

Sie sind jung und noch relativ unbekannt. Nun werden sie zum Gesicht einer Horror-Serie, die es in sich hat: Die 18-Jährige Kiernan Shipka, die sich bald auf Netflix als Sabrina Spellman gegen dunkle Mächte behaupten muss und der 22-Jährige Ross Lynch, der Sabrinas Serien-Freund Harvey Kinkle spielt.

Chilling Adventures of Sabrina: Kiernan Shipka alias Sabrina Spellman und Ross Lynch als Harvey
Bildunterschrift eingeben Bild: Diyah Pera/Netflix

Als „TV Movie Online“ die beiden zum Gespräch trifft, scheinen sie trotz – oder gerade wegen – ihres Interview-Marathons an diesem Tag fest gewillt, einen entspannten Tag zu verbringen und hängen dementsprechend lässig auf dem Sofa herum. Shipkas Chloe Gosselin High Heels liegen achtlos auf dem Boden, daneben stehen Lynchs Leoparden-Boots.

Shipka hockt barfuß im Schneidersitz da und auch der „Harvey“-Darsteller hat seine Füße auf dem Sofa verstaut. Dass seine grünen Socken kein bisschen zum Rest seines Outfits passen, stört ihn herzlich wenig. Alles in allem wirkt die Szene, als hätte man das Wohnzimmer einer Studenten-Wg betreten. Wenn man bedenkt, welche Rollen die zwei in „Chilling Adventures of Sabrina“ spielen, kommt ihre plakative Entspanntheit unerwartet.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ding Dong! Die Hex‘ ist tot. @sabrinanetflix ab morgen auf Netflix.

Ein Beitrag geteilt von Netflix DE (@netflixde) am

 

“Harvey Kinkle”-Darsteller Ross Lynch: Das tat er vor “Sabrina”

Ross Lynchs Schauspieldebüt hätte kaum unschuldiger ausfallen können: In der Comedy-Serie „Austin & Ally“ verkörperte er auf Disney Channel den süßen Austin Moon, es folgte „Teen Beach Movie“. Danach wurde es für ihn in „My Friend Dahmer” als junge Version des Serienmörders Jeffrey Dahmer schon wesentlich düsterer und genau da knüpft der Schauspieler mit seiner neusten Rolle genretechnisch an.

"Teen Beach 2": Ross Lynch, 2014
Ross Lynch in "Teen Beach 2". Bild: Disney

Im Interview gibt sich Lynch betont lässig, schaut man ihn direkt an, beginnt er breit und gewinnend zu lächeln. Er hat eher die Aura eines Rock-Stars, was vermutlich daran liegt, dass er sich auf Grund seiner Musiker-Karriere, die er parallel vorantreibt, auch eher als solcher versteht.

 

Kiernan Shipka alias Sabrina Spellmann wurde vor der Kamera erwachsen

Kiernan Shipka dagegen wirkt wie ein Mädchen, das viel zu schnell erwachsen geworden ist. Eigentlich kein Wunder, denn die 18-Jährige steht schon seit rund 12 Jahren vor der Kamera – also Zweidritteln ihres Lebens. In „Mad Men“ gelang es ihr als Sally Draper international auf sich aufmerksam zu machen. Sie begeisterte Zuschauer und Kritiker so nachhaltig, dass bald die Rede war von einem „Schauspiel-Wunderkind“.

"Mad Men": Kiernan Shipka als Sally Draper und Jon Hamm als Don Draper
"Mad Men": Kiernan Shipka als Sally Draper und Jon Hamm als Don Draper. Bild: Fox

Nun kehrt sie nach drei Jahren Pause als Serien-Hauptfigur auf die Bildschirme zurück und ist sichtlich stolz, die Rolle als Sabrina Spellman ergattert zu haben.

 

"Chilling Adventures of Sabrina"-Stars Kiernan Shipka und Ross Lynch im Interview

TV Movie Online: Mit der Neuauflage wurde aus der einstigen Sitcom „Sabrina – Total verhext“ eine Horror-Serie. „Chilling Adventures of Sabrina“ ist im Vergleich zum Original wirklich düster. Wie kam es zu dieser 180 Grad-Wendung?

Kiernan Shipka: „Das Ausgangsmaterial der Sitcom waren die alten Comic-Bücher. Roberto, der Macher der Show, der auch Teil von Archie-Comics war, hat „Chilling Adventures of Sabrina“ geschrieben – eine dunklere Version der Comics aus den Sechzigern. Hier kommt unsere Show ins Spiel. Die Figuren-Archetypen beider Shows sind identisch, aber die Inspiration ist eine völlig andere. Roberto ist ein großer Horror-Fan, also war das für ihn die richtige Richtung. Sabrina existiert seit über 50 Jahren und hat sich in viele unterschiedliche Richtungen entwickelt, aber für uns fühlte sich die düstere Variante einfach richtig an.“

Ist es anstrengend, ständig mit dem Original vergleichen zu werden?

Kiernan Shipka: „Nicht wirklich. Ich konzentriere mich einfach auf meine Figur. Das Ausgangsmaterial beeinflusst nicht die Art, wie ich Sabrina verkörpere. Aber es ist cool, dass sie so eine ikonische Figur ist, mit der viele eine gewisse Verbindung haben. Sabrina zu sein, fühlt sich für mich einfach großartig an. Das wird immer ein Teil von mir sein.“

Wie sorgst du, Kiernan, dafür, dass den Zuschauern mit einer „Retro“-Figur wie Sabrina nicht langweilig wird?

Kiernan Shipka: „Die Show ist wirklich ziemlich retro – das klassische Geschichtenerzählen, die alten Autos und so weiter, aber Sabrinas Blick auf die Welt ist ziemlich frisch und modern. Die meiste Arbeit wird mir dadurch also schon abgenommen. Ich trinke einfach morgens meinen Kaffee, gehe an die Arbeit und leiste den besten, mir möglichen Beitrag. Aber im Moment zu leben war für mich immer der Schlüssel - besonders als Schauspielerin. Ich versuche immer 100-prozentig bei der Sache zu sein. Ich möchte diesem neuen Sabrina-Konzept gerecht werden."

Wie würdet ihr eure Figuren beschreiben und wie steht ihr zu euren Kostümen?

Kiernan Shipka: „Sabrina nimmt sich definitiv jeden Morgen Zeit und macht sich fertig – über mich selbst kann ich das nicht gerade behaupten. Ich bewundere es. In ihrem Leben ist so viel los und trotzdem macht sie sich die Haare. Damit kann ich mich nicht identifizieren. Sie hat einen tollen Modegeschmack – feminin, aber nicht auf eine übertriebene Art und Weise. Sie hat einen einfachen Fashion-Approach; viele Röcke und Blusen, ein paar Hosen. Ihr Style verändert sich zusammen mit der Figur im Laufe der Staffel und das finde ich cool. Harvey trägt aber auch eine coole Jacke.“

Ross Lynch: „Das ist aber auch schon das einzig coole, das ich in der Show anhabe. Er trägt diese nice Jacke. Aber davon abgesehen ist er ein sehr einfacher Farm-Junge.“

Kirnan Shipka: „Farm-Junge?“

Ross Lynch: „Ja, ich finde er hat einen Clark Kent-Style. Das ist sein Mode-Geschmack.“

Die Show ist so gruselig, habt ihr beim Dreh nicht auch manchmal Angst?

Kiernan Shipka: „Ich bin nicht leicht aus der Ruhe zu bringen, aber ich finde das Konzept von Horror-Filmen und -Serien und was sie hervorrufen wirklich faszinierend. Ich genieße es, Teil einer Show zu sein, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Zuschauer zu gruseln. Es ist aufregend. Aber ich fürchte mich nicht, da der Dreh und die Produktion sehr technisch ablaufen. Aber es macht einen Heidenspaß.“

"Chilling Adventures of Sabrina" hinter den Kulissen
"Chilling Adventures of Sabrina" hinter den Kulissen. Bild: Diyah Pera/Netflix

Ross Lynch: „Es gibt eine Szene, in der ich mitspiele - die, in der Harvey mit Susies Onkel redet, in der ich mich wirklich erschreckt habe. Sie hatten den Dialog ohne mein Wissen gekürzt und der Schock-Moment kam früher als erwartet. Ich bin richtig zusammengezuckt und habe mich fast zu Tode erschreckt.“

Kiernan Shipka: „Hast du da nicht sogar einen Teller zerdeppert?“

Ross Lynch: „Stimmt, das war im Screening-Room. Der Teller stand auf dem Boden und ich habe ihn aus versehen weggekickt und er ist die Treppe runter gefallen.“

Kiernan Shipka: „Auf jeden Fall ging etwas zu Bruch.“

Es gibt viele Länder in denen der Tod und die Magie bis heute eine große Bedeutung haben – Mexiko zum Beispiel – wo findet ihr in eurem Privatleben ein Stück Magie?

Kiernan Shipka: „Ich bin ein spiritueller Mensch und ich liebe es, den Kontakt zu dieser Seite von mir zu suchen. Ich stehe total auf Kristalle und Meditation und alle Rituale, die damit zusammenhängen. Ich habe auch eine positive Beziehung zum Tod und versuche ihn als Teil des Lebens anzunehmen.“

Ross Lynch: „Ich halte immer nach Zeichen Ausschau, die mir das Universum gesendet haben könnte. Ich liebe den Gedanken, dass Dinge etwas bedeuten und nicht bloßer Zufall sind. Ich weiß nicht, ob es solche Zeichen gibt, aber ich halte die Augen offen.“

Kiernan Shipka: „Bevor ich die Rolle als Sabrina ergattert habe, gab es eine ganze Reihe von Jobs, die ich nicht bekommen habe. Immer und immer wieder, es war wirklich hart. Ich habe mich furchtbar gefühlt und war regelrecht am Boden. Dann kam 'Sabrina' und es hat sich ein bisschen wie Magie angefühlt, wie das Universum, das mir ein Zeichen schickt. So als sei alles davor schief gegangen, damit ich bei 'Chilling Adventures of Sabrina' mitspielen kann.“

* Anna Peters

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!