close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Technik

Apple präsentiert das iPad Air 2024: Ein Blick auf die Highlights

Apple hat seine neuesten Versionen des iPad Air vorgestellt. Was die neuesten Änderungen an dem beliebten Tablet sind, wie viel es kostet und wo du es bestellen kannst, erfährst du hier.

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Jetzt schon zuschlagen - bestelle dir heute die neuen iPad Airs 2024 vor!
Die neuen iPad Airs kannst du dir jetzt schon bestellen Foto: TV Movie / PR
Inhalt
  1. Neues iPad Air mit 11 Zoll bestellen
  2. Was kann das neue iPad Air alles?
  3. Hier kannst du die Geräte schon bestellen 
 

Neues iPad Air mit 11 Zoll bestellen

Apple hat nach langer Spekulation offiziell zwei neue Versionen des iPad Air sowie ein neues iPad Pro vorgestellt. Nun hat der Technologiekonzern aus Cupertino, Kalifornien, die Details enthüllt. Das iPad Air gibt es neben der bekannten 11-Zoll-Version jetzt auch in einer größeren 13-Zoll-Variante. Außerdem stehen vier verschiedene Speichergrößen zur Verfügung: 128 GB, 256 GB, 512 GB und 1 TB.

Die neuen Modelle bieten zudem zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen. Das iPad Air soll mit einem leistungsstarken M2-Chip ausgestattet sein, was eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den Vorgängermodellen bedeutet. Die Auslieferung der neuen Geräte startete am 15. Mai. Bei allen üblichen Händlern wie Amazon kannst du das neue iPad bestellen. 

 

Was kann das neue iPad Air alles?

Die OLED-Displays bleiben den Pro-Modellen vorbehalten, sodass das iPad Air mit den bekannten IPS-LCD-Screens ausgestattet ist. Dennoch kann sich das Display sehen lassen, denn es unterstützt den großen P3-Farbraum sowie True Tone. Die ProMotion-Technologie für besonders hohe Bildwiederholraten fehlt jedoch. Das 13-Zoll-Modell erreicht eine Helligkeit von 600 nits, während das 11-Zoll-Modell bis zu 500 nits erreicht. Das 11-Zoll-Modell bietet eine Auflösung von 2360 x 1640 Pixeln, das 13-Zoll-Modell 2732 x 2048 Pixel. Beide Varianten haben eine Pixeldichte von 264 ppi.

Gerüchte, dass das iPad Air ein Mini-LED-Display vom iPad Pro erben würde, haben sich nicht bewahrheitet. Das „Liquid Retina“-Display setzt weiterhin auf LED-Hintergrundbeleuchtung und erreicht beim 11-Zoll-Modell eine Helligkeit von bis zu 500 cd/m² und beim 13-Zoll-Modell bis zu 600 cd/m². HDR wird von keinem der beiden Modelle unterstützt, anders als beim iPad Pro. Die IPS-Panels sind blickwinkelstabil und decken den P3-Farbraum ab. Beide Air-Modelle bieten eine Bildwiederholrate von 60 Hz. ProMotion mit bis zu 120 Hz bleibt den Pro-Modellen vorbehalten.

Der M2-Chip, Apples eigener SoC (System on a Chip), ersetzt den M1. Der M2 bietet acht CPU-Kerne (vier Performance- und vier Effizienzkerne), zehn Grafikkerne und 8 GB RAM. Laut Apple ist das neue iPad Air mit dem M2-Chip bis zu 50 % schneller als der Vorgänger mit M1. Die Neural Engine im M2 verfügt über 16 Kerne und ist laut Apple bis zu 40 % schneller als die im M1. Davon profitieren KI-Anwendungen wie die Bildbearbeitungssoftware Pixelmator.

Das iPad Air kann weiterhin per Fingerabdruck über Touch ID in der Standby-Taste entsperrt oder für Zahlungen via Apple Pay genutzt werden. Der neue Pencil Pro lädt induktiv an der Seite des iPad Air und unterstützt die neue Schwebefunktion. Alternativ ist auch das günstigere Modell mit USB-C-Stecker kompatibel.

Die Frontkamera des iPad Air verfügt über ein Ultraweitwinkelobjektiv und unterstützt den Center Stage-Modus, der den Sprecher automatisch verfolgt und den Bildausschnitt anpasst. Wie beim Standard-iPad befindet sich die Frontkamera jetzt in der Mitte der Längsseite. Die Rückkamera bietet weiterhin 12-Megapixel-Fotos und 4K-Videoaufnahmen mit bis zu 60 fps.

Apple hat außerdem noch die drahtlosen Verbindungen aktualisiert. Neben WLAN 6E ist nun auch Bluetooth 5.3 an Bord, während der Vorgänger noch mit WLAN 6 und Bluetooth 5.0 ausgestattet war. Optional ist auch eine Mobilfunkvariante (WiFi und Cellular) mit 5G erhältlich, die nur noch eSIMs unterstützt.

Der USB-C-Anschluss überträgt Daten mit bis zu 10 GBit/s und kann einen externen Monitor mit 6K bei 60 Hz ansteuern. Thunderbolt-Unterstützung bleibt jedoch den Pro-Modellen vorbehalten. Ein Smart Connector ermöglicht die Verbindung mit dem Magic Keyboard mit Trackpad.

 

Hier kannst du die Geräte schon bestellen 

Egal, ob mit 128 GB, 256 GB, 512 GB oder gleich 1 TB – alle Geräte kannst du hier bestellen: 

Weitere iPad-Deals für dich:

Falls es doch ein anderes iPad sein soll, dann haben wir für dich hier auch noch ein paar andere Exemplare:

Weitere News für dich:



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt