close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Serien

"Wie Rote Hochzeit": So schockierend ist "House of the Dragon"-Folge 1 | Das passiert

Was geschieht in der ersten Episode von "House of the Dragon"? George R.R. Martin verriet nun einige Details...

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
House of the Dragon: Rhaenyra
"House of the Dragon" startet am 22. August in Deutschland. Foto: Instagram/Houseofthedragonhbo

In der Nacht vom 21. auf den 22. August flimmert die erste Folge des langersehnten "Game of Thrones"-Spin-offs "House of the Dragon" parallel zur US-Ausstrahlung auch bei Sky über den Bildschirm. Nachdem Showrunner Miguel Sapochnik und "Lord Corlys Velaryon"-Darsteller Steve Toussaint vor Kurzem durchblicken ließen, es werde in der neuen Serie weniger brutal zugehen und deutlich weniger Sex-Szenen zu sehen sein als im Original, lässt ein Statement des "Feuer und Eis"-Schöpfers George R.R. Martin nun Gegenteiliges erwarten!

ACHTUNG SPOILER!

 

"House of the Dragon": Das passiert in Folge 1

Gegenüber "Vanity Fair" plauderte der Schriftsteller nun über die Premiere von "House of the Dragon", die vor wenigen Tagen stattfand und bei der die erste Folge gezeigt wurde. Dabei verriet George R.R. Martin, dass einige Szenen ganz besonders viele Reaktionen im Publikum hervorriefen.

So erzählte der Autor, in Folge 1 erwarteten König Viserys I. und seine Gattin Aemma ihr zweites Kind. Aemma erlitt vor ihrem ersten Kind, ihrer Tochter Rhaenyra, mehrere Fehlgeburten und auch bei der jetzigen Geburt ist ihr das Glück nicht hold: Die Gemahlin des Königs stirbt und auch ihr neugeborener Sohn Baelon überlebt nur einen Tag. Viserys I. ist außer sich vor Trauer über den Verlust seiner Geliebten und seines Erbes. 

Laut George R.R. Martin soll die traumatische Geburt in der ersten Episode von "House of the Dragon" zu sehen sein. "Diese Szene ist... man möchte nicht das Wort 'unterhaltsam' für eine Szene wie diese verwenden, aber sie ist unglaublich kraftvoll. Sie geht einem ans Herz, reißt es einem aus dem Leib und wirft es auf den Boden", so der 73-Jährige. "Sie hat eine ähnliche Wirkung wie die Rote Hochzeit. Es ist eine wunderschön gemachte Szene von etwas Schrecklichem."

Auch interessant:

Wie wir aus dem Buch "Feuer und Blut", auf dem das "Game of Thrones"-Spin-off beruht, wissen, kommt es kurz nach dem tragischen Tod von Aemma und Baelon zum Zerwürfnis zwischen Viserys I. und seinem Bruder Daemon. Letzterer taucht betrunken in einem Bordell auf und macht Scherze über den "Erben für einen Tag", was auch Viserys I. zu Ohren kommt. Wütent bricht er mit seinem Bruder und erklärt seine Tochter Rhaenyra zur Erbin des Eisernen Throns. Ob auch diese Szenen Eingang in die erste Episode finden, bleibt abzuwarten, ist aber wahrscheinlich. Immerhin heißt es in der Ankündigung der Serie, dass sich diese um den Machtkampf der Targayrens um den Eisernen Thron drehen werden - und Rhaenyra und ihr Onkel Daemon in unterschiedlichen Lagern kämpfen, um ihren Anspruch geltend zu machen. 

Ab dem 22. August 2022 ist "House of the Dragon"-Folge 1 bei Wow, Sky Q und bei Sky Atlantic zu sehen.*

 

*Affiliate-Link



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt