Fernsehen

„Tagesschau“-Urgestein Claus Boetzkes verabschiedet sich | Ersatz steht fest

Der sehr beliebte Tagesschau-Sprecher Claus-Erich Boetzkes veraschiedet sich von der Sendung und geht in den Ruhestand.

Tagesschau-Panne: Claus-Erich Boetzkes
Claus-Erich Boetzkes verabschiedet sich von der "Tagesschau"! Foto: ARD/Tagesschau

Nach Jan Hofer, Linda Zervakis und Pinar Atalay müssen die Zuschauer nun das ARD-Aus eines weiteren Urgesteins verkraften: 1997 moderierte Claus-Erich Boetzkes die „Tagesschau“ erstmals. Zum Jahreswechsel heißt es dann Abschied nehmen, denn der 65-Jährige geht in den Ruhestand! Über 20 Jahre moderierte er für das Erste tagesaktuell, vor allem die Nachmittagsausgaben.

 

„Tagesschau“: Ein Abschied voller Dankbarkeit

Claus-Erich Boetzkes ruhige und souveräne Art wird wohl vielen Fans fehlen. Doch auch der erste Chefredakteur von ARD-aktuell wird den Journalisten vermissen. "Er hat die Zuschauerinnen und Zuschauer an die Hand genommen und durch das Auf und Ab eines Nachrichtentages geführt. Ohne Hektik, ruhig und immer zugewandt. Er wird uns fehlen. Für seinen künftigen Lebensabschnitt wünschen wir ihm das Allerbeste", äußerte sich Marcus Bornheim in einer offiziellen Mitteilung des Senders.

 

„Tagesschau“-Nachfolger stehen bereits fest

Für Claus-Erich Boetzkes werden ab Januar 2022 gleich zwei bekannte Gesichter die Nachmittagsausgaben übernehmen. Die Rede ist von Susanne Stichler und Michail Paweletz! Neben Susanne Holst werden sie an allen Nachmittagen im Einsatz sein. Susanne Stichler war bereits in den vergangenen Jahren als Urlaubsvertretung für Claus-Erich Boetzkes in den Nachmittagsausgaben zu sehen. Michail Paweletz konnte bei der Tagessschau24 und im ARD-„Nachtmagazin“ eine Menge Erfahrungen sammeln. 

Wir sind gespannt wie sich die neuen, aber bekannten Gesichter schlagen werden!

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt