close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

News

Smartwatches für Kinder – Sicherheit, Lernen und Spaß in einem

Kinder-Smartwatches sind meist die erste eigenen mobilen Geräte, die der Nachwuchs besitzt. Wir haben uns die digitalen Uhren näher angesehen und die besten Smartwatches für Kinder in den Vergleich genommen. Hier geht's zur Bestenliste.

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Smartwatches für Kinder
Smartwatches für Kinder erhöhen die Selbstständigkeit und Sicherheit des Kindes. Foto: iStock/ SementsovaLesia
Inhalt
  1. Wasserdichte GPS-Uhr für Kinder: Anio Smartwatch
  2. Was ist eine Smartwatch für Kinder?
  3. Die besten Smartwatches für Kinder im Vergleich
  4. Wie funktioniert eine Smartwatch für Kinder?
  5. Vorteile einer Kinder-Smartwatch:
  6. Ab welchem Alter ist eine Smartwatch für Kinder sinnvoll?
  7. Wo liegt der Unterschied zwischen Smartwatch für Kinder und für Erwachsene
  8. Kinder-Smartwatch-Checkliste: Worauf achten beim Kauf einer Smartwatch für Kinder?
  9. Welche SIM-Karte für Kinder-Smartwatch?
  10. Was kostet eine Kinder-Smartwatch?
  11. Kinder-Smartwatch zum Überwachen – verboten oder erlaubt?

Fakt ist, heutzutage kann man Kindern nicht außen vorlassen, wenn es um Technik geht. Im Gegenteil: Wer früh lernt, den richtigen Umgang mit dem Smartphone und Laptop zu pflegen, lernt auch fürs Leben! Smartwatches für Kinder können eine sinnvolle erste Begegnung mit der digitalen Welt darstellen und auch den Eltern ein enormes Stück Sicherheit geben. Kinder-Smartwatches sind nämlich nicht bloßes Spielzeug, sondern kommen mit allerhand Extras, die den Alltag erleichtern.

 

Wasserdichte GPS-Uhr für Kinder: Anio Smartwatch

Die Anio Kinder-Smartwatch zählt zu den besten GPS-Kinderuhren auf dem Markt. Sie lässt dein Kind auf unzählige Features wie das integrierte Telefon, Sprachnachrichten und Textnachrichten zugreifen. Wird die SOS-Taste an der Seite drei Sekunden lang gedrückt, alarmiert die Kinderuhr die Notfallkontakte, die in der App gespeichert sind, über den Notfall. Außerdem werden nur bis zehn Kontakte auf der Digitaluhr gespeichert, sodass immer garantiert ist, dass das Kind immer die wichtigsten Personen auf Knopfdruck erreichen kann. 

Wichtig: Diese Smartwatch ist in den meisten Grundschulen erlaubt, da sie keine ablenkenden Funktionen wie Spiele und Musik sowie Taschenrechner und Web-Zugang umfasst.

Fakten zur Anio Smartphone-Uhr für Kinder: 

  • Marke: Anio
  • Altersempfehlung: ab. 8 Jahren
  • Aufmachung: Textilarmband in Rot und Blau
  • System: Android; App
  • Display: Gorillaglas, flach mit Touchscreen 
  • Konnektivität: WLAN, GPS, Anio Eltern-App
  • Akku: hält bis zu zwei Tage
  • Funktionen: Uhr, GPS, Telefon, Textnachrichten, Sprachnachrichten, Schulmodus, Wetter-App
  • Nicht enthalten: Spiele, Kamera
  • Extra: DSGVO-konform
 

Was ist eine Smartwatch für Kinder?

Eine Kinder-Smartwatch ist eine digitale Armbanduhr für Kinder, mit der sie wie mit einem Smartphone telefonieren und Sprachnachrichten übermitteln können. Die entscheidenden Features, die Eltern so schätzen: GPS-Tracking für Kinder und der SOS-Knopf. Insgesamt erleichtert eine Smartwatch für Kinder die Eltern-Kind-Kommunikation, ohne dass es ein Handy braucht.

Du kannst dein Kind also orten, den Schulweg festlegen und Meldungen über ungewöhnliche Aktivitäten empfangen. Im Gegenzug können Jungen und Mädchen in möglichen Gefahrensituationen eine Hilfe-Meldung aussenden. Weitere Funktionen machen die Digitaluhren für Kinder so interessant:

Mögliche Features von Kinder-Smartwatches

  • Ortung: GPS-Tracking und Geo-Fencing übermitteln aktuellen Standort
  • SOS-Knopf für Notrufe und Mitteilung an Eltern
  • Telefonie: Anrufe tätigen und annehmen
  • Sprachnachrichten und Textnachrichten senden und empfangen
  • Verknüpfung mit Smartphone der Eltern
  • Wege festlegen (z. B. Schulweg) und Meldung bei Abweichung
  • Mitteilung, wenn Digitaluhr für Kinder abgenommen wird
  • Schulmodus gegen Ablenkung im Unterricht
  • Kamera
  • Fitness-Tracker für Vitalwerte und Schritte
  • Spiele
  • Musik
 

Die besten Smartwatches für Kinder im Vergleich

In diesem Kinder-Smartwatch-Vergleich haben wir die beliebtesten Kinder-Smartwatches auf Funktionen, Sicherheit und Extras gecheckt. Hier die besten Kinder-Smartwatches:

Xplora Kinder-Smartwatch mit vielen Funktionen für ältere Kinder

Die Xplore Fitnesswatch für Kinder punktet mit weitaus mehr Apps und Funktionen als die Smartwatches vieler anderer Hersteller. Hier ist vom geschützten 4G-Internetzugang, Telefon, bis hin zur Kamera, MP3-Player für Musik und SOS-Funktion alles dabei, was gerade die Herzen von älteren Kindern höherschlagen lässt. Die wasserdichte Kinderuhr mit GPS verfügt über ein eher minimalistisches Design mit schwarzem Smartwatch-Armband aus Kunststoff, es sind zwei Farben erhältlich.

Wichtig: Aufgrund seiner vielen Funktionen ist es möglich, dass nicht alle Schulen das Tragen dieser Smartwatch erlauben.

Fakten zur Kids Watch Xplora Digital-Watch für Kinder: 

  • Marke: Xplora
  • Altersempfehlung: ab 8 Jahren
  • Aufmachung: Armband in Rot und Blau, 53 Gramm Gesamtgewicht
  • System: Android; App; ohne SIM-Karte
  • Display: TF, flach mit Touchscreen, 1,4 cm Zoll
  • Konnektivität: WLAN, GPS, Eltern-App
  • Akku: hält circa einen Tag
  • Funktionen: Uhr, GPS, Telefon, Kamera, Textnachrichten, Sprachnachrichten, Schulmodus
  • Nicht enthalten: SIM-Karte
  • Extra: DSGVO-kompatibel

 

Günstiges Wearable für Kinder: Little Tikes Tobi Kids Watch ohne GPS-Tracker

Die Tobi Robot Smartwatch für Kinder hat es mit seiner Persönlichkeit als Roboter den Kindern wirklich angetan. Die digitale Spieluhr für Kinder von Little Tikes fördert mit den integrierten Spielen das Lernen und die Bewegung. Hierbei handelt es sich jedoch mehr um eine Smartwatch zum Spielen, da weder GPS-Tracker noch andere Sicherheits-Funktionen verfügbar sind. Den Umgang mit Technik und der Uhrzeit schult es allemal – und das ganz ohne Smartphone.

Fakten zur Tobi Smartwatch für Kinder: 

  • Marke: Little Tikes
  • Altersempfehlung: ab 4 Jahren bis 12 Jahren
  • Aufmachung: abnehmbares Armband
  • System: Batterie (im Lieferumfang enthalten)
  • Display: flach mit Touchscreen
  • Konnektivität: über WLAN mit anderen Tobi-Watches verknüpfbar, ohne SIM-Karte
  • Akku: hält bis 5 Tage
  • Funktionen: Uhr, zwei Kameras, Lernspiele, Kalender, Wecker, Nachrichten zwischen Tobi-Geräten
  • Nicht enthalten: kein GPS-Tracker oder Apps zur Ortung und Standortbestimmung, keine App für Eltern
  • Extra: DSGVO-kompatibel

 

Preistipp: Bauisan Kinder Smartwatch für unter 50 Euro

Bei dieser intelligenten Uhr für Kinder stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis allemal: Für nicht einmal 40 Euro gibt es die multifunktionale Kinder-Smartwatch von Bauisan – das macht doch Eltern und Kinder glücklich! Nicht nur gibt es jede Menge Entertainment-Features wie Spiele, Kamera und Musik, sondern auch Apps, die die Sicherheit des Kindes erhöhen, etwa die SOS-Taste, aber keine GPS-Funktion. Hier können bis zu zehn Kontakte per Schnellwahl eingespeichert werden.

Fakten zur Smartwatch für Kinder von Bauisan: 

  • Marke: Bauisan
  • Aufmachung: bequemes Armband
  • System: 2G SIM-Karte (Nano), nicht inklusive
  • Display: flach mit Touchscreen
  • Konnektivität: mit SIM-Karte
  • Akku: keine Angaben; mit USB-Kabel aufladen
  • Funktionen: Uhr, Kamera, Spiele, Kalender, Wecker, Telefon, Taschenrechner, Schulmodus
  • Nicht enthalten: ohne GPS-Ortung, Text-Nachrichten
  • Extra: DSGVO-konform
 

Wie funktioniert eine Smartwatch für Kinder?

Eine Kinder Smartwatch wird wie eine Armbanduhr ums Handgelenk des Kindes befestigt und soll den Zugriff zu diversen digitalen Applikationen gewähren. Je nach Modell kann man mit einer Smartwatch Anrufe entgegennehmen, selbst telefonieren, Nachrichten versenden und empfangen, aber natürlich auch die Uhrzeit ablesen und andere Apps nutzen. Eltern schätzen die integrierten GPS-Tracker, die eine sofortige Abfrage des genauen Standorts erlauben sowie die bessere Erreichbarkeit. Kinder werden mit der digitalen Armbanduhr meist das erste Mal mit Verantwortung betraut und können Musik hören und Spiele spielen.

 

Vorteile einer Kinder-Smartwatch:

  • Eine Kinder-Smartwatch ist sicherer als ein Smartphone
  • Erhöht Sicherheit des Kindes durch Sicherheitsknopf 
  • Erleichterung für Eltern: GPS-Tracker zu Standortbestimmung
  • Selbstständigkeit fördern
  • Erster Umgang mit mobilen Geräten und Technik
  • Vertrauen stärken
  • Spielerisches Lernen mit dem Umgang mit Zeit
  • Bessere Erreichbarkeit
  • Pflichtbewusster Umgang mit teuren Geräten
  • Erlernen digitaler Funktionen wie das Telefonieren und Schreiben von Textnachrichten
 

Ab welchem Alter ist eine Smartwatch für Kinder sinnvoll?

Eine erste Smartwatch für Kinder ist bereits ab einem Alter von vier Jahren interessant und eine sinnvolle Alternative zum Smartphone. Hier sollte sich die digitale Kinderuhr jedoch auf eine einfache Bedienbarkeit und wenige Funktionen mit GPS-Tracker beschränken. Richtige Kinder-Smartwatches mit fortgeschrittenen Technologien wie Telefon, Sprach- und Textnachrichten sowie Kamera sind erst ab einem Alter von etwa zehn bis zwölf Jahren empfehlenswert, da es hier ausgeprägte Lese- und Schreibkenntnisse braucht.

 

Wo liegt der Unterschied zwischen Smartwatch für Kinder und für Erwachsene

Eine Smartwatch für Kinder ist vor allem auf die Aspekte Sicherheit und Erreichbarkeit spezialisiert – das wichtigste Merkmal stellt der GPS-Tracker dar. Normale Wearables für Erwachsene hingegen sind wie voll funktionsfähige Smartphones fürs Handgelenk und erlauben das Telefonieren, Versenden von Nachrichten und diverse Apps. Beliebt bei Erwachsenen sind vor allem Fitness-Watches, auch Fitness-Armbänder genannt. Weitere Funktionen wie Lernspiele und eingeschränkte Konnektivität und Internetzugriff unterscheiden eine Kinder-Smartwatch von einem herkömmlichen Gerät für Erwachsene. 

 

Kinder-Smartwatch-Checkliste: Worauf achten beim Kauf einer Smartwatch für Kinder?

  • Sicherheit: Einen GPS-Tracker und SOS-Funktion mit SOS-Button sollte eine gute Kids-Smart-GPS-Watch haben, wenn das Kind etwa alleine zur Schule geht oder häufiger ohne elterliche Aufsicht spielt. Es lohnt sich an dieser Stelle auch, sich die Käufer-Bewertungen zum GPS der einzelnen Apps durchzulesen.
  • GPS vs. LBS: GPS gilt als wesentlich genauer als LBS-Tracking und ist beim Kauf einer Kinder-Smartwatch vorzuziehen.
  • Kompatibilität der Geräte: Achten Sie beim Kauf einer Kinder-Smartwatch darauf, dass sich Ihr Smartphone auch mit der digitalen Armbanduhr des Kindes verbinden kann. Android-Geräte lassen sich nur selten mit Apple verbinden und andersherum.  
  • Altersgerechte Apps und Funktionen: Kameras, Internet und Spiele haben in der Schule und bei jüngeren Kindern nichts zu suchen. Da Kinder unter acht Jahren sich besonders stark von Technik ablenken lassen, sollte die erste Digitaluhr für Kinder nur die nötigsten Features enthalten. Doch auch bei älteren Kindern sollte es Beschränkungen geben: Kinder-Smartwatches mit Taschenrechnern, uneingeschränktem Internetzugriff und sehr vielen Apps sind zu vermeiden.
  • Erlaubnis der Schule: Falls die Smartwatch das Kind auch im Schulunterricht begleiten soll, muss mit der Schule abgeklärt sein, welche Funktionen die digitale Uhr haben darf. Nicht gern gesehen sind Funktionen mit Internetzugang, Taschenrechner, Kameras sowie Spiele und Musik. Die Anio Kinder Smartwatch ist in erster Linie auf Sicherheit und Erreichbarkeit aus und wird an den meisten Schulen erlaubt bzw. geduldet.
  • Datenschutz: Eine Smartwatch für Kinder sollte DSGVO-konform sein, also der Datenschutz-Grundverordnung entsprechen. Das bedeutet, dass es keine Abhörfunktion geben darf.
  • Wasserdichtigkeit: Kinder müssen den vorsichtigen Umgang mit Gebrauchsgegenständen, vor allem mit sensibler Technik, noch lernen, weshalb sie immer eine wasserdichte digitale Uhr wählen sollten. Mit einer wasserdichten oder spritzwassergeschützten GPS-Uhr kann ohne Hemmungen draußen gespielt werden und auch ein plötzlicher Regenschauer oder das Waschen der Hände bedeuten keine Wasserschäden.
Kinder Smartwatch
Kinder-Smartwatches lassen sich im Unterricht in den Ruhe-Modus schalten und stören so nicht Foto: iStock/ Zinkevych
 

Welche SIM-Karte für Kinder-Smartwatch?

Je nach Hersteller und Modell benötigt man für Kinder-Smartwatches mit Telefon, Internet und Tracking-Funktion eine SIM-Karte; entweder eine Micro-SIM oder eine Nano-SIM. Diese werden über den SIM-Kartenslot eingefügt und sind nach vollständiger Installation einsatzbereit. Die meisten Online-Händler für Kinder-Smartphones inkludieren die SIM-Karte nicht.

 

Was kostet eine Kinder-Smartwatch?

Kinder-Smartwatches gibt es im Handel bereits ab 25 Euro. Diese günstigen Modelle sind jedoch nur mit wenigen Funktionen ausgestattet und verfügen nicht über integrierte GPS-Tracker. Gute Smartwatches für Kinder kosten jedoch um die 150 Euro. Sie verfügen dann aber auch eine solide Verarbeitung, kommen mit Eltern-Apps und einem durchdachten, kindgerechten Konzept.

 

Kinder-Smartwatch zum Überwachen – verboten oder erlaubt?

Auch wenn bei Eltern die Sicherheit des Kindes oberstes Gebot hat, muss eine Kinder Smartwatch DSGVO-konform sein (Datenschutz-Grundverordnung); der Datenschutz muss also gewährt sein. Das bedeutet, dass sie keine Abhörfunktion haben dürfen, die in die Privatsphäre des Kindes und seiner Umgebung eingreifen könnten. Ob eine Kinder-Smartwatch verboten ist, lässt sich an Beschreibungen wie „Monitoring-Funktion“ erkennen. GPS und LBS zur Positionsbestimmung sind jedoch erlaubt und können bei Bedarf den Standort des Kinders übermitteln. Ob eine Kinder-Smartwatch in der Schule verboten oder erlaubt ist, hängt von den individuellen Richtlinien der Schule ab und sollte stets individuell abgeklärt werden. 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt