Serien

„Outlander“-Staffel 6: Starttermin bestätigt | Inhalt, Trailer, Darsteller:innen

Gleichzeitig mit der fünften Staffel wurde die US-Serie "Outlander" direkt um eine sechste Staffel verlängert. Wir haben für euch alle Informationen über den Inhalt, die Darsteller und Starttermin für euch gesammelt.

"Outlander"-Staffel 6: Claire & Brianna
„Outlander“ - Staffel 6: Infos zum Start, der Handlung und der Besetzung. Foto: Instagram/outlander_starz
Inhalt
  1. „Outlander“-Staffel 6: Startdatum, Folgen & Stream
  2. „Outlander“-Staffel 6: Inhalt & Trailer
  3. „Outlander“-Staffel 6: Darsteller:innen

Dieses Mal ist die von Zuschauern als "Droughtlander" bezeichnete Wartezeit für "Outlander"-Fans ganz besonders qualvoll: Obwohl Starz den Dreh der Staffel 6 der Zeitreiseserie längst beendet hat, dauert die Dürrezeit bis zu den neuen Folgen durch die Corona-Pandemie deutlich länger als gewohnt.

Immerhin: Alle, die die fünfte Staffel noch nicht gesehen haben, können diese ab sofort bei Netflix streamen! Und sich schon jetzt auf die 16-teilige Staffel 7 freuen, denn die erhielt von Starz bereits grünes Licht und soll nächstes Jahr in Produktion gehen!

 

„Outlander“-Staffel 6: Startdatum, Folgen & Stream

Wie Starz nun bekannt gab, ist endlich ein Startdatum für die sechste Staffel festgelegt worden: Am 6. März starten die neuen Episoden in den USA! Ein neues Foto gabs zur Einstimmung ebenfalls:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Was bedeutet das für die Ausstrahlung in Deutschland? Etwa zeitgleich mit dem US-Start werden die neuen Folgen vermutlich wie in den letzten Jahren wieder bei RTL Passion sowie TVNOW Premium gezeigt, bevor zwei bis drei Monate später die Free-TV-Premiere bei Vox folgt. Wann die neuen Folgen bei Netflix und Amazon Prime* erscheinen, ist noch nicht abzusehen. Doch voraussichtlich wird letzterer Streaminganbieter parallel zum US-Release wöchentlich eine neue Folge auf Englisch zum Kaufen verfügbar machen. 

"Outlander"-Staffel 6: Deshalb wird es weniger Folgen geben

Außerdem verrieten die "Outlander"-Macher, dass Staffel 6 zwar mit einer 90-minüten Auftaktepisode starte, die Staffel mit insgesamt acht Folgen um vier Episoden kürzer ausfallen als ursprünglich gedacht. Der Grund: Die Coronapandemie. Die aktuelle Lage hatte großen Einfluss auf die Arbeiten an "Outlander": Mitte Februar 2021 starteten die Dreharbeiten nach mehreren Aufschüben in Schottland. 

Die Produktion, ursprünglich ab Anfang Mai 2020 angedacht, hatte schon einmal Anfang September 2020 begonnen, musste dann allerdings aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen in Schottland pausiert werden. Am Set entstand dann ein eigenes Testzentrum, die Teams waren kleiner, um nicht mehr Menschen als nötig der Gefahr eines Coronaausbruchs auszusetzen, es wurde tunlichst auf Abstände und das Einhalten anderer Coronamaßnahmen geachtet. 

Wie die Produzenten Maril Davis und Matthew B. Roberts im offiziellen "Outlander"-Podcast verrieten, wurden an einem Tag vier bis fünf Script-Seiten abgedreht. Eine Episode kostete im Durchschnitt etwa zwölf Drehtage, wobei es zwischen zwei und fünf Stunden brauchte, um eine Szene im Kasten zu haben. Weiter verrieten sie, dass Szenen, die draußen aufgenommen wurden, deutlich mehr Zeit benötigten, da es schonmal vorkam, dass im Matsch oder auf einem Hügel gedreht wurde und das ganze Equipment zunächst dorthin geschafft werden musste. Bevor es überhaupt ans Set ging, benötigen die Macher, Kostümbilder, Location Scouts und Co. etwa vier Monate Vorbereitungszeit. Vier Monate, die vollgestopft waren mit "hunderten von Meetings". 

Für zwölf Folgen, die Staffel 6 ursprünglich umfassen sollte, hätte es dieser Aussagen zufolge also etwa 144 Drehtage gebraucht, bevor das Script von Caitriona Balfe und Co. schauspielerisch umgesetzt worden wäre. Fast 21 Wochen also - und da sind Tage, an denen Darsteller und Crew mal freihaben, noch nicht miteingerechnet. Parallel wird zwar oftmals bereits mit der Post-Produktion begonnen, diese erstreckt sich allerdings auch nach Drehschluss noch über mehrere Wochen. 

 

„Outlander“-Staffel 6: Inhalt & Trailer

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Der kürzlich von Starz veröffentlichte Trailer gibt einen dramatischen Einblick in das Kommende: "Es beginnt. … Der Sturm, der Krieg. … Er ist fast hier", kündigt Claire mit in dem etwa 50-sekündigen Clip an. Der klopft schon bald in Verkörperung zweier britischer Soldaten an ihre Tür - vermutlich, um Jamie zur Zusammenarbeit mit der Krone zu bewegen.

Dass die Auseinandersetzungen zwischen den Amerikanern und Briten auch auf Fraser's Ridge für Verluste sorgen wird, stand für die Fans von Vornherein zu befürchten. Die leblos herabhängende Männerhand im Video allerdings bestätigt die Befürchtungen noch einmal. Um wessen Hand es sich handelt, bleibt abzuwarten.

"Es gibt einige sehr traumatische und sehr emotionale Zeiten [in der neuen Staffel]", kündigte Produzentin Maril Davis vorab bereits via Instagram an. "Es wird eine schwierige Staffel für Jamie und Claire und alle anderen." Viel mehr wollte die Produzentin nicht verraten. Zur Handlung der 6. Staffel äußerte sich allerdings Showrunner Matthew B. Roberts gegenüber "Deadline" und bestätigte, dass sich diese an dem sechsten Buch von Autorin Diana Gabaldon, „Ein Hauch von Schnee und Asche“, orientiert. 

Auch interessant:

Worum geht es darin? Während der amerikanischen Revolution bleibt Jamie nichts anderes übrig, als sich mit den Rebellen zusammenzutun. Die Gemeinschaft von Fraser's Ridge bricht parallel dazu Stück für Stück auseinander. Schuld ist unter anderem die politische Situation. "Die Ereignisse steuern auf das Anwesen zu, die sogar für das medizinische Wissen von Claire eine Herausforderung werden", so Caitriona Balfe in einem Instagram-Video auf der "Outlander"-Seite.

Ihr Kollege Sam Heughan verrät noch ein wenig mehr: "Wir haben eine neue Figur, aber für Jamie ist er nicht unbekannt. In Ardsmuir! Tom Christie ist ein alter Feind von Jamie und er kommt zum Fraser's Ridge und versucht dort ein wenig die Macht an sich zu reißen. Und seine Tochter wird ein ganz, ganz spezieller Teil der Geschichte." In den Büchern spielt die Familie Christie mit der Zeit eine immer zentralere Rolle und versucht unter anderem, Claire und Jamie auseinanderzubringen. Au weia!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Roger McKenzie versucht unterdessen, sich in seine Rolle als Presbyterianer Prediger einzufinden. Doch auch ihn sucht eine furchtbare Tragödie heim, die alles durcheinander bringt. Brianna erwartet zudem ein weiteres Kind. Doch das ist nicht alles, was wir von Brianna in Staffel 6 mitbekommen, wie Sophie Skelton in dem Instagram-Clip verspricht: "Ich kann euch tatsächlich nicht so viele Spoiler geben, obwohl ich gern würde. Aber was ich sagen kann, ist, dass wir in dieser Staffel sehr viel mehr von der modernen Brianna sehen." Im 20. Jahrhundert war sie MIT-Absolventin, wir dürfen also gespannt sein!

Bekannt ist inzwischen auch, wie die erste Folge der neuen Staffel heißen wird: Im Englischen trägt sie den Namen "Echoes" - was jedoch keine Anspielung auf den siebten Roman von Diana Gabaldon, "Echo der Hoffnung", ist, wie Produzent Matthew B. Roberts gegenüber "Elle" klarstellt. Vielmehr hat der Titel mit der Handlung der Episode zu tun: "Wenn die Zuschauer die erste Folge sehen, spricht der Titel für sich. Jede Figur wird sich mit etwas aus ihrer Vergangenheit befassen und das wird uns helfen, zukünftige Geschichten zu erzählen."

Seit der vierten Staffel fällt auf, dass sich die Serie immer mehr von der Romanvorlage emanzipiert, teilweise deren Geschehnisse vorzieht oder auslässt und die Entwicklung verschiedener Figuren verändert. Was also wirklich in Staffel 6 passiert, kann nicht gänzlich vorausgesagt werden.

 

„Outlander“-Staffel 6: Darsteller:innen

Die Hauptrollen werden selbstverständlich von Sam Heughan und Caitriona Balfe gespielt. Claire und Jamie Fraser stehen auch im 6. Teil im Zentrum der Handlung. Auch Brianna (Sophie Skelton), Roger MacKenzie (Richard Rankin) und Marsali Fraser (Lauren Lyle) werden mit von der Partie sein. 

Ein geliebter Wegbegleiter von Jamie und Claire wird leider nicht zurückkehren: Murtagh Fitzgibbons Fraser (Duncan Lacroix) starb in Staffel 5. Zurückkehren soll auch David Berry (Lord John Grey) nicht, wie der Mime selbst in einem Instagrampost vor einiger Zeit erklärte. Dennoch kursieren derzeit Comeback-Gerüchte, gleichzeitig könnte aber auch ein eigenes Spin-off mit dem Fanliebling entstehen.

Dafür gibt es einige Neuzugänge: Mark Lewis Jones, Alexander Vlahos und Jessica Reynolds erweitern den Cast und spielen die Familie Christie. 

Sobald es mehr Informationen zu Staffel 6 der Hit-Serie "Outlander" gibt, werden wir euch natürlich umgehend informieren!

*Affiliate-Link

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt