Gaming

"NBA 2K21" im Test: So gut sind die Neuerungen in der PS5-Version!

Mehr Realismus, mehr Features, mehr Spielspaß: Das verspricht die Next-Gen-Version von NBA 2K21. Wir haben die Basketball-Simulation auf PS5 für euch getestet!

NBA 2K21 Portland
NBA 2K21: Wie gut ist die Next-Gen-Fassung der Basketball-Simulation? Das verraten wir im Test der PlayStation 5-Fassung! 2K Games

Schon im September erschien NBA 2K21 für die PS4, Xbox One und den PC. Und schon damals war es eindeutig, dass die Basketball-Simulation zweifellos immer noch zu den besten Vertretern des Sport-Genres gehört, wenn man nur die Action auf dem Platz betrachtet. Einige mehr oder wenige spannende Neuerungen wie das Shot-Meter sowie der Pro-Stick brachten die notwendigen Änderungen zur Vorgängerversion mit. Was sich jedoch nicht geändert hatte, war der große Fokus auf penetrante Miktrotransaktionen, die die Entwickler von Visual Concepts sowohl im beliebten MyTeam-Modus integrierten, als auch im Karriere-Modus, in dem man seine Spielerkarriere mit der Ingame-Währung (VC) vor allem durch Echtgeld-Einsatz deutlich boosten konnte. Keine Frage: Theoretisch lassen sich VC auch durchs Spielen erwirtschaften, allerdings ist der Grind zum Top-Team, ähnlich wie bspw. beim FUT-Modus von FIFA 21, ein verdammt langer und umfangreicher.

Eins vorweg: Am Echtgeld-Faktor hat sich auch in der Next-Gen-Fassung von NBA 2K21 nichts verändert. Und noch ein anderer Aspekt stieß vielen NBA 2K21-Spielern bitter auf: Im Gegensatz zu anderen Cross-Gen-Spielen, wie bspw. "Assassin’s Creed Valhalla", "Borderlands 3" oder "Dirt 5", die sich gratis auf die Next-Gen-Fassung upgraden ließen, war das bei NBA 2K21 lediglich Käufern der teureren "Mamba Forever"-Edition vorbehalten. Die Vorzeichen standen also nicht allzu gut für 2K Games. Doch NBA 2K21 hat uns in der PS5-Fassung dann doch etwas überrascht. Warum? Das lest ihr hier.

NBA 2K21 PS5 Courtside
Rund um die Präsentation der Spiele tut sich verdammt viel in den Next-Gen-Versionen!     2K Games
 

NBA 2K21: Auf dem Court – Selbes Spiel, bessere Version?

Kommen wir erst einmal zum Offensichtlichen: Natürlich sieht NBA 2K21 auch auf den aktuellen Current-Gen-Versionen schon gut bis sehr gut aus, aber NBA 2K21 legt auf der von uns getesteten PlayStation 5-Fassung noch einmal eine deutliche Schippe obendrauf. Das fällt direkt bei der Vorberichterstattung zur ersten NBA-Partie auf: Das Geschehen auch abseits des Spielfelds wurde deutlich überarbeitet. Neue Reporter-Interviews, die grandios eingefangene Stimmung auf den Rängen bei einer knappen Partie sowie die generell viel belebteren Arenen sorgen noch einmal für deutlich mehr Atmosphäre und Flair.

Auch auf dem Platz lässt uns NBA 2K21 immer wieder staunen: Wie realistisch sich die Spielermodelle auf dem Platz bewegen, wie glaubhaft die einzelnen Gesichtszüge der Spieler aufgefangen werden und welche kleinen Details das Spiel fast perfekt abbildet, wie bspw. das belebte Geschehen an der Seitenlinie, ist wirklich herausragend gut. Spielerisch sorgt der größere Realismusgrad ebenfalls für positive Veränderungen: Die Defense profitiert deutlich, da man sich dank der verbesserten Bewegungsabläufe in die Offensivaktionen der gegnerischen Spieler stellen kann und so bspw. eher mal ein Offensivfoul zieht. Das Geschehen auf dem Platz bekommt dadurch eine weitere taktische Note und wird noch etwas komplexer. Lediglich die "Pick-and-Roll"-Funktion hat uns etwas in den Wahnsinn getrieben, weil sie die Offensivbemühungen teilweise etwas zu "einfach" gestaltet.

 

NBA 2K21: Das ändert sich außerhalb des Spielfelds

Auch außerhalb der Basketballstadien dürfen sich NBA 2K21-Spieler:innen über weitere Änderungen freuen, die mehr oder weniger gut ausfallen: Im Karriere-Modus startet man die Basketballkarriere nun in der Highschool und spielt dann bis zu vier Jahre lang an einem von 10 echten US-Colleges bzw. wechselt in die G-League. Grundsätzlich fällt die Story nicht komplett anders aus, wird jedoch mit netten Nebenfiguren erweitert. Eine weitere Neuerung betrifft das einstige Viertel: Das habt ihr mittlerweile hinter euch gelassen und bewegt euch stattdessen durch die Stadt, ein brandneues und riesiges Areal, dass ihr entweder zu Fuß oder per Skateboard durchqueren könnt. Hier erwarten euch unterschiedliche Events und Quests im Stile eines Basketball-RPGs, auch wenn sich die Stadt gerade wegen ihrer Größe etwas leer anfühlt. Bis ihr allerdings tatsächlich in der Stadt ankommt, vergeht im Karriere-Modus verdammt viel Zeit (und davon auch jede Menge Leerlauf). Wer übrigens von der PS4 auf die PS5-Fassung wechselt und seine Karriere weiterspielen möchte, wird leider von vorne beginnen müssen: Wegen der vielen Änderungen im Karriere-Modus ist das leider nicht möglich.

Erfreulich: Im brandneuen Modus „The W“ könnt ihr nun auch als WNBA-Spielerin einen eigenen Karriere-Modus starten, der allerdings inhaltlich deutlich dünner ausfällt als das Gegenstück für die Herren der Schöpfung. Immerhin können W-Spieler:innen in 3 gegen 3-Matches auf einem individuellen Court online gegeneinander antreten.

NBA 2K21 Zion Williamson
Gesichtszüge und Schweißperlen: Selbst kleinste Details wurden für die Next-Gen-Fassungen überarbeitet!    2K Games
 

Fazit von NBA 2K21 auf PlayStation 5

Die Next-Gen-Fassung von NBA 2K21 macht tatsächlich verdammt viel richtig: "Visual Concepts" liefert hier nicht nur eine grafische Upgrade ab, sondern schraubt stattdessen an vielen Stellschrauben der beliebten Basketball-Reihe. Und tatsächlich: Vor allem auf dem Spielfeld macht NBA 2K21 noch einmal einen Sprung nach vorne und ist eine absolute Wucht: Nicht nur ist der Realismusgrad dank der fantastischen Präsentation, den großartigen Animationen und der unglaublichen Atmosphäre so beeindruckend wie nie zuvor, auch auf dem Spielfeld selbst profitiert vor allem die Defensive von verbesserten Abläufen und realistischeren Spielsituationen. Der deutlich überarbeitete Karriere-Modus sowie das Implementieren von "The W" hinterlassen größtenteils einen guten Eindruck, auch wenn nicht alle Änderungen sinnvoll erscheinen.

Das leidige Thema rund um Mikrotransaktionen hat 2K21 leider nicht entschärft: Man hat natürlich auch ohne Echtgeld-Einsatz Spaß an der Basketball-Simulation, aber sobald es um kompetitives Spielen geht, ist man ohne den Einsatz von richtig viel Ingame-Währung aufgeschmissen. Schade auch, dass Käufer:innen der Standard-Versionen auf PS4 und Xbox One kein Gratis-Upgrade zur Next-Gen-Fassung erhalten. Spielerisch ist NBA 2K21 deshalb über jeden Zweifel erhaben, die ärgerlichen Begleitumstände (Miktrotransaktionen, kein Gratis-Next-Gen-Upgrade für Normalkäufer) machen den sehr guten Eindruck aber leider zu einem guten Teil zunichte.

Die Next-Gen-Fassung von "NBA 2K21 ist seit dem 10. November für  Xbox Series X erhältlich und am 19. November zum Launch der PlayStation 5 erschienen. Das Spiel könnt ihr hier bei Amazon.de kaufen!

Die Testversion für PS5 wurde uns vom Spielhersteller zur Verfügung gestellt. Getestet wurde das Spiel von TVMovie.de-Redakteur David Rams. Den Next-Gen-Trailer zum Spiel seht ihr hier:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt