Fernsehen

Michael Wendler: Großer Schock zum DSDS-Staffelstart

Der RTL-Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" wird eine sehr zweifelhafte Ehre zuteil. Die Leser des Medienmagazins DWDL wählen sie vor dem Staffelstart mit Schlagerstar Michael Wendler zur ultimativen Peinlichkeit des Jahres 2020.

DSDS Michael Wendler Dieter Bohlen
Schlagersänger Michael Wendler war als Jurymitglied der RTL-Sendung DSDS aufgefallen, als er im Internet Verschwörungstheorien verbreitete. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius
Inhalt
  1. Leser wählen DSDS zu "ultimativen Peinlichkeit"
  2. Wendler und Naidoo mit Verschwörungstheorien in sozialen Netzwerken
  3. Dieter Bohlen mit fragwürdiger Medienschelte

Für die Produzenten von „Deutschland sucht den Superstar“ kommt es jetzt knüppeldick. Nachdem im Jahr 2020 mit Xavier Naidoo und Michael Wendler gleich zwei Juroren unplanmäßig ausgetauscht werden mussten, zeigen jetzt auch die Zuschauer und Fans der RTL-Casting-Show, was sie von der Entwicklung der Sendung halten.

 

Leser wählen DSDS zu "ultimativen Peinlichkeit"

Wie das Medienmagazin DWDL berichtet, hat eine Mehrheit der User bei einer Leserbefragung des Magazins die RTL-Show zur ultimativen Peinlichkeit des Jahres gewählt. DSDS wird deshalb mit dem Negativpreis „Goldener Günter“ ausgezeichnet. Die ultimative Peinlichkeit des Jahres wird mit dem „Super Günter“ ausgezeichnet.

Ausschlaggebend für die Teilnehmer des Votings war offenbar das zweifelhafte Verhalten der DSDS-Juroren Naidoo und Wendler während der Corona-Pandemie. 20,8 Prozent stimmten für die Casting-Show als ultimative Peinlichkeit. So habe man fragwürdigen Prominenten die größte Bühne mit der Show geboten.

 

Wendler und Naidoo mit Verschwörungstheorien in sozialen Netzwerken

Im März waren Videos von Naidoo aufgetaucht, in denen der Sänger Verschwörungstheorien verbreitete. RTL zog daraufhin die Notbremse und feuerte Naidoo. Im Herbst war dann Michael Wendler mit ähnlichen Videos an die Öffentlichkeit gegangen und wurde ebenso gefeuert.

 

Dieter Bohlen mit fragwürdiger Medienschelte

Aber auch das ständige Jurymitglied Dieter Bohlen trug mit Äußerungen zum schlechten Image der Show bei. Im Januar fiel er mit einer unqualifizierten Medienschelte in der Sendung auf, als er eine Kandidatin, die Journalismus studiert fragte, ob sie „auch so eine freche Journalistin“ werden wolle.

Auf den Rängen hinter DSDS wählten die Leser die Berichterstattung von RTL und Bild-Zeitung zur Familientragödie in Solingen sowie WDR-Intendant Tom Buhrow. Diesem nahmen die Leser den Umgang mit dem WDR-Rundfunkchor nach der Veröffentlichung des Satireliedes „Meine Oma ist `ne alte Umweltsau“ übel.

Die erste Folge der neuen DSDS-Staffel könnt ihr bereits jetzt auf TVNOW sehen.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt