Serien

"Haus des Geldes"- Staffel 5: Start, Trailer, Inhalt, DarstellerInnen

Seit dem 3. September sind die ersten Folgen der 5. "Haus des Geldes"-Staffel auf Netflix zu sehen. Wie geht es danach weiter?

 
 
 
"Haus des Geldes"- Staffel 5: Start, Inhalt, DarstellerInnen, Trailer | Netflix
„Haus des Geldes“ startet im Dezember der zweite Teil der 5. Staffel ... Foto: TAMARA ARRANZ/NETFLIX
Inhalt
  1. "Haus des Geldes"-Staffel 5: Start | Wann erscheinen die letzten Folgen auf Netflix?
  2. "Haus des Geldes" - Staffel 5: Inhalt & Trailer | Wie geht es weiter?
  3. "Haus des Geldes" - Staffel 5: Darstellerinnen und Darsteller

Die spanische Netflix-Serie "Haus des Geldes" (im Original "Casa de Papel") setzt ihre beispiellose Erfolgsgeschichte fort. Nachdem Staffel eins, zwei, drei und vier einschlugen wie eine Bombe, war die Verlängerung um Staffel 5 keine Überraschung. 

Bereits im Herbst 2019 hatte Rodrigo de la Serna alias "Palermo" gegenüber dem argentinischen Medium "Cadena 3" verraten, Staffel 4 sei abgedreht und erscheine bereits im Januar 2020 - das stimmte nicht ganz, denn ein paar Monate länger mussten sich Fans dann doch gedulden. 

Die nächste große Nachricht folgte auf dem Fuße. Wie diverse spanische Medien im Oktober 2019 unter Berufung auf "Fórmula TV" berichten, wurde damals auch Staffel 5 bestätigt. In seinem Artikel schrieb die Plattform: „Wie Formula TV exklusiv erfahren hat, hat Netflix 'Haus des Geldes' um eine fünfte Staffel verlängert und wird die Geschichte [um] die von Alvaro Morte verkörperte Figur [des Professors] weitererzählen, der sein Team erneut in einen Plan einführen wird, um die Welt einmal mehr in Schieflage zu bringen."

Wie das spanische News-Outlet "El Spectador" wenig später berichtete, bestätigte Jesús Colmenar, Produzent und Regisseur (einiger "Haus des Geldes"-Folgen) diese Information Ende November 2019 noch einmal. Auch "El Profesor"-Darsteller Álvaro Morte stimmte dem zu und wusste von den Planungen für eine fünfte Staffel, die sich damals bereits in der Vor-Produktion befunden haben soll. 

 

"Haus des Geldes"-Staffel 5: Start | Wann erscheinen die letzten Folgen auf Netflix?

Nachdem die ersten fünf Episoden der finalen Staffel von "Haus des Geldes" am 3. September 2021 bei Netflix an den Start gingen, heißt es erst einmal abwarten: Der zweite Teil wird erst am 3. Dezember 2021 veröffentlicht.

Du hast keinen Smart TV? Dann kannst du Netflix-Serien besonders einfach mit einem Fire TV Stick schauen – einfach in deinen HD-Fernseher stecken und loslegen!

"Haus des Geldes": Ist Staffel 5 die letzte Staffel der Serie?

Spanischen Medien zufolge wird die fünfte Staffel die letzte von "Haus des Geldes" sein. Die Geschichte wird dort enden, wo alles begann: in der Bank von Spanien. Gedreht wurde außerdem in internationalen Städten wie Lissabon und Dänemark. Geplant sind 10 Folgen á ca. 60 Minuten.

 

"Haus des Geldes" - Staffel 5: Inhalt & Trailer | Wie geht es weiter?

Staffel 5 wird direkt an Staffel 4 anknüpfen | Recap Staffel 4

Staffel 5 wird direkt auf Staffel 4 aufbauen, die in vielfacher Hinsicht mit einem Knall endet. So müssen wir uns doch noch von Nairobi verabschieden, die in den ersten Folgen von Staffel 4 um ihr Überleben kämpft, nur, um dann von Gandia (José Manuel Poga) vor aller Augen exekutiert zu werden. Trotz ihrer Trauer können Tokio, Bogota und Co. ihren Impuls, den Sicherheitschef der Bank von Spanien aus Rache zu töten, zügeln, denn der Professor hat andere Pläne mit dem Bösewicht. Gandia wird gezwungen, der Polizei zu erklären, er werde sich vor der Bande aufs Dach des Gebäudes retten und brauche einen Hubschrauber, um ihn abzuholen.

Statt der Behörden taucht dann allerdings Marseille (Luka Peros) in einem Militärhubschrauber auf und hat niemand Geringeren als Raquel Murillo an Bord. Die ehemalige Ermittlerin, die längst unter dem Namen Lissabon auf der Seite des Professors steht, konnte zuvor in einer spektakulären Aktion aus dem Gerichtsgebäude gerettet werden. Statt Gandia rennt Denver in dessen Kleidung aufs Dach und nimmt Raquel (getarnt als Mitglied des Sonderkommandos) in Empfang. Durch diesen Schachzug gelangt Raquel zu ihren Freuden in die Bank.

So heißt es zwar nicht "Ende gut, alles gut", aber zumindest können die City-Gangster noch einen kleinen Sieg verbuchen, bevor Staffel 4 mit einem dramatischen Cliffhanger endet: Ermittlerin Alicia Sierra (Najwa Nimri), die sich gegen Ende der 4. Staffel nach ihrer unehrenhaften Entlassung aus dem Polizeidienst auf eigene Faust auf die Jagd begeben hatte, findet den Professor in der letzten dramatischen Szene des Finales tatsächlich in seiner Kommandozentrale. 

"Haus des Geldes"-Staffel 5: Das passiert mit Alicia, dem Professor und den Bankräubern

ACHTUNG SPOILER!

Genau hier knüpfen auch die ersten Folgen von Staffel 5 an. Für den Professor sieht es zunächst alles andere als gut aus, denn Alicia versucht mit unmenschlichen Methoden aus ihm herauszubekommen, wie die Banditen es aus der Bank ins Freie schaffen wollen. Kurzzeitig flammt in ihm Hoffnung auf, sich aus seiner misslichen Lage befreien zu können, als Marseille und zwei weitere Helfer in der Kommandozentrale aufschlagen. Doch auch diese kann Alicia überrumpeln und festsetzen.

Sie wähnt sich bereits als Siegerin des Ganzen, als sie in den Nachrichten sieht, dass Kommissar Tamayo ihr in den Rücken gefallen ist und ihr Verbrüderung mit dem Feind öffentlich unterstellt. In diesem Moment platzt ihre Fruchtblase - und sie ist gezwungen, den Professor und seine Gehilfen loszumachen, um ihre Tochter, Victoria, lebendig auf die Welt zu bringen. Im Finale der ersten Folgen scheint es eine Art Waffenstillstand zwischen Alicia und der Gruppe um den Professor zu geben. Doch in einem unbeobachteten Moment versteckt die einstige Polizistin eine Schere in ihrem Ärmel. Gegen wen sie diese einsetzen wird, ist noch ungewiss - und wird mit Sicherheit in den nächsten Folgen aufgeklärt.

Haus des Geldes: Schließt sich Alicia Sierra dem Professor an?
Der Professor und Alicia Sierra befinden sich in einer Schachmattposition. Foto: MANOLO PAVÓN/NETFLIX

Raquel hingegen übernimmt zunächst im Inneren der Bank die Führung, selbst Palermo und Tokio schlucken ihre Abneigung gegen Lissabon hinunter, um wieder Ordnung ins Chaos zu kriegen. Doch leider geschieht genau dies nicht: Arturo Román gelingt es, mit einer handvoll Geiseln ins Waffenlager zu fliehen und liefert sich ein explosionsgeladenes Gefecht mit den Bankräubern, das es in sich hat. Schließlich gelingt es Stockholm, Arturo zu stoppen - allerdings nur, indem sie ihn niederschießt. Er schwebt in Lebensgefahr und wird nach Absprache mit der Polizei hinaus- und in ein Krankenhaus geschafft. Anders als Stockholm, die fortan mit ihrem schlechten Gewissen hadert, hofft Tamayo, dass Arturo stirbt, damit er seine nächsten Züge rechtfertigen kann.

Der Coronel setzt nämlich auf eine Gruppe von Elitesoldaten, die zu einem Zweck in die Bank eindringen: Um die Gangster zu töten - koste es auch noch so viele Geiselleben. Sie liefern sich einen Kampf mit Tokio, Denver und Co., bei dem lange nicht absehbar ist, welche Seite die Oberhand hat. Opfer gibt es auf beiden Seiten. So wird Helsinki von einer Säule begraben, die seine Beine zerstrümmert. Hier ist fraglich, inwieweit seine Beine - und sein Leben - gerettet werden können. Und dann ist da auch noch Tokio. Nach einer kurzen Versöhnung mit Rio opfert sie sich für ihre Freunde und sprengt sich, einige Eindringlinge samt Gandia mit mehreren Granaten in die Luft. Noch immer haben wir Hoffnung, dass sie es lebend von dem Schlachtfeld schafft, allerdings scheint ihr Überleben sehr unwahrscheinlich. 

Haus des Geldes: Tokio stirbt
Tokio kurz bevor sie die Granaten zündet. Foto: Netflix

Ob Tokios Opfer den Bankräubern den nötigen Vorsprung verschafft, um sich in Sicherheit zu bringen? Auch das werden wir ab dem 3. Dezember erfahren. Sollte Tokio tatsächlich tot sein, dürfte das die Gruppe noch stärker zusammenschweißen und sie mit Sicherheit noch verbissener gegen die Soldaten, Tamayos Vorgehen und für ihre Freiheit kämpfen lassen, als bisher.

Ebenfalls zu klären gilt es, ob Tamayo mit seinen Intrigen weiterhin durchkommt oder der Professor ihn öffentlich an den Pranger stellt. Dieser hat einen Audiomitschnitt von Tamayos Verrat an Alicia und droht, ihn einzusetzen. Doch auch Tamayos Kollegen Angel und Suarez könnten dem Coronel in den Rücken fallen, der bereits ahnt, dass es einen Maulwurf in seinen Reihen geben könnte. Wie wird er mit Benito Antoñanzas verfahren, wenn er herausfindet, dass dieser dem Professor Informationen zukommen lässt?

Gespannt dürfen wir zudem auf Berlins Sohn sein. Rafael ist Experte im Bereich Cybersicherheit und könnte unseren Banditen mit Sicherheit auf die ein oder andere Weise helfen. Ob er dies wirklich tut oder mit der Polizei kooperiert, bleibt abzuwarten. In Rückblicken erklärte er sich immer wieder entschlossen zum Gegner von Illegalität, schien schlussendlich aber Gefallen am Dasein eines Diebs zu finden...

Die größte Frage bleibt jedoch: Wird es das Team des Professors mit samt des zu Kügelchen geschmolzenen Goldes aus der Bank schaffen?

"Haus des Geldes"-Staffel 5, Teil 2: Trailer ist da!
Nach dem Tod von Tokio ist Rio am Boden zerstört. Foto: Netflix

Sollte Rio, Denver und Co. die Flucht gelingen, wäre ein erneuter Rückzug ins Ausland denkbar. Dann wäre auch ein neuer Überfall möglich, beispielsweise auf eine große Bank in den USA. Wahrscheinlicher ist jedoch der endgültige Ruhestand. Der Professor und Raquel könnten diesen in Paris verbringen - nicht umsonst trug die groß angelegte Befreiungsaktion der Inspectora diesen Namen. 

Sollte es tatsächlich noch einmal zu einem großen Coup kommen, wäre das Land der unbegrenzten Möglichkeiten jedoch kein allzu unrealistischer Schauplatz, immerhin stehen der Serie seit der Übernahme durch den Streaming-Riesen Netflix schier unbegrenzte Geldmittel zur Verfügung. Dass die Show ihr Heimatland in der voraussichtlich letzten Staffel jedoch gänzlich hinter sich lassen wird, darf bezweifelt werden. Immerhin sind die City-Gangster mit ihren Dalí-Masken sowohl in der Serie als auch im wahren Leben zum Symbol des Wiederstandes geworden. 

Zwei Trailer zum zweiten Teil von "Haus des Geldes"-Staffel 5

 

Ende September veröffentlichte Netflix einen ersten Teaser-Trailer (siehe oben) zum zweiten Teil der fünften Staffel. Dieser deutet erneut einen Machtkampf in der Bank an. Der Professor ist verschwunden und Lissabon und Co. beraten sich nun darüber, wie sie es ohne Führung aus ihrer misslichen Lage lebendig hinausschaffen.

Palermo scheint an dem Plan festhalten zu wollen, obwohl die anderen der Gruppe fürchten, die Polizei wisse Bescheid und könne sie abfangen, sollten sie im Regenauffangbecken mit dem Gold aufkreuzen. Die Diskussion spitzt sich zu, die Diebe liefern sich ein hitziges Wortgefecht, bei dem Palermo seine Waffe zückt und ganz offensichtlich das Ruder an sich reißen.

Dies scheint der alarmiert wirkende Anführer Tunnelbauer mitanzuhören, doch offenbar kann er sich nicht einschalten und mit der Gruppe interagieren. Zuletzt war er zusammen mit dem Professor, Marseille und Alicia in der Kommandozentrale untergetaucht. Was aus diesen geworden ist, sehen wir im zweiten Mitte Oktober veröffentlichten Teaser-Trailer. Darin macht sich der Professor mit seinen Helfern kampfbereit und entsichert eine Pistole. Offenbar schreckt er nun selbst nicht mehr vor Gewalt zurück. 

Nachfolgend ist der zweite Clip zu sehen, der ein noch düsteres Bild von der Zukunft der Bankräuber zeichnet als der erste: Lissabon wird von Soldaten abgeführt, Palermo soll von Spezialkräften hingerichtet werden, Rio ist am Ende. Es scheint ausweglos und unsere Gangster den sicheren Tod zu erwarten. Doch die Worte des Professors klingen nach dem Mut eines Verzweifelten: "In den letzten Stunden habe ich zwei Menschen verloren, die mir wichtig waren. Und ich werde nicht zulassen, dass noch irgendjemand stirbt."

 
 

"Haus des Geldes" - Staffel 5: Darstellerinnen und Darsteller

Die Rückkehr des Professors ist keine große Überraschung. Immerhin ist Álvaro Mortes Figur stets die treibende Kraft hinter den Überfällen und Geniestreichen des Bankräuberteams. Ohne ihn wäre die Bande aufgeschmissen. Mit Miguel Herrán alias Rio und Úrsula Corberó alias Tokio ist in Staffel 5 ebenfalls fest zu rechnen, denn sie sind die absoluten Fan-Lieblinge der Serie, wenn auch Tokio vermutlich nur in Rückblenden zu sehen sein wird. 

Auch Jaime Lorente alias Denver, Esther Acebo alias Mónica Gaztambide/Stockholm, Itziar Ituño alias Raquel Murillol, Darko Peric alias Helsinki, Hovik Keuchkerian alias Bogota, Luka Peros alias Marseille, Najwa Nimri alias Inspectora Alicia, Belén Cuesta, die Denvers Cousine Julia spielt, Enrique Arce alias Arturo und die übrigen bekannten Gesichter werden einen Teufel tun, der Serie den Rücken zu kehren. 

Für Alba Flores Figur der Nairobi war das "Haus des Geldes"-Abenteuer nach Staffel 4 zwar eigentlich beendet, dennoch kehrte sie in Flashbacks zurück. Dies ist ebenso wie die Rückkehr von Berlin auch für die letzten Folgen von Staffel 5 denkbar.

Wir sind sehr gespannt und halten euch auf dem Laufenden!

 
 
 
 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt