Serien

„H2O – Plötzlich Meerjungfrau“: Das machen die Darsteller heute

Über zehn Jahre ist es her, dass die australische Jugendserie "H2O - Plötzlich Meerjungfrau" zu Ende ging. So erfolgreich sind die DarstellerInnen heute.

„H2O – Plötzlich Meerjungfrau“: Das machen die Darsteller heute
"H2O - Plötzlich Meerjungfrau": Emma (Claire Holt, li.), Cleo (Phoebe Tonkin, Mitte) und Rikki (Cariba Heine, re.). Foto: ZDF/Jasin Boland
Inhalt
  1. „H2O"-Emma: Claire Holt feiert Erfolg bei „The Originals“
  2. „H2O"-Cleo: Phoebe Tonkin auch bei „The Vampire Diaries“ und „The Originals“
  3. „H2O"-Rikki: Cariba Heine ergatterte Serienrollen
  4. „H2O“-Bella: Indiana Evans hat Schauspielerei an den Nagel gehangen
  5. „H2O“-Charlotte: Brittany Byrnes ist nun Tänzerin

Drei Staffeln lang verwandelten Rikki, Emma und Cleo sich in der Jugendserie „H2O – plötzlich Meerjungfrau“ beim Berühren von Wasser in Meerjungfrauen. Damit niemand von ihren Fähigkeiten erfährt, führten sie ein Doppelleben. Die australische Serie wurde zu so einem Erfolg, dass nach den eigentlich nur zwei geplanten Staffeln noch eine dritte produziert wurde. In Deutschland waren die Meerjungfrauen auf KiKa zu sehen. Wir schauen, was die DarstellerInnen heute machen.

 

„H2O"-Emma: Claire Holt feiert Erfolg bei „The Originals“

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Claire Holt verließ nach der zweiten Staffel „H2O – Plötzlich Meerjungfrauen“ den Cast – ihre Figur Emma ging mit ihrer Familie auf Weltreise. Claire Holt feierte nach ihrem Ausstieg großen Erfolg: Sie übernahm die Rolle des Urvampirs Rebekah Mikaelson erst in „Vampire Diaries“ und anschließend im Spin-Off „The Originals“. Zwar verließ sie die Serie nach der ersten Staffel, kehrte aber für Gastauftritte immer wieder zurück. Danach spielte sie unter anderem in der Thriller-Serie „Aquarius“ und dem Krimi „A Violent Separation“ mit. Die Schauspielerin ist verheiratet und Mutter zweier Kinder – einem Sohn und einer Tochter.

 

„H2O"-Cleo: Phoebe Tonkin auch bei „The Vampire Diaries“ und „The Originals“

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Auch Phoebe Tonkin verschlug es an das „Vampire Diaries“- und „The Originals“-Set. Dort verkörperte sie die Rolle des Werwolf-Vampir-Hybrids Hayley. Nach „The Originals“ hatte Tonkin verschiedene Auftritt in Fernsehserien. Unter anderem auch in der Science-Fiction-Western-Serie „Westworld“ von HBO. Vier Jahre lang war die Schauspielerin mit „The Vampire Diaries“-Kollege Paul Wesley, der Vampir Stefan spielte, liiert. Aktuell soll sie mit Alex Greenwald, dem Frontsänger der Band Phantom Planet, eine Beziehung führen.

Holt und Tonkin verbindet auch nach der gemeinsamen Zeit bei „H2O – Plötzlich Meerjungfrau“ und „The Originals“ immer noch eine enge Freundschaft. Auf Instagram teilen die beiden immer wieder Fotos von gemeinsamen Treffen. Für Holts beide Kinder ist Tonkin „Tante Phoebe“ wie die Schauspielerin kürzlich erst in ihrer Story verriet.

 

„H2O"-Rikki: Cariba Heine ergatterte Serienrollen

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Nach “H2O – Plötzlich Meerjungfrau” ergatterte Cariba Heine kleinere Rollen in mehreren Serien, wie „Designated Survivor“ und „Adopted“. Ursprünglich wollte die „Rikki“-Darstellerin professionelle Tänzerin werden. Ihrer Leidenschaft konnte sie in der Rolle als Isabelle in „Dance Academy – Tanz deinen Traum“ nachgehen. Am Set von „H2O“ fand Heine auch ihr privates Glück – seit 2008 ist sie mit Jamie Timony, der Nate in der Serie spielt, zusammen.

 

„H2O“-Bella: Indiana Evans hat Schauspielerei an den Nagel gehangen

"H2O - Plötzlich Meerjungfrau": Cariba Heine, Indiana Evans, Phoebe Tonkin
Und wieder einmal sind Rikki (Cariba Heine, l.), Bella (Indiana Evans, m.), Cleo (Phoebe Tonkin, r.) ungewollt nass geworden. Foto: ZDF/Jasin Boland

Nachdem Emma nach der zweiten Staffel auf Reisen ging, stieß Bella, gespielt von Indiana Evans, zu Cleo und Rikki dazu – auch sie konnte sich in eine Meerjungfrau verwandeln. Anschließend übernahm sie eine Hauptrolle in der Dramaserie „Secret and Lies“.

H2O-Star Indiana Evans
Indiana Evans 2010. Foto: IMAGO / Everett Collection

Seitdem ist es ruhig um Evans geworden, sie scheint der Schauspielerei den Rücken gekehrt zu haben. Auch Evans verliebte sich am „H2O“-Set – in Angus McLaren alias Lewis. Die beiden trennten sich jedoch wieder.

 

„H2O“-Charlotte: Brittany Byrnes ist nun Tänzerin

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Als intrigante Charlotte spielte Brittany Byrnes die vierte Meerjungfrau im Bunde – nachdem Charlotte den anderen auf die Schliche kam und selber in den Mondsee sprang. Byrnes hat sich seit "H2O" professionell dem Tanzen gewidmet. Sie ist Teil der australischen Bradshaw Dance and Cheer Gruppe, die bereits mehrere Weltmeisterschaften gewonnen hat.

In der Mediathek vom ZDF, auf Netflix und bei Amazon Prime sind aktuell alle Folgen von "H2O - Plötzlich Meerjungfrau" zu sehen.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt