Stars

„Game of Thrones“: Diese Stars haben GOT-Rollen abgelehnt

Game of Thrones: Emilia Clarke aka Daenerys und Kit Harington aka Jon Snow
„Game of Thrones“: Diese Stars haben GOT-Rollen abgelehnt Instagram/Emilia Clarke

Game of Thrones“ könnte ganz anders aussehen! DIESE bekannten Stars bekamen die Rollen als Jon Snow und Co. entweder nicht oder lehnten sie eiskalt ab.

Als die Castings für die 1. Staffel der HBO-Serie „Game of Thrones“ stattfanden, konnte niemand ahnen, wie erfolgreich die Show eines Tages werden würden. Diese Schauspieler wünschen sich heute, sie könnten die Zeit zurückdrehen:

 

„Game of Thrones“-Rolle abgelehnt: Tamzin Merchant als Daenerys Targaryen

In der Pilot-Folge spielte Emilia Clarke nicht die Rolle der Daenerys Targaryen. Ursprünglich hatten sich die Macher der Show für Tamzin Merchant entschieden, doch dann übernahm Clarke in letzter Minute. Die offiziellen Gründe sind nicht bekannt. George R.R. Martin erklärte jedoch, dass der Wechsel nicht an Merchants Leistung gelegen habe.

 

„Game of Thrones“-Rolle abgelehnt: „Outlander“-Star Sam Heughan als Loras Tyrell

„Ich habe mehrere Male für 'Game of Thrones' vorgesprochen“, verriet Sam Heughan in einem Interview. „Ich bewarb mich um die Rolle des Renly, sowie für Loras und einige Mitglieder der Nachwache. Und es war jedes Mal knapp. Ich dachte nur: 'Leute, bitte gebt mir ein Schwerd!'

Leider hat es nicht sein sollen. Heute ist Sam Heughan der Star der beliebten Serie „Outlander“ und wird daher nicht mehr allzu traurig sein.

 

„Game of Thrones“-Rolle abgelehnt: „Tribute von Panem“-Star Sam Claflin als Jon Snow

Auch „Tribute von Panem“-Darsteller Sam Claflin versuchte einst sein Glück. „Ich denke ich spreche im Namen jedes britischen Schauspielers, wenn ich sage 'Wir haben alle für den Part vorgesprochen'“, so Claflin in einem Interview.

Gemeint ist die Rolle von Jon Snow. Auch für Daenerys kleinen Bruder habe er vorgesprochen, so der Schauspieler weiter. Leider gingen ihm beide Parts durch die Lappen.

 

„Game of Thrones“-Rolle abgelehnt: „Schneewittchen“-Star Izzy Meikle als Sansa Stark

In „Snow White and the Huntsman“ spielte sie eine jüngere Version von Charlize Theron, doch Izzy Meikle hätte genauso gut Sansa Stark in „Game of Thrones“ spielen können.

Auch sie bewarb sich um die Rolle, doch Sophie Turner machte das Rennen. „Ich war bezüglich der Rolle der Lady Sansa Stark in der Top-Zwei“, verriet Izzy Meikle der „Huffington Post“. „Ich war schon etwas traurig, da die Show so gigantisch ist, aber ich bin auch nicht unzufrieden, denn sie zeigen alle sehr viel nackte Haut. Meinen Eltern hätte das nicht gefallen“, so Meikle weiter.

 

„Game of Thrones“-Rolle abgelehnt: „Akte X“-Star Gillian Anderson als Cersei Lannister

Auch Emmy-Gewinnerin Gillian Anderson könnte heute teil des Mega-Hypes sein, doch sie lehnte die Rolle der Cersei Lannister ab und überlies Lena Headey somit freiwillig die Rolle ihres Lebens.

Auch sie begründete die Entscheidung damit, "nicht rechtfertigen [zu] können, so lange von ihren vier- und sechsjährigen Kindern weg bleiben zu müssen".

 

„Game of Thrones“-Rolle abgelehnt: "The Wire"-Star Dominic West als Mance Rayder

Auch Dominic West hatte bereits eine „Game of Thrones“-Rolle in der Tasche. Auch der „The Wire“-Darsteller entschied sich letztlich wegen seiner Familie gegen den Part.

 

„Game of Thrones“-Rolle abgelehnt: „Hannibal Lecter“-Darsteller Brian Cox

 

Ein Beitrag geteilt von Brian Cox (@coxusa) am

Auch Brian Cox bereut seine Entscheidung bis heute. „Dummerweise habe ich [GOT] abgelehnt, da sie am Anfang nicht genug bezahlten. Jetzt bekommen sie sehr viel Geld. Es war dumm, da ich heutzutage völlig abhängig von [GOT] bin“, soll der Schauspieler in einem Interview verraten haben.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt