Gaming

"Fallout 76": Spieler lebenslang gesperrt | DAS ist der Grund!

Drastische Konsequenzen für einige "Fallout 76"-Spieler. Aus diesem nachvollziehbaren Grund wurden Spieler jetzt lebenslang gesperrt!

Fallout 76 Screenshot
Endlich mal gute News aus "Fallout 76". Nachdem sich einige User extrem feindlich gegenüber schwulen Mitspielern verhalten haben, wurde ihr Account gesperrt. Bethesda

In "Fallout 76" ist die Grundidee, dass man mit seinen Freunden auf einer Map durch die Postapokalypse streift. Problematisch wirds nur, wenn man dann auf andere, feindlich gesinnte MItspieler stößt.

Dies ist es dem Twitch-Streamer AJpls passiert. Bei Twitter hat er festgehalten, wie er und seine Freunde mit homophoben Kommentaren niedergemacht und nur wegen ihrer Sexualität angegeriffen wurden:

Nach einem kurzen Aufeinandertreffen fingen der Spieler NathanTheHicc und seine Freunde an, die andere Spielergruppe zu beschimpfen und zu attackieren. Unter den Beleidigungen waren solche Ausdrücke wie "Wir säubern das Wasteland von allen Homosexuellen" oder "nieder mit den Schwulen".

Erst wurden die Accounts der Angreifer für drei Tage gesperrt, doch nachdem die Community Manager von Bethesda das vorhandene Material gesichtet hatten, wurde die Sperre ausgeweitet - auf lebenslang! "Wir werden dieses Verhalten unserer Spieler nicht tolerieren", so ein Sprecher.

Der Drahtzieher Nathan TheHicc, der anscheinend noch zur Schule geht, zeigte sich in einem Gespräch mit Eurogamer uneinsichtig: "[...] nach dem ersten Aufeinenadertreffen hielten wir es für lustig, sie irgendwie aufzuregen. Das kann man böse nennen, ich finde es war nur spielerische Unreife."

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!