Stars

Alita: Ballte Angel: Christoph Waltz, sind Manga-Frauenkörper zu unrealistisch? | Interview

In „Alita: Battle Angel“ spielt Christoph Waltz den Cyber-Doktor Dyson Ido. Wir sprachen mit ihm über starke Frauen und unrealistische Manga-Mädchenkörper.

„Alita: Battle Angel“ | Christoph Waltz: „Eine starke Frau zertrümmert kein Mobiliar“
„Alita: Battle Angel“: Christoph Waltz in einer Manga-Verfilmung - Das ist der Grund! Bild: 20th Century Fox/Tv Movie Online

In „Inglourious Basterds“ und „Django Unchained“ spielte Christoph Waltz richtig harte Hunde. Für den Sci-Fi-Blockbuster „Alita: Battle Angel” rief der 63-Jährige das Kontrastprogramm dazu ab und zeigte sich von einer weicheren Seite.

In der Manga-Adaption von „Gunnm“ - einer postapokalyptischen Zukunftsvision von Comic-Zeichner Yukito Kashiro - findet er als Dr. Dyson Ido den Torso eines weiblichen Cyborgs, gibt ihr einen Namen, einen neuen Körper und ein Zuhause.

Wer nun annimmt, Christoph Waltz in einer so väterlichen Rolle zu erleben, könnte langweilig sein, liegt daneben. Weiche Seite hin oder her, auch als Dr. Dyson Ido hat Waltz die ein oder andere Kampfszene - auch wenn er es mit seiner Film-„Tochter“ nicht mal im Traum aufnehmen könnte…

„TV Movie Online“-Redakteurin Anna Peters traf den zweifachen Oscar-Preisträger anlässlich des Kinostarts vor rund einem Jahr in Berlin zum Interview. Im Video verrät er, warum er in einer Comic-Verfilmung mitspielt und stellt sich der Frage, ob Mangas und deren Verfilmungen ein fragwürdiges Frauenbild vermitteln:

 

Seit Februar 2020 steht "Alita: Battle Angel" auf Sky zum streamen zur Verfügung. Die deutsche Kinopremiere des Sci-Fi-Blockbusters war  bereits am 14. Februar 2019.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt