Fernsehen

"Wer wird Millionär?": Promi-Telefonjoker schockt Günther Jauch!

Bei "Wer wird Millionär?" kam ein Kandidat mit einem Telefonjoker, mit dem niemand gerechnet hätte.

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
„Wer wird Millionär?“ nach langer Pause wieder zurück
In der neuen Sendung erleben die Zuschauer:innen Günther Jauch sprachlos. Foto: MG RTL D

Die Sendung "Wer wird Millionär?" ist immer wieder für eine Überraschung gut! Zuletzt sorgten die Lästereien einer Kandidatin über ihre eigene Tochter für Aufsehen. Jetzt ist es ein berühmter Telefonjoker, der selbst Günther Jauch sprachlos macht. Doch von vorne!

 

"Wer wird Millionär?": Arjen Robben als Telefonjoker

In der Sendung am Dienstagabend schaffte es Timo Zang auf den berühmten Ratestuhl. Der 35-Jährige kämpfte sich gut durch, doch bei der 32 000 Euro-Frage, musste der Kandidat passen. Die Frage: „Wofür steht ‚FS‘ im Namen der durch Zecken übertragenen Krankheit FSME?“ Zur Auswahl standen eine Insektenart, eine Waldregion, eine Jahreszeit (richtig) und ein Darmvirus.

Auch interessant:

Weil er die Antwort nicht wusste, musste er einen Joker nutzen und dachte zunächst über seinen Telefonjoker nach. Und da hatte der Lehrer aus München niemand Geringeres als Ex-Bayern-Star Arjen Robben für seine Teilnahme gewinnen können! Der war natürlich eigentlich für sein Sport-Wissen eingeplant und deshalb für die Beantwortung der Frage nicht vorgesehen.

 

WWM-Kandidat erspielt sich 125.000 Euro

Doch auch Günther Jauch staunte nicht schlecht, als Arjen Robben auf dem Bildschirm erschien. „Arjen Robben haben sie als Telefon-Joker? Nein!“, so der Moderator perplex. Timo Zang und der Weltklasse-Kicker kennen sich richtig gut und stehen noch immer in Kontakt. „Als er in München aufgehört hat, Fußball zu spielen und dann noch in München geblieben ist, haben wir ein Jahr lang zusammen Padel-Tennis gespielt", so der Münchener.

arjen-robben-wwm
Arjen Robben war Teil von "Wer wird Millionär?". Foto: IMAGO / Pro Shots

Zudem verriet er, dass Robben ein Ehrgeizling und in allen Sportarten gut sei. Seinen Können konnte er bei "Wer wird Millionär?" nicht unter Beweis stellen, dafür eine Frau aus dem Publikum, die ihn zur richtigen Antwort verhalf. Am Ende landete der Lehrer bei satten 125 000 Euro.

 

*Affiliate Link

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt