Stars

Was wurde aus „GZSZ“-Traumpaar Yvonne Catterfeld und Raphael Vogt?

GZSZ Paar Raphael Vogt und Yvonne Catterfeld

Nico Weimershaus und Julia Blum: Sie waren lange Zeit das "GZSZ"-Traumpaar schlechthin. Doch wie ging es mit den Karrieren von Yvonne Catterfeld und Raphael Vogt weiter?

Anfangs schien die Beziehung zwischen Julia und Nico ja auf äußerst fragilen „Beinen“ zu stehen: Er hielt sie für deutlich zu jung. Doch mit der Zeit wurde aus den beiden ein richtiges "GZSZ"-Traumpaar, das mittlerweile sicherlich zu den Beliebtesten der "GZSZ"-Geschichte zählt. Doch nicht nur mit der TV-Liebe sollte es bei beiden klappen, auch der weiteren Karriere der beiden Stars schadete ihre "GZSZ"-Zeit nicht.

Yvonne Catterfeld bei VOX

Bekanntlich startete Yvonne Catterfeld im Jahr 2003 in ihre große Musik-Karriere mit dem Superhit „Für dich“, der von Dieter Bohlen „himself“ produziert wurde. Nach ihrem "GZSZ"-Aus im Jahr 2005 ging es für sie auch schauspielerisch in der erfolglosen Telenovela „Sophie – Braut wider Willen“ weiter. Nach einer musikalischen Zwangspause und Umorientierung startet Yvonne Catterfeld seit 2013 wieder in ihre „neue“ musikalische Karriere und war zuletzt auch im Kino, u.a. in der Großproduktion „Die Schöne und das Biest“ von Christophe Gans zu sehen.

Raphael Vogt in GZSZ

Raphael Vogt ließ es nach dem Ende von „GZSZ“ hingegen etwas ruhige angehen und kümmerte sich zunächst um den Ausbau seiner Screendesignfirma. Im Fernsehen war Vogt allerdings immer wieder zu sehen, u.. in mehreren Rosamunde Pilcher-Verfilmungen sowie zwischen 2006-2007 in der TV-Serie "Schmetterlinge im Bauch". Zuletzt gehörte Vogt zum Cast von „Alles was zählt“ und widmet sich ansonsten seiner größten Leidenschaft, dem Thai-Kickboxen!



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt