Fernsehen

„Promis unter Palmen“ abgesetzt: Damit soll nicht jeder Kandidat einverstanden gewesen sein

Die zweite Staffel „Promis unter Palmen“ wurde nach dem Tod von Willi Herren abgesetzt. Das passte offenbar nicht allen Teilnehmer*innen. Chris und Elena erheben jetzt schwere Vorwürfe gegen ihre Kolleg*innen.

Promis unter Palmen Logo
Elena Miras und Chris Töpperwien verbünden sich gegen die restlichen Promis (unter Palmen). Sie behaupten: Nicht jede/r der Kandat:innen soll die Absetzung des Formats nach dem Tod Willi Herrens befürwortet haben. Foto: Sat.1

Die Reality-Welt stand vor kurzem plötzlich still. TV-Star und diesjähriger Teilnehmer bei „Promis unter Palmen“ Willi Herren verstarb am 20. April im Alter von nur 45 Jahren. Die Sendung, die von Anfang an durch homophobe Äußerungen und Mobbing polarisierte, wurde daraufhin abgesetzt. Sat1 traf diese Entscheidung aus Rücksicht vor Herrens Familie. Im Netz zeigten sich die deutschen Promis voll Trauer und Anteilnahme. Das Ausstrahlungsende sei richtig und nachvollziehbar, hieß es.

Aber der Meinung waren wohl nicht alle „PuP“-Teilnehmer*innen. Chris Töpperwien und Elena Miras decken in ihrem Live-Stream einige pikante Details aus der Zeit in Thailand auf – und können über manche nur noch geschockt den Kopf schütteln.

 

„Promis unter Palmen“: Nicht alle waren einverstanden mit dem Sende-Aus

Chris und Elena haben genug! In einem Video wenden sie sich an ihre Follower und wollen die Wahrheit ans Licht bringen. Nachdem verkündet wurde, dass die Sendung nicht weiter ausgestrahlt werden würde, seien nicht alle im Cast damit einverstanden gewesen. Chris zeigt sich wütend: „Selbst nach so einem Schicksalsschlag, der passiert ist, selbst da rauft man sich nicht zusammen. Selbst da gibt es Leute, die sagen: 'Scheiße, dass der Sender das absetzt. Scheiße, wir verlieren da unsere weiteren Aufträge.“ Auch Elena Mira stimmt ihm da zu. Die Sendung sei purer Streit gewesen, erzählt sie. Und weiter: "Denk doch einfach an die Familie. Ich kann verstehen, dass diese Sendung nicht mehr gezeigt wird. Ich finde das okay".

Die beiden erzählen auch von krassen Streitereien, Beleidigungen und herumgeworfenen Gegenständen. Wen die beiden mit ihren Anschuldigungen meinen? Alle Hinweise deuten auf Melanie Müller. Bereits in der Vorschau wurde eine Eskalation zwischen Elena und Melanie angedeutet. Melanie bezog kürzlich auch offen Stellung und behauptete, dass Willi selbst eine Ausstrahlung gewollt hätte. Sie giftete gegen ihre „schei**“ Kollegen und sagt ihnen den Kampf an. Es scheinen sich langsam zwei Lager zu bilden. Auf der einen Seite Chris Töpperwien und Elena Miras. Auf der anderen Seite Melanie Müller, unterstützt durch Katy Bähm und Kate Merlan. Die Schlammschlacht ist wohl endgültig eröffnet.  

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt