Serien

"Navy CIS": So verabschiedete sich Michael Weatherly

Es war ein Abschied mit vielen Überrraschungen: Michael Weatherly ließ heute Nacht seine "Navy CIS"-Figur "Tony DiNozzo" hinter sich - aber ging nicht alleine!

Alles fing mit einem Tod an, denn im großen Staffel-Finale von "Navy CIS" wurde anfangs das sichere Haus in Tel Aviv, in dem Ziva (Cote de Pablo) Zuflucht suchte, attackiert. Dann erreichte das Team die Nachricht, dass es einen Überlebenden gebe. Die Hoffnungen wurden allerdings jäh zerstört, als Zivas Tod bestätigt wurde.

In all die Trauer um die geliebte Kollegin platzte die größte Überraschung für Tony DiNozzo (Michael Weatherly): Ein kleines Mädchen erscheint im Büro, seine Tochter. Ziva hatte ihm offenbar ihre Existenz verheimlicht, um sein Leben nicht komplizierter zu machen. Die kleine Tali ist letztlich auch der Grund, weshalb DiNozzo das NCIS-Team verlässt. Er wolle seine Tochter zuerst nach Israel bringen, um dort nach Antworten zu suchen und dann nach Paris. Ziva habe die französische Hauptstadt so geliebt. Und dann ging er.

Michael Weatherly äußert sich zum NCIS-Ausstieg

Michael Weatherly schaute sich natürlich auch seine letzte Episode an und twitterte live darüber. Der Abschied ließ ihn offenbar nicht kalt...

 

 

 

Zum Finale gab es auch noch eine Reunion von Tony und Ziva:

Welche zwei Hauptdarsteller "Navy CIS" übrigens am Ende der 14. Staffel verlassen könnten, erfahrt ihr im Video oben! 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt