Stars

"Modern Family"-Liebling stirbt nach Drehschluss von Serienfinale

Dieser Fanliebling der Serie "Modern Family" verstarb plötzlich: Beatrice, die französische Bulldogge. 

Modern Family Season 9
Ein "Modern Family"-Star ist kurz nach Drehschluss der finalen Folge gestorben. Foto: ABC

Beatrice, die französische Bulldogge, besser bekannt als Stella aus "Modern Family" ist gestorben. Sie soll wenige Tage nach Abdreh der finalen Episode am 21. Februar 2020 gestorben sein. Das berichtet die Website "The Blast".

 

"Modern Family"-Star Stella wurde zum Liebling von Jay Pritchett

Stella ist seit der zweiten Staffel bei "Modern Family" dabei, als Jay Pritchett (Ed O'Neill) etwas widerwillig einen Hund bekam. Bis Staffel 4 wurde sie von der französischen Bulldogge Brigitte gespielt. Danach übernahm Beatrice die Rolle.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Stellaaaaa, we love you! Happy #NationalPetDay! #ModernFamily 📷: @superjmaguire

Ein Beitrag geteilt von Modern Family (@abcmodernfam) am

Jay hat sich mit Fortschreiten der Serie immer weiter in Stella verliebt und sie mit Geschenken überschüttet. Das machte die Hündin zur Erzrivalin von Jays Frau Gloria (Sogia Vergara).

Im Jahr 2017 sprachen die Besitzer von Beatrice, Guin und Steve Solomon, über die Rolle der französischen Bulldogge in "Modern Family". "Ed O'Neill liebt sie! Es ist sehr einfach mit ihm zusammenzuarbeiten, weil der Beatrice immer kleine Leckerlis wie Popkorn mitbringt und immer auf sie aufpasst", sagte Guin. "Während wir Szenen im Garten am Swimmingpool drehen, sagt er zwischendurch: 'Bringt Beatrice bitte einen Schirm, sie ist in der Sonne!'"

Derzeit ist noch nicht klar, was zum plötzlichen Tod von Beatrice geführt hat.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt