Fernsehen

„Love Island“-Sprecher Simon Beeck: Wenn er mal sprachlos ist!

"Love Island"-Off-Sprecher Simon Beeck äußert sich im Interview zur diesjährigen Staffel.

Love Island-Sprecher: Simon Beeck
"Love Island" Off-Sprecher Simon Beck äußert sich zur diesjährigen Staffel Imago Images

Was wäre „Love Island“ ohne seine ironischen, lustigen Sprüche zu dem Geschehen in der Villa? Die Antwort ist ganz einfach, es würde etwas fehlen. Simon Beeck heißt der Mann, der aus dem Off spricht und mittlerweile der heimliche Star der Show ist. Er bringt die Zuschauer zum Schmunzeln und spricht ihnen teils aus der Seele. Wahrscheinlich ist er genau deswegen so beliebt. Im Interview mit RTLzwei verrät er, für welches Couple er bereits einen Termin beim Standesamt machen möchte, spricht von seiner eigenen Mallorca-Liebesgeschichte und vielem mehr.

 

Die Stimme aus dem Off: Simon Beeck

Simon Beecks Sing-Sang-Stimme und ironischen Kommentare sind für die „Love Island“-Zuschauer inzwischen nicht mehr wegzudenken. Doch so redet Simon Beeck nicht immer - zum Glück, wie er sagt: "Oh Gott, das wäre schlimm. Der Bäcker täte mir jeden Morgen leid, wenn ich in diesem Sing-Sang zwei Vollkornbrötchen und zwei Croissants bestellen würde. Von meiner Frau ganz zu schweigen." Sowohl im Radio, als auch auf SAT.1 spreche er deutlich ernster. Trotzdem helfe seine Radioerfahrung aus der Vergangenheit bei „Love Island“.

Sollte gerade mal kein passender Spruch auf Lager sein, helfe „Sprüchemastermind“ Andreas Hutzler immer aus: "Manche Situationen lassen einen natürlich sprachlos zurück. Die letzte Paarungszeremonie zum Beispiel", erinnert sich Beeck, "bei der Henrik [...] sein Couple Aurelia knallhart vor versammelter Mannschaft abserviert hat."

 

Was denkt Simon Beck über die diesjährige Staffel „Love Island“?

Als Off-Sprecher ist Simon Beeck hautnah am Geschehen und immer auf dem neusten Stand über alles, was in der Villa passiert. Er kennt alle Kandidaten, einen richtigen Lieblingsislander habe er jedoch nicht. Wobei Josua ein sportliches Vorbild sei und Tim doch mehr zu bieten habe, als zu Anfang vermutet. Ein Lieblingscouple habe  er dann aber doch, und zwar Anna und Marc. Die "zwei verspielten Labrador-Welpen", wie Beeck sie nennt, haben sich bereits ganz zu Anfang der Show kennengelernt und sind seitdem "immer nur am Muckeln". Beeck wünsche sich, die beiden im Finale zu sehen und verrät, dass er den beiden am liebsten einen Termin beim Standesamt machen würde: "Wobei... Das wollte ich letztes Jahr für Betonmischa und seine Ricarda auch. Und dann kam es am Ende doch ganz dick. Aber das wünsche ich den beiden nicht."

Henrik ist bisher der Kandidat, der am meisten auffällt und für Gesprächsstoff sorgt. Dies ist auch dem Off-Sprecher aufgefallen. Aurelia habe ihm leidgetan, nachdem Henrik ihr das Herz gebrochen hat. "Egal wie blauäugig sie da in Henrik hineingelaufen ist. So etwas macht Mann mit einer Frau einfach nicht. Und eine Frau nicht mit einem Mann", kritisiert er. 

 

Simon Becks eigene Mallorca Liebesgeschichte

Auch bei Simon Beeck hat es auf Mallorca ordentlich geknistert. Letztes Jahr war Beeck das erste Mal Teil des TV-Formates. Kurz vor Drehbeginn heiratete er auf Mallorca und verbrachte auch seine eigentlichen Flitterwochen auf der Insel. Die Liebe für die spanische Insel habe es allerdings auch schon vor „Love Island“ gegeben, durch die Show bekäme er nun jedoch die Möglichkeit jährlich einige Wochen dort zu verbringen. Dieses Jahr sei seine Frau wieder als Begleitung dabei - doch nun nicht mehr allein, denn mittlerweile ist die Familie zu dritt.

Und welchen Spruch würde der 40-Jährige gerne noch bei "Love Island" loswerden? "Die Öffnung der Private Suite bedeutet für die Islander in der Villa fast so viel wie die Wiedereröffnung der Stadien für die Fußballfans in Deutschland. Mal sehen, wo früher die Latte klingelt", schießt es aus Beeck heraus. Tja, die perfekte Vorlage für diesen Spruch, da sind wir uns sicher, wird es in den nächsten Tagen bestimmt noch geben...

Die neue Folge "Love Island" könnt ihr um 22.15 Uhr bei RTLzwei schauen, im Livestream bei TVNOW Premium oder bis zu sieben Tage nach der Free-TV-Ausstrahlung kostenlos bei TVNOW streamen.

Interview: RTLzwei, Text: Emilie Frommann

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt