Stars

"Love Island“- Kandidat Marc: "Das möchte ich meinen Großeltern nicht antun"

Endlich ist es so weit: Am 31. August startet die neue "Love Island"-Staffel mit jeder Menge flirtwilliger Singles. Einer von ihnen ist Marc. Wir sprachen mit ihm!

"Love Island“- Kandidat Marc: "Das möchte ich meinen Großeltern nicht antun"
TVMovie Online sprach mit "Love Island"-Kandidat Marc vorab über seine vergangenen Beziehungen, seine Erwartungen und No-Gos. RTLzwei

Am 31. August startet die vierte Staffel der Kuppelshow "Love Island" auf RTLzwei. Auch dieses Jahr werden wieder zehn Singles in einer Villa zusammenleben und nach der großen Liebe suchen. Vorab hatten wir die Möglichkeit, mit dem Kandidaten Marc (25) aus Köln zu sprechen und ihn schon vor Ausstrahlung der ersten Folge näher kennenzulernen.  

TVMovie.de: Wie bist du darauf gekommen, dich bei Love Island zu bewerben? 

Marc: Wie ich darauf gekommen bin? Also offen und ehrlich, ich wurde auf Instagram angeschrieben, ob ich mir vorstellen könnte bei so einer Show mitzumachen. Ich habe mich dann schlussendlich für die Show entschieden, weil ich als große Chance sehe, in der heutigen Zeit jemanden kennenzulernen, ohne jegliche externen Faktoren, wie zum Beispiel das Handy. Wir haben kein Kontakt zur Außenwelt und wir dürfen uns rein auf uns konzentrieren. Ich glaube, das ist ein riesengroßes Geschenk.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

TVMovie.de: Legst du denn Wert auf deinen Instagram-Auftritt, bist du da sehr aktiv oder hat das nicht so einen großen Stellenwert für dich?

Marc: Tatsächlich muss ich sagen, ich habe Erfahrungen mit Instagram gemacht, die mich eines Besseren belehrt haben. Deswegen ist Instagram für mich eine Scheinwelt, in die man nicht zu viel Energie reinstecken sollte, denn Instagram verändert einen ganz stark.

TVMovie.de: Was glaubst du denn, warum genau du auf Instagram angeschrieben wurdest?

Marc: Vielleicht einfach mein Gesamtpaket, sowohl äußerlich als auch innerlich. Vielleicht einfach auch, weil ich gesagt habe, dass ich keinen bestimmten Frauentypen habe. Sie muss mich einfach innerlich besonders packen und dann bin ich offen für Äußerlichkeiten. Ich glaube, genau das ist hilfreich für so ein Format. Wenn da nur Typen mitmachen würden, die genau beschreiben, wie ihre Frau sein soll und sich nur auf einen Typen festfahren, dann ist das für so ein Format nicht gut.

TVMovie.de: Wie sieht denn deine Traumfrau aus? 

Marc: Äußerlich habe ich wirklich keinen bestimmten Typen; meine Ex-Freundinnen sind komplett unterschiedlich. Die eine hatte einen dunkleren, die andere einen helleren Hautton. Aber alle meine Ex-Freundinnen hatten da irgendwas, was mein Herz gepackt hat. Generell sind mir die inneren Werte wichtig, dass die Person kommunikativ ist, dass sie positiv ist und dass sie auch Lust hat, neue Dinge im Leben zu erleben. Denn ich bin sehr abenteuerlustig, ich habe einen VW-Bus zum Beispiel, mit dem ich ganz gerne mal relativ spontan einen Trip ins Ausland mache und wenn meine Partnerin nicht offen für solche spontanen Dinge ist, dann wäre es schwierig.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

TVMovie.de: Glaubst du denn, dass du jetzt bei einer Fernsehsendung, in einem ganz anderen Umfeld, die Möglichkeit hast, die große Liebe zu finden?

Marc: Definitiv. Ich glaube, dass jeder einfach für sich entscheiden muss, was man dem Fernsehcharakter für eine Rolle gibt. Ich denke, dass die Kameras gut versteckt sind. Wenn man sich auf die Herzensdame, die man da auswählt, die man da kennenlernt, konzentriert, dann werden auch irgendwann die Kameras, glaube ich, keine Rolle mehr spielen. Deswegen ist dieses Thema Kameras ein bisschen nebensächlich.

TVMovie.de: Wie stellst du dir das perfekte erste Date oder Kennenlernen mit einer Frau vor?

Marc: Was ich immer ganz schön finde, ist, man sucht sich einen abgelegenen Strandplatz, eine Decke, ein Wein, ein paar Früchte und einfach entspannte Zweisamkeit, das würde schon reichen. Was bringt einem der schönste Ort, wenn es einfach zwischenmenschlich nicht passt!? Für mich ist das Traumdate dann eher das, was zwischen den Menschen stattfindet an Gesprächsthemen, statt nur Wert auf irgendwelche äußeren Faktoren zu legen.

TVMovie.de: Was waren denn das schlimmste und das schönste Date, die du jemals hattest?

Marc: Das Schönste und das Schlimmste?! Also das Schlimmste weiß ich noch. Da habe ich eine Frau kennengelernt, die für mich einen positiven Eindruck gemacht hat und dann habe ich sie gefragt, ob wir uns nicht treffen wollen. Als sie vor mir saß, habe ich leider einen Monolog geführt. Ich bin ein Mensch, der gerne spricht, der viel über die Person gegenüber erfahren möchte, aber plötzlich kam nichts mehr von der Dame. Nachher schrieb sie, sie fand das Date total schön, was ich nicht erwidern konnte.

Und das schönste Date, das ich hatte, da hatte ich mal einen Moment, in dem ich mit meiner ehemaligen Freundin gesagt habe: ‚Pass auf, wir bringen mal wieder ein bisschen frischen Wind in unsere Beziehung, wir haben jetzt heute Abend ein Date. Pack deine Sachen ein, pack dich ein bisschen wärmer ein, es geht wohin.‘ Dann bin ich einfach mit ihr nach Holland an den Strand gefahren und wir hatten einfach einen unglaublich schönen Abend. War relativ simpel, aber ganz wertvoll für uns.

TVMovie.de: Bist du dann auch mit dem VW-Bus mit ihr gefahren und würdest du das auch mit deiner zukünftigen Partnerin machen?

Marc: Ich habe nur ein Auto, das war dann also der VW-Bus (lacht). Mein VW-Bus spiegelt mich in gewisser Weise auch wider. Man kann einfach zusammen, auch mit diesem Wagen, mit dieser Mobilität, so viel erleben und seine eigenen Geschichten schreiben. Ich hoffe, dass meine zukünftige Dame auch Lust darauf hat und dass wir viel reisen können.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

TVMovie.de: Worauf freust du dich am meisten bei „Love Island“?

Marc: Also am meisten freue ich mich wirklich auf die Menschen, besonders auf die Damen. Man würde lügen, wenn man so kurz vor der Show sagt, man sei nicht aufgeregt, man sei nicht gespannt, man erwarte nicht, dass es bald los geht. Jeder freut sich, glaube ich, die Personen, mit denen man einfach eine unglaublich einmalige und unvergessliche Zeit erleben wird, jetzt auch mal kennenzulernen.

TVMovie.de: Dann noch die letzte Frage, was würdest du denn niemals vor Kameras tun? Weil ihr seid ja tatsächlich auch nachts mit der Infrarot-Kamera zu sehen, gibt es da Sachen, wo du sagst, die gehören nicht ins Fernsehen, auch nicht bei einer Dating Show?

Marc: Ich bin auf jeden Fall ein leidenschaftlicher Mensch, aber ich habe für mich von vorneherein erstmal festgelegt, dass ich keinen Sex im Fernsehen haben werde. Vielleicht gucken auch meine Großeltern zu, das möchte ich denen nicht antun. Aber wenn mein Herz sich wirklich für jemanden entschieden hat, bin ich auch ein Mensch, der körperliche Nähe sucht und, ich glaube, dann wird es auch leidenschaftlich.

Wir wünschen Marc alles Gute und viel Erfolg auf „Love Island“. Am Montag, 31. August werden wir sehen, wie das erste Kennenlernen abläuft.

Interview: Emilie Frommann

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt