Stars

"Let's Dance": Damit sorgt Joachim Llambi bei Fans für Empörung!

Bei "Let's Dance" sorgte Juror Joachim Llambi für einen unangenehmen Moment.

Joachim Llambi
Let's Dance: Damit sorgt Joachim Llambi bei Fans für Empörung! Foto: Getty Images

In der neunten Folge von "Let's Dance" verkörperten die Stars, getreu dem Motto "Magic Moment", ein ganz persönliches Ereignis aus ihrem Leben auf dem Tanzparkett. Nun sorgte Juror Joachim Llambi für einen Spruch während der Show, der bei den Fans im Netz für Empörung sorgte. 

 

Joackin Llambi: Fettnäpfchen bei Let's Dance

Einige der sechs verbliebenen Stars tanzten in der vergangenen Show vor allem für ihre Mütter. Auch Profiboxer Simon Zachenhuber sorgte dabei für einen emotionalen Mama-Moment und überreichte ihr einen Blumenstrauß auf der Bühne. 

Daraufhin knüpfte Joachim Llambi an der Thematik an und drückte Moderator Daniel Hartwich einen fragwürdigen Spruch: "Ja, Sonntag ist Muttertag, Herr Hartwich. Nicht vergessen. Nicht, dass sie wieder böse Anrufe bekommen von Ihrer Mutter!" Dann folgte eine unangenehme Stille im Studio.
Llambi beachtete dabei jedoch nicht, dass Hartwichs Mutter scheinbar nicht mehr am Leben ist: "Das ist nicht mehr so möglich", antwortete Hartwich. Ohje, was ein Fettnäpfchen. Auch die Fans teilten auf Social Media ihre Meinung über die Unsensibilität des Jurors. 

"Llambi, du bist ein wandelnder Fettnapf auf zwei Beinen", schreibt "Mister X" auf Twitter. Weiter postet ein anderer Zuschauer: "Ich wünschte Llambi könnte mit seinen unlustigen, unangebrachten Sprüchen aufhören. Kann er nicht, daher Llambi raus!"
Scheinbar stößt die Aussage negativ auf. Kurz darauf entschuldigte sich Llambi bei Hartwich für seine Wortwahl. 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt