close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Technik

Kopfhörer reinigen – so werden deine Kopfhörer wieder wie neu

Hier haben wir Tipps für dich, wie du deine AirPods und andere Kopfhörer vorsichtig reinigen oder desinfizieren kannst.

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Kopfhörer, die mit einem Tuch gereinigt werden
Deine Kopfhörer zu reinigen verbessert die Klangqualität und verlängert ihre Laufzeit. Foto: iStock/goc
Inhalt
  1. Unser Favourit: Das multifunktionale Reinigungsset von K&F Concept
  2. Warum muss man Kopfhörer reinigen?
  3. Das sind die besten Produkte zum Reinigen der Kopfhörer
  4. ​Wie reinigt man die verschiedenen Kopfhörer?
  5. Anleitung und Tipps zum Reinigen der Kopfhörer
  6. No-gos beim Kopfhörer-Reinigen
  7. Woher kommen die Verschmutzungen der Kopfhörer?
  8. Wie oft Kopfhörer reinigen?

Deine Kopfhörer oder AirPods sind staubig und irgendwie fettig? Der Ton deiner In-Ear-Kopfhörer ist leiser geworden? Anstatt direkt neue Ear-Buds zu kaufen, wird es an der Zeit, die Kopfhörer richtig zu reinigen und säubern.

 

Unser Favourit: Das multifunktionale Reinigungsset von K&F Concept

 

Warum muss man Kopfhörer reinigen?

Wenn Kopfhörer und vor allem In-Ear-Kopfhörer wie AirPods an Lautstärke verlieren und Verschmutzung sowohl sichtbar als auch spürbar werden, dann musst du nicht sofort neue kaufen. Versuche es zuerst mit einer Reinigung. Auch für eine regelmäßige Desinfizierung der Kopfhörer sprechen zwar nur ein paar, dafür aber wichtige Gründe.

  • Hygiene: Die Haut in den Ohren produziert täglich Schmalz, der das Ohrinnere vor Schmutz, Wasser oder Wind schützen soll. Jedes Mal, wenn du In-Ear-Kopfhörer verwendest, bleibt Ohrenschmalz auf den Ohranpassstücken haften. Diese werden klebrig und sammeln außerhalb der Ohren Staub und Schmutz an. Wenn du den Schmutz nicht vorsichtig und am besten mit einem Tuch oder Wattestäbchen und ohne Wasser von den In-Ear-Kopfhörern entfernst, steckst du dir das alles bei der nächsten Verwendung wieder in dein Ohr. Auch ein anschließendes Desinfizieren trägt zur verbesserten Hygiene deiner AirPods bei.
  • Lebensdauer: Saubere und gut gepflegte Kopfhörer haben eine längere Lebensdauer. Verschmutzungen können die empfindliche Technik der In-Ear-Kopfhörer oder AirPods beschädigen, Verfärbungen auf dem Gehäuse verursachen und dauerhaft den Klang stören. Das Entfernen von Verschmutzungen und das Desinfizieren führt also definitiv zu einer längeren Haltbarkeit deiner Kopfhörer.
  • Tonqualität: Staub und Ohrenschmalz bilden einen Film auf dem Schutzgitter der Kopfhörer. Dadurch wird der Klang beeinträchtigt. Durch das vorsichtige Entfernen dieses Schmutzfilms zum Beispiel mit Wattestäbchen bleibt die Tonqualität bestehen.
 

Das sind die besten Produkte zum Reinigen der Kopfhörer

Auch wenn Kopfhörer und AirPods nur kleine und schwerzugängliche Öffnungen wie bei der Reinigung einer Tastatur haben, müssen die Reinigung und das Desinfizieren nicht zwingend kompliziert sein. Mit diesen Tipps und Mitteln gelingt dir eine schnelle und effektive Reinigung vieler Geräte und Oberflächen.

Beste Pflege für deine AirPods

Du kannst mit dem AirCare Cleaning Kit nicht nur deine AirPods reinigen, sondern auch deren Lebensdauer deutlich verbessern. Genieße wieder klaren Sound nach der Reinigung mit Tuch und Wattestäbchen.

Die Fakten:

  • Marke: KeyBudz
  • Geeignet für: AirPods, AirPodsPro, Lautsprecher, Ladebüchsen, Kopfhörer
  • Volumen/Gewicht: ca. 50 Gramm
  • Lieferumfang: antibakterielle Tücher und Reinigungsstäbchen, Reinigungsknete, Wattestäbchen, feine und mittelgroße Pinsel, Mikrofasertücher

Passgenaue Reinigung mit Knete

Die STIKKI Reinigungsknete ist leicht in der Anwendung und Entsorgung. Nimm ein Stück Knete, drücke es ein paar Mal zusammen und klebe es an die Hörmuschel oder den Lautsprecher. An der leicht klebrigen Knete bleibt der Schmutz haften und wird beim Entfernen der Knete mit rausgezogen. In-Ear-Kopfhörer reinigen war nie einfacher.

Die Fakten:

  • Marke: STIKKI
  • Geeignet für: Ladebüchsen, Hörmuscheln, Lautsprecher, Tastaturen
  • Volumen/Gewicht: 120 Gramm
  • Lieferumfang: Reinigungsknete, zwei Multifunktionsbürsten, Aufbewahrungsbox

Ein Reinigungsspray – viele Geräte

Das Reinigungsspray von Hörluchs ermöglicht eine unkomplizierte, schnelle und hygienische Reinigung sowie das Desinfizieren von diversen Kopfhörern, Tastaturen, Smartphones und anderen Oberflächen. Die Schmutzschicht kann zusätzlich mit einer Aufsatzbürste oder einem weichen Tuch entfernt werden. Das Spray selbst verfügt über einen angenehm frischen Geruch und reinigt hervorragend. Wische abschließend leicht mit einem Tuch über die Oberfläche der In-Ear-Kopfhörer.

Die Fakten:

  • Marke: Hörluchs
  • Geeignet für: Earbuds, Hörgeräte, Gehörschutz, Fernbedienungen, Konsolen-Zubehör
  • Volumen/Gewicht: 60 Gramm
  • Lieferumfang: Reinigungsspray, Aufsatzbürste

Ein Multifunktionales Reinigungsset

Mit diesem Reinigungsset von K&F Concept gelingt dir eine gründliche Reinigung deiner Over-Ear- und On-Ear-Kopfhörer. Mit dem praktischen Blasebalg kannst du den Schmutz einfach rausblasen. Der Pinsel ermöglicht eine tiefere Reinigung und das weiche Tuch aus Mikrofaser entfernt Fett und Staub.

Die Fakten:

  • Marke: K&F Concept
  • Geeignet für: Linsen, Tablets, Handys, Tastaturen, Kopfhörer
  • Volumen/Gewicht: ca. 100 Gramm
  • Lieferumfang: Blasebalg, Reinigungspinsel, Mikrofasertuch

Reinigungstücher gegen Schutz und Fett

Das Einsatzgebiet dieser umweltfreundlichen Reinigungstücher ist enorm. Auch ältere Flecken oder Ohrenschmalz werden damit von der Oberfläche gelöst und entfernt. Außerdem sind sie alkoholfrei und wirken antistatisch. Einfach leicht über die Kopfhörer wischen und Verschmutzungen sanft entfernen.

Die Fakten:

  • Marke: Ecomoist
  • Geeignet für: Bildschirme, Kopfhörer, optische Linsen, Konsolen etc.
  • Volumen/Gewicht: ca. 500 Gramm
  • Lieferumfang: Eine Packung mit 150 Reinigungstüchern

 


Mehr Tipps für die Gerätereinigung

Um die Funktionalität von Technik-Gadgets möglichst lange aufrecht zu erhalten, müssen wir zum Beispiel regelmäßig unseren Laptop reinigen. Die besten Tipps zur Gerätereinigung haben wir für dich zusammengestellt >>

Laptop-Bildschirm reinigen | Laptop-Lüfter reinigen | PC reinigen | Macbook-Display reinigen | Macbook-Tastatur reinigen | PS4 reinigen |


 

 

Wie reinigt man die verschiedenen Kopfhörer?

In-Ear und Earbuds reinigen gelingt besonders gut mit der Reinigungsknete. Der Silikon-Aufsatz wird zunächst entfernt und die Knete anschließend um die freigelegte Fläche bei den In-Ear-Kopfhörern gedrückt. Die Knete sammelt den Schmutz auf. Bei verstopften Kopfhörern reinigt man vor allem das Innere. Wenn die Knete nicht den ganzen Schmutz rausholt, benutze ein dünnes Stäbchen. Damit kannst du gezielt in den In-Ear-Kopfhörern arbeiten.

Für Overear-Kopfhörer kann ein ähnliches Verfahren angewendet werden. Nur sind diese Kopfhörer größer und haben mehr Außenfläche. Das Gleiche gilt für Bügelkopfhörer und Knochenschallkopfhörer. Mit feuchten Mikrofasertüchern können das Gehäuse, Ohrpolster und Bügel der Bügelkopfhörer und Knochenschallkopfhörer gereinigt werden. Diese eignen sich auch besonders gut für das Reinigen von Bildschirmen. Für das Innere und die Übergänge zwischen den einzelnen Schichten eignen sich Reinigungsstäbchen und kleine Pinsel. Dabei sollte das Stäbchen wie beim Säubern eines Laptops vorsichtig geführt werden, ohne einzudrücken.

Headsets reinigen erfolgt genauso. Hier darfst du allerdings das Mikrofon nicht vergessen, das auch verstopfen kann.

 

Anleitung und Tipps zum Reinigen der Kopfhörer

So reinigst du deine Kopfhörer Schritt für Schritt:

  1. Fange damit an, dass du die Kopfhörer aussteckst und ausschaltest.
  2. Entferne dann die Silikon-Aufsätze oder das Ohrpolster, wenn es geht.
  3. Puste grobe Verschmutzungen ab oder entferne diese mit einem Pinsel.
  4. Anschließend verwende ein feuchtes Mikrofasertuch und reinige die äußeren Flächen wie Gehäuse, Kabel, Bügel.
  5. Ziehe dabei am Kabel und den Einzelteilen nicht.
  6. Ohrpolster, Silikon-Aufsätze sowie Knick- und Faltstellen können mit einem wattierten Stäbchen gereinigt werden. Für das Schutzgitter kannst du Reinigungsknete verwenden. Drücke dabei nicht zu sehr, um das Gitter nicht zu lösen.
  7. Mit Reinigungsstäbchen reinigst du alle Ecken und Ränder.
  8. Schließlich kannst du wieder alle Einzelteile einbauen.

 

No-gos beim Kopfhörer-Reinigen

Es gibt auch einige Sachen, die bei der Kopfhörer-Reinigung nicht gemacht werden dürfen.

  • Verwendung von Wasser: Kopfhörer sollten niemals in Wasser eingeweicht, abgespült oder nass gereinigt werden. Im schlimmsten Fall kann dadurch die gesamte Elektronik beschädigt und die Kopfhörer unbrauchbar gemacht werden.
  • Aufladen oder Verwenden der Kopfhörer während der Reinigung ist nicht erlaubt: Dadurch können nicht nur die Kopfhörer kaputt gehen, sondern auch das Gerät, an dem sie angeschlossen sind. Außerdem riskierst du, einen Stromschlag zu bekommen oder einen Kurzschluss auszulösen.
  • Vermeide beim Säubern starke Bewegungen oder das tiefe Eindringen in den Kopfhörer oder Earbud. Filternetze, Batterien oder eingebaute Kleinstteile können unbeabsichtigt gelöst werden. Dadurch kommt es zu Fehlfunktionen und Wackelkontakt.
 

Woher kommen die Verschmutzungen der Kopfhörer?

Die Verschmutzung auf und in den Kopfhörern kommt aus der direkten Umgebung, deinen Haaren und den Ohren. Wenn du keine Aufbewahrungsbox oder Hülle hast, dann sind deine Kopfhörer, Earbuds oder In-Ears weder vor Feuchtigkeit noch vor Staub geschützt. Oft liegen sie einfach auf dem Schreibtisch oder in der Tasche, wo sich Schmutzpartikel, Krümel und Haare ansammeln.

Over-Ear-Kopfhörer absorbieren außerdem Schweiß und Talg an den Berührungsstellen mit der Haut. Kopfband, Bügel und Ohrpolster sind zusätzlich während der Nutzung ständig mit den Haaren in Kontakt.

 

Wie oft Kopfhörer reinigen?

Wie oft du die Kopfhörer reinigst, hängt von der Nutzintensität und dem Verschmutzungsgrad ab. Jeder Mensch produziert unterschiedliche Mengen an Ohrenschmalz. Trägst du deine Earbuds oder AirPods täglich, dann wäre eine wöchentliche Reinigung sinnvoll. Achte auf die Oberflächen und die Silikon-Aufsätze. Eine Reinigung ist bei sichtbarem Schmutz fällig.

Kopfhörer, die seltener benutzt werden, sollten in einer Aufbewahrungsbox gehalten werden. Damit schützt du sie vor äußeren Einflüssen. Am besten reinigst und desinfizierst du diese immer vor dem Einpacken. So wird der Schmutz in der Zwischenzeit nicht antrocknen.

Zusätzlich solltest du die Kopfhörer immer dann reinigen, wenn du sie jemandem ausgeliehen hast. So kannst du übertragbare Keime und Bakterien vermeiden.

Wir finden, dass das AirCare Cleaning Kit von KeyBudz mit allem Notwendigen für eine gute Reinigung ausgestattet ist. Außerdem kannst du damit nahezu alle Kopfhörer reinigen, nicht nur AirPods.

Weitere Helfer zum Saubermachen von Technik & Co:

Macbook-Display reinigen: So hältst du deinen Mac sauber

PS4 reinigen: So wird die Konsole richtig sauber

Laptop-Bildschirm reinigen: Tipps und Tricks für eine schonende Reinigung

TV Movie empfiehlt