Stars

Judith Lefeber: Das macht die „DSDS“-Aussteigerin heute

In der ersten Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ schmiss sie das Handtuch, zu hoch war der psychische Stress der Castingshow. Heute steht Judith Lefeber wieder erfolgreich auf der Bühne. 

Judith Lefeber, DSDS, Deutschland sucht den Superstar
Noch immer als Sängerin unterwegs: Judith Lefeber / Youtube

Von den Medien als „deutsche Whitney Houston“ bezeichnet, galt Judith Lefeber als Favoritin der ersten Staffel „DSDS“. Doch der Druck der Live-Shows war zu hoch, die geborene Inderin litt unter den strengen Auflagen des Senders und stieg freiwillig aus. Für viele blieb ihr Rückzug unverständlich, doch die Sängerin ist auch ohne Casting-Wahnsinn erfolgreich geworden.

In einem Spiegel-Interview ließ sich die heute 34-Jährige über die Bedingungen während der Aufzeichnungen aus. „Die ganzen Kandidaten, das ganze Prozedere bei Deutschland sucht den Superstar", das ging gar nicht, das war für mich ein einziges Spießrutenlaufen“, so Lefeber gegenüber dem Nachrichtenmagazin. Vor allem der Eingriff in die Privatsphäre und die verzerrten Darstellungen in der Öffentlichkeit machten ihr zu schaffen.

Trotz des Ausstiegs hat Judith Lefeber ihr Leben weiterhin der Musik gewidmet. Mit ihrer dunklen Stimmt begeisterte sie in der Hauptrolle der Aida im gleichnamigen Musical, auch für „Hair“ stand sie auf der Bühne. Zudem veröffentliche sie ein Album bei Warner, trat für zahlreiche Show-Programme auf und hat mit „simply Judith Lefeber“ sogar ein eigenes Soloprogramm.

Was aus weiteren „DSDS“-Kandidaten geworden ist, seht ihr in unserer Bildergalerie:



Tags:
TV Movie empfiehlt