close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Serien

"How to sell Drugs online (fast)": 4. Staffel von Netflix bestätigt!

bildundtonfabrik-Geschäftsführer Matthias Murmann und Philipp Käßbohrer bestätigen die vierte Staffel von "How to sell Drugs online (fast)". Dabei sollte die Netflix-Serie eigentlich gar nicht weitergeführt werden...

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
"How to sell drugs online": Bjarne Mädel | Netflix
Nach dem "How to sell Drugs online (fast)"-Prequel "Buba" rund um Bjarne Mädels Charakter soll nun eine vierte Staffel der beliebten Serie folgen. Foto: Netflix

Eigentlich sollte nach der dritten Staffel von "How to sell Drugs online (fast)" Schluss sein. Doch jetzt bestätigt die Kölner Produktionsfirma, die mit "Buba" gerade erst einen Prequel-Film zu "How to sell Drugs online (fast)" auf Netflix veröffentlicht hat, dass sie gleich mehrere neue Projekte in der Pipeline haben. Dabei hatte Netflix erst vor kurzem einem als "Pauline" betitelten Projekt den Stecker gezogen.

 

"How to sell Drugs online (fast)": Warum kommt eine vierte Staffel?

So kündigten Studiochefs Matthias Murmann und Philipp Käßbohrer im Interview mit DWDL neben zwei neuen Dokuprojekten auch eine Fortsetzung der preisgekrönten Drogen-Serie an. Wie kommt es dazu? Philipp Käßbohrer erklärt gegenüber DWDL: "Die Geschichte von 'How to sell Drugs online (fast)' hat uns ja nie richtig losgelassen. Erst gab es die 'Shiny Flakes'-Dokumentation und gerade ist 'Buba' veröffentlicht worden, wo es auch nochmal in diese Welt zurückgeht. Spätestens bei der Arbeit daran haben wir gemerkt: Nee, das war es noch nicht. Deswegen hängen wir jetzt noch eine vierte Staffel dran."

Auch interessant:

Sein Kollege Matthias Murmann erklärt auch, was sie an einer vierten Staffel reizt: "Die Figuren sind nun raus aus dem Schulalter. Das ist erzählerisch eine spannende Herausforderung: Was machen die wohl mit ihrem Leben? 'How to Sell Drugs' war nie eine Drogen-Serie, sondern immer eine Coming-of-Age-Geschichte. Und wie wir alle wissen, fängt das Erwachsenwerden nach dem Schulabschluss erst richtig an."

Netflix hat dem Projekt offiziell grünes Licht gegeben. Nachdem "Pauline" gecancelt wurde, ist es unwahrscheinlich, dass Netflix erneut einen Rückzieher machen wird.

"How to sell Drugs online (fast)" ist die dritte Netflix-Produktion aus Deutschland nach "Dark" und "Dogs of Berlin". Die Serie erzählt die Geschichte des Nerds Moritz, der mit seinem Freund Lenny einen blühenden Online-Handel mit Drogen aufbaut. Die Geschichte basiert lose auf der des damals 18-jährigen Maximilian Schmidt, der zwischen 2013 und 2015 aus seinem Jugendzimmer unter dem Decknamen "Shiny Flakes" einen Online-Drogenhandel betrieb. Die dritte Staffel endete damit, dass Moritz im Gefängnis sitzt. Ein Starttermin für die vierte Staffel ist noch nicht angekündigt worden.

 

*Affiliate Link



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt