Fernsehen

„Höhle der Löwen“: Das bisher berührendste Produkt in der Geschichte der Show

Mit dem Pitch von "Evergreen" gab es am Montag wohl einen der emotionalsten und ungewöhnlichsten Auftritte bei "Der Höhle der Löwen".

„Höhle der Löwen“: Die wohl ungewöhnlichste Investition
Die "Evergreen"-Gründer Helena und Andreas Hohnke stellten am Montag bei "Die Höhle der Löwen" ihr Produkt vor. Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Das war wohl einer der ungewöhnlichsten, aber auch emotionalsten Auftritt der TV-Show „Die Höhle der Löwen“. In der Folge am Montagabend stellten die Gründer Helena und Andreas Hohnke ein Produkt vor, mit dem die Investoren wohl nicht gerechnet haben: Eine Urne.

 

„Höhle der Löwen“: Aus der "Evertree"-Urne wächst ein Baum

„Evertree“ heißt das Produkt der beiden Gründer. Dabei handelt es sich nicht um eine übliche Urne, sondern in ihr befinden sich Samen für einen Baum. Die Urne an sich baut sich nämlich natürlich nach sechs bis zwölf Monaten ab. Dann kann eine Baum wie eine Rotbuche oder Fichte aus der Asche herauswachsen.

Die Idee zu dem Produkt hatten die Geschwister nach dem Tod ihres Vaters: „Wir haben unserem Vater vor vielen Jahren einen Walnussbaum geschenkt, den er sehr geliebt hat und eine unserer schönsten Erinnerungen ist, wie unser Vater lesend unter diesem Walnussbaum sitzt.“ Dieser Baum spendete ihnen nach dem Tod Trost. Mit „Evergreen“ soll für Angehörige eine permanente Erinnerung an die geliebte Person geschaffen werden – sodass sie nicht nur im Herzen weiterlebt, sondern auch in der Natur.

Ein Problem gibt es jedoch: In Deutschland dürfen sterbliche Überreste nur auf einem Friedhof aufbewahrt werden. Doch die Gründer wollen die Urne auch für die Bestattung von Tieren anbieten.

 

„Höhle der Löwen“: So reagierten die Investoren

Die Investoren zeigten sich von der „Evergreen“-Idee emotional berührt. „Das ist mit so viel Liebe und Empathie. Toll“, sagte Carsten Maschmeyer. Für ihn sei das einer der berührendsten Pitches während „Die Höhle der Löwen“. Auch Georg Kofler und Dagmar Wöhrl zeigten sich begeistert von dem Produkt. Investieren wollte jedoch niemand von ihnen.

Am Ende schlug aber dennoch ein Investor zu: Niels Glagau. Für 75.000 Euro sicherte sich Anteile an „Evergreen“. „Ich wäre gerne dabei und würde gerne ganz viele Bäume mit euch pflanzen und gedeihen sehen“, so der Investor.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt