Serien

Haus des Geldes: Nach Staffel 5 geht es doch weiter!

"Haus des Geldes" mag zwar enden, doch die Geschichte seiner Figuren nicht: Nach Staffel 5 geht es auf andere Weise weiter...

Haus des Geldes: Nach Staffel 5B geht es doch weiter!
Der Professor zieht am 3. Dezember noch einmal für seine Bankräuber alle Register. Foto: YouTube/Netflix

Am 3. Dezember findet der größte Raub der Welt ein Ende, wenn die letzten fünf Folgen der fünften "Haus des Geldes"-Staffel bei Netflix an den Start gehen. Doch so schwer uns Fans der Abschied von Rio, dem Professor und Lissabon auch fällt, es gibt auch gute Neuigkeiten. Denn so ganz verabschieden müssen wir uns gar nicht vom "Haus des Geldes"-Universum!

Auch interessant:

 

"Haus des Geldes"-Spin-off: Darum gehts

Zwar wird es keine sechste Staffel geben, dafür jedoch ein Spin-off, wie "Berlin"-Darsteller Pedro Alonso nun verriet! Laut "Quotenmeter" soll der Mime auf einer Veranstaltung in Madrid verkündet haben, dass Serienschöpfer Álex Pina in der letzten Zeit an einer Vorgeschichte Berlins gebastelt habe. 

"Es ist ein denkwürdiger Moment, denn es ist das Ende eines Zyklus und der Beginn eines neuen", so der 50-Jährige. "Ich hoffe, dass wir weiterhin den Mut haben, diese wunderbare Energie zu nutzen, um wieder alles zu riskieren."

Kurz darauf gab auch der offizielle Twitter-Account der Serie die Neuigkeiten mit einem kurzen Video-Clip bekannt. "Dieser Raub geht zwar zu Ende, aber die Geschichte geht weiter. Berlin 2023, nur auf Netflix", so die "Haus des Geldes"-Macher, die damit gleichzeitig auch verriet, wann wir mit dem Spin-off rechnen können. 

Doch damit nicht genug: 2022 wird zudem die koreanische Version von "Haus des Geldes" bei Netflix erscheinen, in welcher unter anderem ein "Squid Game"-Hauptdarsteller in die Rolle von Berlin schlüpfen wird.

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt