Serien

"Hanna", Staffel 2: Die heimlichen Stars der Serie im Interview

Yasmin Monet Prince, Áine Rose Daly und Gianna Kiehl – das sind die Namen der heimlichen „Hanna“-Stars, denn in Staffel 2 glänzt Esme Creed-Miles nicht mehr allein!

Die heimlichen Stars der 2. Staffel von "Hanna" mit Esme Creed-Miles
Esme Creed-Miles überzeugt in "Hanna" schauspielerisch in jeder Hinsicht - in Staffel 2 ist sie jedoch nicht mehr die einzige Jungdarstellerin, die das von sich behaupten kann. Bild: Amazon Prime Video

Am 3. Juli feierte die zweite Staffel der Amazon Prime-Erfolgsserie „Hanna“ Premiere. Während die titelgebende Hauptfigur, gespielt von Esme Creed-Miles, in Staffel 1 noch eine One-Woman-Show war, bekommt sie in Staffel 2 Verstärkung, denn wie sich herausstellt, ist Hanna nicht die einzige ihrer Art. Während sie Clara (Yasmin Monet Prince) bereits am Ende der 2. Staffel kennenlernte, entwickelt sie in den neuen Folgen in den Meadows, einer Art Internat, Freundschaften zu zwei weiteren UTRAX-Soldatinnen. Die sind jedoch noch komplizierter als es bei „normalen“ Teenagerinnen ohnehin schon der Fall ist...

"TV Movie Online“ traf Yasmin Monet Prince, Áine Rose Daly und Gianna Kiehl zum Interview und sprach mit ihnen über ihre Kampfszenen, ihre Erwartungen an Staffel 3 und vieles mehr.

Tvmovie.de: Der Casting-Prozess für die Serie soll sehr umfangreich gewesen sein. Wie sind eure Erinnerungen daran und was stand besonders heraus?

Yasmin Monet Prince: „Bei mir wurde es in der letzten Runde des Castings besonders interessant. Ich hatte ca. 25 bis 30 Minuten Zeit, um eine Kampfszene einzustudieren. Das war sehr cool – sich innerhalb kürzester Zeit etwas anzueignen, was man vorher überhaupt nicht konnte und es dann einen Raum weiter aufzuführen. Das ist anders, als alles, was ich vorher machen musste."

Áine Rose Daly: „Da würde ich Yasmin zustimmen. Solche Kampfszenen gibt es nicht gerade bei jedem Casting. ‚Hier, lern mal schnell wie man mit einer Waffe umgeht und merk dir diese Choreographie und dann gehen wir in den nächsten Raum und machen es nochmal mit jeder Menge Kameras‘ … Das war eine echt coole Erfahrung.“

Áine Rose Daly alias Sandy und Dermot Mulroney alias Charmichael in "Hanna", Staffel 2
Áine Rose Daly alias Sandy und Dermot Mulroney alias Charmichael in "Hanna", Staffel 2. Bild: Amazon Prime Video

Gianna Kiel: „Bei der letzten Audition haben sie mir eine Kampfszene gezeigt und das ganze wurde mit einer Free-Flow-Kamera gefilmt – zoom in, zoom out – und ich habe gewonnen, also musste ich quasi den Choreografen zusammenschlagen und so tun, als breche ich ihm das Genick […]. Ich dachte, so endet die Szene, aber sie haben weiter gefilmt und ich dachte mir ‚ok, ich habe gerade jemanden getötet‘ und es war so krass. Ich erinnere mich, wie ich dachte ‚Es ist so cool, ich will unbedingt Teil dieser Actionshow sein.‘"

In Staffel 2 von „Hanna“ sieht man euch oft in Aktion. Wie viel(e) eurer Kampfszenen habt ihr selbst gespielt?

Gianna: „In jeder Szene machst du deinen Teil einmal komplett von vorne bis hinten ohne Gegner*in, aber dann machst du es nochmal gegen einen Stuntman. Du bist also immer sicher und außerdem siehst es bei dir selbst automatisch besser aus, wenn du gegen eine Stuntperson kämpfst. Wenn zwei Schauspieler*innen gegeneinander kämpfen würde, ohne zu wissen, was sie tun, könnten sie sich ganz schön wehtun. Man hat seine Stunts also alle selbst gelernt und ausgeführt, in manchen Szenen der Serie sehen die Zuschauer*innen dann aber natürlich das Stuntdouble, aber so macht man die Erfahrung selbst.“

Wart ihr euch darüber im Klaren, wie groß eure Rollen wirklich sein würden? Vor allem bei dir, Yasmin, da du ja bereits für Staffel 1 für eine kleinere Rolle gecastet wurdest und in Staffel 2 plötzlich eine der Hauptrollen spielst?

Yasmin: „Es wurde angedeutet, dass ich in Staffel 2 eine große Storyline bekommen würde, aber natürlich wusste ich nicht, wie oft ich genau auftauche. Es war also großartig, dann tatsächlich in jeder Folge dabei zu sein und die Figur zu erkunden. Es war einfach eine unglaubliche Erfahrung, denn es war meine erste richtige Serienrolle.“

Hanna, Staffel 2: Start, Inhalt, Darsteller*innen, Trailer
Hanna (Esme Creed-Miles) und Clara (Yasmin Monet-Prince) trainieren für den Ernstfall. Bild: Amazon Prime Video

Áine: „Ich war überglücklich, denn ich hatte keine Ahnung, dass meine Story so groß sein würde. Erst zwei Monate bevor die Produktion für Staffel 2 begann, habe ich es erfahren. Nach Staffel 1 habe ich gehofft, dass ich nochmal einen kleinen Part bekommt und das war so viel mehr als ich mir jemals erträumt hätte. Ich war so aufregend.“

Es war spannend und irgendwie witzig zu beobachten, dass eure Figuren in der Show einen Namen bekommen, eine Identität annehmen, dass die Klamotten für sie ausgesucht werden etc., da das ja im Grunde genau das ist, was ihr als Schauspielerinnen tut. Hat euch das geholfen, euch in Sandy, Clara und Jules hineinzuversetzen?

Gianna: „Oh mein Gott, das ist so ein guter Punkt. Darüber habe ich gar nicht nachgedacht. Als Schauspieler*in ist man es gewöhnt, eine Figur zu spielen, die eine Vorgeschichte und Identität hat. Wie spielt man also eigentlich jemanden, der keine echten Erinnerungen hat an ein Familienleben oder Erfahrungen in der echten Welt hat? Aber ja, als Darsteller*in versetzt du dich auch in den Part hinein, der dir gegeben wird und irgendwann fühlt es sich echt an. Es passiert etwas mit dir, wenn du dich in die Energie und das Tempo deiner Rolle hineinfallen lässt und eine Verbundenheit entwickelst. So ähnlich ist es wahrscheinlich bei den [jungen Frauen in der Show].“

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

That's the general idea Helen. Jules+Helen=the untold love story

Ein Beitrag geteilt von gianna kiehl (@giannakiehl) am

Yasmin: „Es hatte etwas sehr Spielerisches innerhalb des Schauspielerns zu schauspielern. In den meisten Szenen tun wir so, als wären wir jemand, der wir gar nicht sind – in zweifacher Hinsicht. Und das hat Spaß gemacht und wir konnten uns die Figuren dadurch auch mehr zu Eigen machen.“

Áine: „Es war eine Herausforderung, aber eine, die sich definitiv gelohnt hat.“

Gibt es irgendeinen Aspekt, den ihr in Staffel 3 näher ergründen möchtet? Hanna scheint ja beispielsweise eine neue Antagonistin zu bekommen …

Áine: „Ich habe so viele Fragen über meine Figur – noch mehr als zu Beginn der Staffel. Es wird spannend, welchen Weg sie [in Staffel 3] einschlägt und ich glaube, es wird überraschend. Ich bin aber genauso gespannt [wie die Zuschauer], was David [Farr] als nächstes geplant hat, denn ich habe wirklich keine Ahnung!“

Yasmin: „Ich glaube, [Sandys Entwicklung] wird noch viel Raum bekommen, immerhin wollte sie [die Nummer 1] sein und jetzt ist sie es. Es wird so spannend, zu beobachten, wie UTRAX sie für den nächsten Schritt formen wird und zu der Person machen, die sie brauchen.“

Gianna: „Ich bin gespannt, ob sie die Freundschaften wieder reparieren, die sie gerade erst geschlossen haben oder ob sie der Bestimmung folgen, für die sie erschaffen wurden. Wie viel ihrer Menschlichkeit wird wohl zum Vorschein kommen im Vergleich zu der roboterartigen Auftragskiller-Seite, die sie eben auch ausmacht.

Vielen Dank für das nette Gespräch!

"Hanna", Staffel 3 steht seit dem 3. Juli 2020 bei Amazon Prime Video zum Stream zur Verfügung. 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt