News

Die besten Festplattenrecorder für jedes Budget

Der Videorecorder war lange Zeit der unangefochtene König des Heimkinozubehörs. Videorecorder-Technik ist jedoch längst obsolet, die Kassetten altern extrem schlecht und die Magnetbänder zeigen Abnutzungserscheinungen, je öfter sie abgespielt werden. Die Ära der VHS-Player ist beendet. Doch so überholt die Technik auch sein mag: Das Verlangen von TV- und Filmbegeisterten, ihre Lieblingsausstrahlungen aufzunehmen, ist ungebrochen groß. Festplattenrecorder haben mittlerweile den Platz der Videorecorder eingenommen und sind praktische und technologisch fortschrittliche Weiterentwicklungen der alten VHS-Player. Was Festplattenrecorder heute leisten müssen, welche Features unbedingt funktionieren müssen und welches Gerät sich am meisten lohnt, erfährst du hier!

Fernseher mit Fernbedienung
Mit einem Festplattenrecorder kannst du deine Lieblingssendung zu jeder Zeit anschauen. /Foto: iStock/0meer
 

Das Wichtigste in Kürze

- Festplattenrecorder zeichnen Filme und TV-Programme auf einer Festplatte auf.
- Mit DVD-Festplattenrecordern können Inhalte auch direkt auf DVD gebrannt werden.
- Festplattenrecorder können programmiert werden und Programme automatisch aufzeichnen.
- Twin-Tuner-Festplattenrecorder erlauben es, Programme aufzuzeichnen, selbst während ein anderes Programm angeschaut wird.
- Features wie Time-Shift sind enorm praktisch, um während des Live-Fernsehens Programme zu pausieren und zeitversetzt weiterzuschauen.
- Bekannte Anbieter von Festplattenrecordern sind Panasonic und Samsung.

 

Die besten Festplattenrecorder im Vergleich

Lieblingsserien und Programme aufzeichnen, um sie später in aller Ruhe gucken zu können, kommt nie außer Mode. Immer noch werden deutschlandweit millionenfach Shows und Sportevents aufgezeichnet. Das Gerät der Wahl ist dabei der Festplattenrecorder. Mit den modernen Rekordern kannst du Programme zu jeder Zeit aufnehmen, auf DVDs brennen, zeitversetzt Fernsehen und ein Stück Freiheit beim Fernsehgucken zurückgewinnen. Richtig gute HD-Festplattenrecorder sind heute sogar verhältnismäßig günstig. Die besten Modelle stellen wir dir hier vor!

Qualität vom Markenhersteller Panasonic

Auf die Qualität von Panasonic ist Verlass. Der Markenhersteller bietet dir mit dem Blu-Ray-Festplattenrecorder DMR-BTC760EG ein Spitzengerät im Mittelklassesegment, auf das du dich voll und ganz verlassen kannst. Die Festplatte hat eine Kapazität von 500 GB, was dir genug Speicherplatz bereitstellt, um viele Stunden deiner Lieblingsshows aufzuzeichnen. Du hast mit dem Festplattenrecorder auch die Möglichkeit, direkt auf Blu-Rays zu brennen. Dank WiFi-Konnektivität und smarter Zusatzfunktionen wie Netflix und Amazon Video kannst du, während die Aufzeichnung deines Lieblingsprogramms läuft, andere Filme und Serien zeitgleich gucken.

Ein zufriedener Käufer schreibr auf Amazon: "Sehr gute Benutzerführung, einfache Bedienung, hat sehr viele (wie beschrieben) Anwendungsmöglichkeiten, unterstützt sogar 3D-Wiedergabe!"

Alles, was du wissen musst:

- Blu-Ray-Festplattenrecorder DVB-C Twin-Tuner
- 500 GB Speicherplatz auf der integrierten Festplatte
- Aufnehmen von zwei Fernsehprogrammen gleichzeitig
- WiFi-Konnektivität und App-Unterstützung wie Netflix und Amazon Video
- Time-Shift zum zeitversetzten Fernsehen und elektronische Programmführung für komfortables TV-Vergnügen

Einsteiger-Festplattenrecorder für kleine Budgets von Western Digital

Wenn es nicht immer gleich der volle Leistungsumfang mit einer ganzen Reihe Zusatzfeatures sein muss, bieten sich im Einsteigersegment viele solide Basic-Festplattenrecorder an. Eines dieser zuverlässigen Geräte ist das Western Digital My Book AV TV, welches im Grunde genommen als externe Aufzeichnungsfestplatte für deinen Fernseher bezeichnet werden müsste. Mit 1 TB Speicherplatz kannst du auf der Festplatte wirklich alles aufnehmen, was dein TV-Herz begehrt. Als Basic-Gerät kannst du nur Programme und Inhalte auf der Festplatte abspeichern, wenn dein Fernseher über eine Aufnahmefunktion verfügt. Alle gespeicherten Dateien sind dann aber jederzeit abrufbar. 

Ein zufriedener Käufer bei Amazon schreibt: "Eigene Stromversorgung und langes USB Kabel. Ich empfehle es weiter!"

Die Fakten im Überblick:

- AV TV Festplatte zum Aufnehmen Deiner Lieblingsprogramme
- 1 TB Speicher
- Aufnahmen über USB 3.0
- Nur einsatzfähig mit Fernsehern mit Aufnahmefunktion
- Absolut leise dank lüfterloser Konstruktion

High-End-Festplattenrecorder vom Premiumhersteller

Panasonic hat mit dem SAT-Festplattenrecorder UBS90 ein multifunktionales Profi-Gerät herausgebracht, dass dir wirklich alle Recorder-Wünsche erfüllt. Der Blu-Ray-Recorder erlaubt dir das Speichern deiner Lieblingssendungen direkt auf Blu Ray, DVD, oder Festplatte. Der integrierte Triple Tuner macht es möglich, bis zu drei Programme zeitgleich aufzunehmen. Alle Aufnahmen sind in 4K Ultra HD, finden aber problemlos Platz auf der 2 TB großen Festplatte. Features wie zeitversetztes Fernsehen, Netflix und andere VOD-Dienste sind selbstverständlich möglich. Für das High-End-Gerät musst du allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen.

Ein zufriedener Käufer schreibt bei Amazon: "Dieses Gerät ist - ohne Übertreibung - vom Besten nur das Beste. Wo habe ich schon ein Recorder mit 2TB Speicher, mit dem alles sehr einfach Aufzunehmen ist? Die Lieferung wie immer schnell und gut verpackt!"

Die Kernfakten im Überblick:

- Blu-Ray-Festplattenrecorder mit DVB-S2 Triple Tuner
- 2 TB Speicherkapazität
- Filme, Serien, Programme können direkt auf Blu Ray oder DVD gebrannt werden
- Automatisches Hochrechnen von Full-HD-Inhalten auf 4K UHD
- Recorder mit SAT-Empfang für HD-Kanäle

 

Was ist ein Festplattenrecorder?

Wie mit Videorecordern kannst du mit Festplattenrecordern Filme und digitale Signale aufzeichnen. Wie der Name es verrät, ist das Speichermedium eines Festplattenrecorders eine in das Gerät integrierte HDD-Festplatte. Je nachdem wie groß diese Festplatte ist, kannst du viele Stunden Filmmaterial und TV-Sendungen mit dem Recorder aufzeichnen und immer dann gucken, wenn es dir am besten passt. Für gewöhnlich speichern Festplattenrecorder normale DVB-Fernsehsignale im SD-Format. HD-Sendungen oder -Filme werden entsprechen im HD-Format aufgezeichnet. Je besser die Auflösung, desto größer ist Speicheraufwand. Willst du vornehmlich HD-Programme aufzeichnen, solltest du also entsprechend darauf achten, dass die Festplatte deines Recorders groß genug ist.

 

Was bedeutet Twin und Triple Tuner?

Viele moderne Festplattenrecorder sind Multifunktionsgeräte mit SAT-Empfang, Kabelempfang oder terrestrischen Empfang. Je nachdem, wie viele Empfangseinheiten im Gerät verbaut sind, kannst du gleichzeitig einen Sender gucken, während du einen anderen Sender aufzeichnest. Ein Festplattenrecorder mit DVB-S2 Triple Tuner beispielsweise erlaubt es dir, drei Satellitenkanäle gleichzeitig zu empfangen. Während du auf einem HD-Kanal eine Sendung schaust, kannst du auf zwei anderen Kanälen Programme aufzeichnen, die automatisch auf der Festplatte des Recorders gespeichert werden. Twin Tuner hingegen ermöglichen dir „nur“ das Aufzeichnen eines Programms, während du einen anderen Sender verfolgst.

 

Was ist Time-Shift oder zeitversetztes Fernsehen?

Indem du das Programm, welches du gerade schaust, aufzeichnest, eröffnen sich dir tolle Möglichkeiten, individuelle Pausen einzulegen. Mit der Time-Shift-Funktion kannst du dann das Live-Programm pausieren. Für dich wird eine Pause eingelegt, während natürlich im Hintergrund die Sendung oder der Film weiterläuft und aufgezeichnet wird. So ist es dir dann auch möglich, Werbeunterbrechungen einfach zu überspringen, indem du das Live-Programm vorspulst. Dank Time-Shift ist das eigentlich lineare Fernsehen flexibel und auf deine Bedürfnisse anpassbar.

 

Was ist elektronischer Programm-Guide?

Mit Videorecordern konntest du in der Vergangenheit Sendungen und Filme aus dem Free-TV aufnehmen, indem du eine Show-View genannte Nummer in das Aufzeichnungsprogramm eingabst. Jede Sendung hatte ein individuelle Show-View-Nummer; der Recorder konnte diese lesen, Informationen wie Startzeit, Sendenummer und Endzeit extrahieren und die Aufzeichnung automatisch starten. Alles recht kompliziert. Viel einfacher geht es heute mit Festplattenrecordern. Viele gute Geräte haben verfügen über einen komfortablen elektronischen Programm-Guide, kurz EPG. Der EPG ist eine digitale Programmübersicht, die Fernsehzeitschriften gewissermaßen ersetzt. Durch einfachen Knopfdruck auf der Fernbedienung des Recorders kannst du den EPG aufrufen, ein Programm deiner Wahl zur Aufzeichnung auswählen und dich entspannt zurücklehnen. Ohne Eingabe von Programmidentifikationsnummern oder Show-View-Codes wählst du dank EPG, was du auf der Festplatte speichern willst.

 

Welcher Festplattenrecorder lohnt sich wirklich?

Panasonic hat sich im Markt für Festplattenrecorder einen sicheren Platz als zuverlässiger Qualitätsgarant erarbeitet. Im Mittelklassesegment bietet Panasonic mit dem Blu-Ray-Festplattenrecorder DMR-BTC760EG ein echtes Hochleistungsgerät mit praktischen Komfortfunktionen an. Der Festplattenrecorder ist 3D-ready, hat eine 500 GB große Festplatte mit genug Speicherplatz für viele Stunden Fernsehvergnügen und kann dank Twin Tuner zwei unterschiedliche Programme gleichzeitig aufzeichnen. So verpasst du garantiert kein Event, keine Show und keinen Spielfilm mehr. Mit der Time-Shift-Funktion kannst du das laufende Live-Programm jederzeit unterbrechen und dann fortsetzen, wenn du willst. Überspringe nervige Werbepausen und gewinne die Hoheit über dein eigenes TV-Programm zurück.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt