Kino

Creed 3: Sylvester Stallone nicht in der Fortsetzung der Box-Saga dabei!

"Rocky Balboa" ist wohl Geschichte: In "Creed 3" wird Hollywood-Legende Sylvester Stallone nicht mehr an der Seite von Michael B. Jordan zu sehen sein!

Creed mit Michael B. Jordan und Sylvester Stallone
In "Creed 3" wird Sylvester Stallone (l.) nicht mehr neben Michael B. Jordan (r.) zu sehen sein! Barry Wetcher / Warner Media

Es ist das erste Mal, dass Sylvester Stallone seine Boxhandschuhe offiziell an den Nagel hängt: Wie der "Hollywood Reporter" und weitere US-Medien übereinstimmend berichten, wird Sylvester Stallone in "Creed III" erstmals nicht mehr als Box-Mentor "Rocky Balboa" zu sehen sein. 2015 wurde er für den ersten "Creed"-Film noch als "Bester Nebendarsteller" für einen Oscar nominiert. Doch nun scheint es so, als hätte der 74-Jährige endgültig mit der Rolle abgeschlossen, die ihn 1976 zum Superstar machte.

 

Creed III: Weshalb hört Sylvester Stallone auf?

Einen konkreten Grund, warum Sylvester Stallone der Box-Filmfranchise den Rücken zurückkehrt, machte der Hollywood-Superstar nicht. Allerdings bestätigte Stallone bereits 2018, rund um den Release von "Creed II", auf seinem Instagram-Account, dass er "Rocky Balboa" in seinen wohlverdienten Ruhestand schicken möchte. Nun ließ Stallone den Worten auch Taten folgen, auch wenn viele „Rocky“-Fans bis zuletzt gehofft hatten, dass es sich Stallone möglicherweise noch einmal anders überlegt hatte.

Zum "Rocky"-Aus schrieb der Hollywood-Superstar damals: "Ich möchte jedem auf der ganzen Welt danken, der die Rocky-Familie seit über 40 Jahren in sein Herz geschlossen hat. Es war das ultimative Privileg diese vielschichtige Figur erschaffen und spielen zu dürfen."

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt