Filme

„Buddy – Der Weihnachtself“: Die Darsteller:innen heute!

Beinahe 20 Jahre ist „Buddy – Der Weihnachtself“ nun alt. Seitdem änderte sich viel im Leben der Darsteller:innen rund um Will Ferrell.

Buddy Der Weihnachtself Will Ferrell
„Buddy – Der Weihnachtself“ ist im Jahre 2003 erschienen. Foto: Warner Bros.
Inhalt
  1. Will Ferrell bringt die Leute immer noch zum Lachen
  2. Zooey Deschanel startete mit „New Girl“ durch
  3. James Caan war für einen Oscar nominiert
  4. Bob Newhart drehte „Big Bang Theory“

Alle Jahre wieder versüßt uns „Buddy – Der Weihnachtself“ die Adventszeit. Kaum zu glauben, dass der Film 2021 18 Jahre alt geworden ist - er erschien bereits am 11. Dezember 2003 in Deutschland! Höchste Zeit, mal zu schauen, was die Darsteller:innen des beliebten Weihnachtsfilms von Jon Favreau heute machen.

 

Will Ferrell bringt die Leute immer noch zum Lachen

Will Ferrell
Will Ferrell ist einer der beliebtesten Comedians Hollywoods. | Getty Images

Der Star des Films ist unweigerlich Will Ferrell, der die Titelfigur verkörpert. Der Comedian hatte schon vor „Buddy – Der Weihnachtself“ eine beachtliche Karriere vorzuweisen und baute diese danach weiter aus. Der Schauspieler war in unzähligen Komödien zu sehen, von „Die Hochzeits-Crasher“ über „Stiefbrüder“ bis hin zur „Anchorman“-Reihe.

Außerdem zählte Ferrell seit 1995 für sieben Jahre zum „Saturday Night Live“-Cast. 2020 war der Schauspieler in der dramatischen Komödie "Downhill", sowie "Impractical Jokers: The Movie" und dem Netflix-Film "Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga" zu sehen.

 

Zooey Deschanel startete mit „New Girl“ durch

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

An der Seite von Will Ferrell war die damals 23-jährige Zooey Deschanel zu sehen. „Buddy – Der Weihnachtself“ war nur der Anfang einer bisher sehr erfolgreichen Karriere für die schöne Schauspielerin. Ab 2003 war sie in Filmen wie „Per Anhalter durch die Galaxis“, „Der Ja-Sager“ oder „(500) Days of Summer“ zu sehen.

2011 landete Zooey Deschanel dann den Hauptgewinn: In der Serie „New Girl“ verkörperte sie in sieben Staffeln die Hauptrolle der Jessica Day. 2018 endete die beliebte Sitcom. Zuletzt lieh sie in dem Animationsfilm "Trolls" ihre Stimme und war im Sommer 2021 sie Moderatorin der US-Show "The Celebrity Dating Game". 

Zudem bildet sie gemeinsam mit M. Ward Indie-Folkduo "She & Him". Passenderweise bildete sich dieses Duo nach dem Film „Buddy – Der Weihnachtself“, in dem Deschanel und ihre Gesangsstimme Sänger Ward auffiel.

 

James Caan war für einen Oscar nominiert

James Caan 2013
James Caan im Jahre 2013. | Getty Images

In „Buddy – Der Weihnachtself“ sucht die Titelfigur nach seinem echten Vater und findet ihn auch. Es ist der mürrische Kinderbuch-Verleger Walter Hobbes, dargestellt von James Caan. Der Schauspieler hatte zu dem Zeitpunkt den Höhepunkt seiner Karriere schon hinter sich, war er doch für seine Performance in „Der Pate“ für einen Oscar und einen Golden Globe nominiert.

Von 2003 bis 2007 übernahm Caan die Rolle des Ed Deline in der Serie „Las Vegas“. Danach war er in weiteren Serien und Filmen zu sehen, wie zum Beispiel in „Mercy“ an der Seite seines Sohnes Scott Caan. Zuletzt stand er 2021 für "Queen Bees" vor der Kamera.

 

Bob Newhart drehte „Big Bang Theory“

Big Bang Theory Bob Newhart
Bob Newhart spielte in „The Big Bang Theory“ Professor Proton. | CBS

Bob Newhart passte perfekt in die Rolle des Papa Elf, der sich um den kleinen Buddy kümmerte. Nach dem Weihnachtsfilm war er unter anderem in der Filmreihe „The Quest“ zu sehen und hat einige Gastauftritte in Serien wie „Desperate Housewives“ oder „Navy CIS“. Außerdem übernahm er eine Nebenrolle in der Komödie „Kill the Boss“.

Jüngeren Zuschauern dürfte Bob Newhart aber vor allem unter dem Namen Professor Proton bekannt sein, als der er über die Jahre immer mal wieder in „The Big Bang Theory“ zu sehen ist. In diese wiederkehrende Rolle schlüpfte er dann auch für das Spin-Off „Young Sheldon“.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt