Stars

"Bauer sucht Frau"-Anna & Gerald: Große Trauer!

Eigentlich sollte das "Bauer sucht Frau"-Paar Anna und Gerald derzeit auf Wolke Sieben schweben, denn erst seit Kurzem sind die beiden verheiratet. Doch nun überschattet ein trauriger Todesfall ihr Glück.

"Bauer sucht Frau"-Anna & Gerald: Trauriger Todesfall!
"Bauer sucht Frau"-Paar Anna und Gerald sind tief erschüttert über den Tod des Danziger Bürgermeisters. Instagram/gerald_heiser

Seit sich Anna und Gerald 2017 im Rahmen der RTL-Kuppelshow "Bauer sucht Frau" auf dem Hof des Landwirts in Namibia kennen und lieben lernten, erlebten die beiden nicht nur unzählige Höhen, sondern auch etliche Tiefen miteinander. So musste Anna damals nach der Teilnahme an der Sendunge erst einmal zurück nach Deutschland. Was folgte, war eine monatelange Fernbeziehung, was die junge Liebe extrem auf die Probe stellte. Weit schlimmer belastete das Paar jedoch Geralds lebensbedrohliche Nervenkrankheit, welche er auch durch die Unterstützung seiner jetzigen Frau bekämpfen konnte.

 

"Bauer sucht Frau"-Anna & Gerald: Große Trauer!

Nun folgte der nächste harte Schlag für die Liebenden! Auf Instagram wandte sich Anne jetzt mit einer traurigen wie wütenden Nachricht an ihre Fans. "Heute ist der Bürgermeister von Danzig nach einem Messerangriff gestorben. Er regierte bereits meine Heimatstadt, als ich noch dort gelebt habe. Sein Engagement für soziale Projekte hat ihn leider in den Tod geführt, was ich nie verstehen würde", schreibt die gebürtige Polin betroffen.

Am 13. Januar war ein 27-Jähriger während einer Spendenaktion mit einem Messer auf den Danziger Bürgermeister Pawel Adamowicz losgegangen und verletzte diesen schwer. Der 53-Jährige wurde daraufhin in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert. Wenig später erlag er jedoch seinen schlimmen Verletzungen. Sein Tod löste in ganz Polen wie auch international große Anteilnahme aus. Nach dem Angriff kam es im ganzen Land zu Demonstrationen gegen Hass und Gewalt.

Etwas, womit sich auch Anna solidarisieren kann. In ihrem Instagram-Statement wirbt sie für Toleranz und Nächstenliebe: "Nicht nur in Polen passieren schlimme Taten. Wie ich schon Mal geschrieben habe, die Welt ist voller Hass. Wir vernichten uns gegenseitig. Deswegen möchte ich Euch noch einmal bitten: fangt an zu lieben anstatt zu hassen!"

Bei ihren Fans lösen Annas Worte eine Welle der Betroffenheit aus. "Das sind sehr bewegende Worte und es erfüllt mein Herz mit Schmerz ! Ich wünsche mir so sehr , das die Menschen irgendwann wieder anfangen den Hass im Keim zu ersticken ", "Das ist sehr, sehr traurig und unfassbar sinnlos" und "Der Familie gilt unser herzliches Beileid. Und viel KRAFT für die Zukunft. Wir finden es traurig, dass so viel passiert, egal in welchem Land so viele Menschen verletzt oder umgebracht werden", heißt es unter anderem in den Kommentaren. 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!