VOD

"Babylon Berlin" Staffel 4 auf Sky: Start, Inhalt, Darsteller

Die Produktion der vierten Staffel des Erfolgshits „Babylon Berlin“ ist lange bestätigt, nun haben die Dreharbeiten offiziell begonnen und auch erste Bilder gibt es schon. Lest hier alle weiteren Infos:

"Babylon Berlin"-Staffel 4
„Babylon Berlin“-Staffel 4: Wen jagen Charlotte Richter und Kommissar Gereon Rath diesmal? © rbb/ARD Degeto/X-Filme/Beta Film/Sky Deutschland/Frédéric Batier

Das erfolgreiche Kooperationsprojekt „Babylon Berlin“ ging vergangenen Herbst bei ARD bereits in die dritte Runde und auch eine vierte Staffel ist zum Glück schon beschlossene Sache. Doch wie und wann geht es weiter mit dem Polizisten und seiner Kollegin Charlotte?

 

„Babylon Berlin“-Staffel 4: Drehbeginn und Sendestart

Die dritte und vierte Staffel von „Babylon Berlin“ wurden gemeinsam in Auftrag gegeben. Auch für die vierte Staffel zeigen sich die Regisseure und Autoren der bisherigen Staffeln, Henk Handloegten, Achim von Borries und Tom Tykwer, gemeinsam mit den Autorinnen Khyana El Bitar und Bettine von Borries verantwortlich.

"Gemeinsam mit dem gesamten Team von „Babylon Berlin“, so die Produzenten der Serie, „freuen wir uns sehr, dass wir die Geschichten von Gereon, Charlotte und all den herausragenden Figuren nun mit Staffel 4 weiter in die dreißiger Jahre hinein tragen. „Babylon Berlin“ war von Anfang an ein absolutes Wagnis. Gleichzeitig ist die Brisanz und Aktualität jener Zeit bis heute allgegenwärtig. Umso wichtiger und schöner ist es, dass unsere Serie nun schon seit drei Staffeln eine aus Deutschland heraus geschriebene, international beachtete Erfolgsgeschichte geworden ist. Wir sind optimistisch, dass wir dies mit Staffel 4 nochmals unterstreichen können.“

Im Frühjahr 2021 hat die Produktion der vierten Staffel offiziell begonnen. Mit großem Aufwand, vielen Statisten und unter strikten Hygienemaßnahmen sollen die neuen Folgen noch bis Ende September in und um Berlin sowie in Nordrhein-Westfalen gedreht werden.

Ein offizieller Sendestart wurde bisher noch nicht bestätigt, doch die dritte Staffel von „Babylon Berlin“ feierte erst knapp eineinhalb Jahre nach Drehschluss ihre Free-TV-Premiere - ohne dabei von einer Pandemie beeinflusst zu werden. Die Dreharbeiten der neuen Staffel werden hingegen durch strikte Corona-Reglungen sichtlich erschwert, sodass Fans mit der vierten Staffel frühestens 2022 rechnen können.

 

„Babylon Berlin“: Erste Bilder von Staffel 4

Von Bild exklusiv veröffentlichte Bilder geben nun einen Einblick in die dramatische Historie der vierten Staffel: Die Darsteller eilen in dunklen Mänteln und raschen Schrittes durch von Nebel getrübte Straßen. Am Rande der Karl-Marx-Allee reihen sich antike Automobile, die für die damalige Zeit natürlich dem neusten Stand der Technologie entsprachen. Ein anderes Bild zeigt Lars Eidinger am Set, wie er neben Crewmitgliedern mit Maske vor der Tür misstrauisch die Kamera ins Visier nimmt. Ein Letztes Bild zeigt eine Gruppe von Statisten in SA-Uniform, die vermutlich auf ihren Einsatz warten.

 

„Babylon Berlin“: Großer Zeitsprung in Staffel 4

Auch wenn über ein Veröffentlichungsdatum der vierten Staffel „Babylon Berlin“ nur spekuliert werden kann, so ist zumindest der Inhalt etwas eingrenzbar. Denn die dritte Staffel basiert lose auf der Romanvorlage „Der stumme Tod“ von Volker Kutscher und setzt zeitlich zehn Monate nach dem Roman „Der nasse Fisch“ ein, der wiederum als Basis für die erste und zweite Staffel diente. Der Chronologie der siebenteiligen Romanreihe folgend, soll nun Volker Kutschers Roman „Goldstein: Gereon Raths dritter Fall“ auch der vierten Staffel als Vorlage dienen. Hier steht der jüdische Gangster Goldstein aus Brooklyn im Mittelpunkt, der ins Milieu der mafiösen Ringvereine in Berlin Einzug hält.  Der Roman spielt im Sommer 1931, so erfolgt also nach dem Tod von Außenminister Gustav Stresemann und dem Börsencrash im Oktober 1929 ein zweijähriger Zeitsprung.

Bei einer Pressemitteilung der Film- und Medienstiftung NRW heißt es im Februar 2021, dass die vierte Staffel "die politische und gesellschaftliche Situation in Berlin von Silvester 1930/31 bis zum Stennes-Putsch im April des Jahres“ thematisiere. Der Stennes-Putsch benennt den Konflikt innerhalb der nationalsozialistischen Partei, der in der Besetzung des NSDAP-Parteigebäudes durch SA-Männer gipfelte. Die Wirtschaftskrise eskaliert, das Währungssystem kollabiert und die Weimarer Republik droht zerrüttet zu zerbrechen.

Und während die Arbeitslosigkeit rapide steigt, Nazi-Schlägertruppen vermehrt jüdische Geschäfte überfallen und die Polizei tatenlos zusieht, bekommt Gereon Rath den Auftrag, den jüdischen Gangster aus den USA zu beschatten. Doch wie immer bleibt noch unbekannt, wie eng sich Autor:innen und Produzent:innen wirklich an die Romanvorlage halten.

 

„Babylon Berlin“: So gelingt die Zeitreise für die vierte Staffel

Wie Bild nun berichtet, soll die Karl-Marx-Allee für den Seriendreh in den West-Berliner-Kurfürstendamm des Jahres 1931 verwandelt werden. Mithilfe von alten Litfaßsäulen, politischen Plakate, historischen Autos und Pferden reise die DDR-Prunkstraße so in der Zeit zurück. Für den Feinschliff der perfekten Illusion soll laut Bild auch Computertechnik zum Einsatz kommen.

 

„Babylon Berlin“-Staffel 4: DarstellerInnen

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Volker Bruch alias Kommissar Gereon Rath, der für seine schauspielerische Leistung 2018 die Goldene Kamera erhielt, wird vermutlich auch in der vierten Staffel gemeinsam mit seiner jungen Assistentin Charlotte Ritter (Liv Lisa Fries) auf Verbrecherjagd gehen. Dazu wurde auch Lars Eidinger (Alfred Nyssen) bereits am Set gesichtet – Ob die anderen vertrauten Gesichter wie z.B. Hannah Herzsprung (Helga Rath) es in die vierte Staffel von „Babylon Berlin“ schaffen, muss zum jetzigen Zeitpunkt unbeantwortet bleiben. Genauso wie die Frage, ob die Reise durch das Berlin der sich auflösenden Weimarer Republik für die `Neulinge` der dritten Staffel (u.a. Meret Becker als Stummfilmdiva Esther Kasabian und Ronald Zehrfeld als Krimineller Walter Weintraub) weitergeht.

Hier nochmal der mysteriöse erste Trailer zur dritten Staffel von „Babylon Berlin“. Aktuell könnt ihr die 3. Staffel von "Babylon Berlin" auf Sky sehen oder in der ARD-Mediathek.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt